Abo
  • Services:
Anzeige
Die Recovery-DVD
Die Recovery-DVD (Bild: Golem.de-Leser)

Gigasoftware Amazon-Händler verkauft dubiose Windows-7-Recovery-DVDs

Über den Amazon Marketplace bietet der deutsche Händler Gigasoftware Windows-7-Recovery-DVDs von Dell an. Nach eigenen Angaben hat er schon über 1.000 dieser Versionen verkauft, alle hätten sich aktivieren lassen. Ob es sich um vermutliche Fälschungen wie bei PCFritz.de handelt, wird von Microsoft geprüft.

Anzeige

Ein Amazon-Händler, der Windows-7-DVDs vertreibt, erregt derzeit den Argwohn von Kunden. Denn was er ausliefert, erinnert an den Fall eines anderen Händlers, der kürzlich beschuldigt wurde, gefälschte Datenträger verkauft zu haben. Er habe beim Amazon-Marketplace-Händler Gigasoftware Windows 7 Professional 64-Bit OEM für 55,90 Euro bestellt, berichtet ein Betroffener Golem.de. "Ich bin davon ausgegangen, dass ich eine alte Original-Microsoft-DVD originalverpackt bekomme, die jemand noch unbenutzt auf Lager hat. Doch im Paket war kein DVD-Cover, sondern eine Reinstallations-DVD von Dell in einem weißen Umschlag. Da stand alles drauf, von welchem Notebook und welcher Serie das kommt." Eine Quittung fehlte.

Der DVD lag ein Schreiben von Gigasoftware bei, in dem es heißt: "Bitte lassen Sie sich durch das Dell-Label auf der DVD nicht irritieren. Diese Software kann auf jedem Windows-7-fähigen PC problemlos installiert werden. Ich habe Hunderte verkauft und habe fast nur zufriedene Kunden."

Auf seine Reklamation über Amazon erhielt der Kunde eine Antwort von Gigasoftware. Der Kunde habe eine Recovery-DVD erhalten und wolle diese nicht, erklärte Amazon dem Händler. Dieser erwiderte: "Die Kennzeichnung durch eine Marke wie 'Dell' ist der hauptsächliche Grund, warum Sie diesen Artikel günstig erworben haben. Laut Microsoft ist dies hundertprozentig legal und erlaubt, da die Lizenz neu ist und nicht verwendet wurde. Wir haben diese auf mehreren Rechnern und Laptops ohne Probleme installiert und bei Microsoft per Telefon aktiviert." Der Händler habe bereits über 1.000 dieser Versionen verkauft und es habe kein Kunde Probleme bei der Installation und der Aktivierung gehabt.

Auf zwei Rücksendeanträge hat das Unternehmen nicht reagiert, ist aber auch von Amazon noch nicht gesperrt worden.

Gefälschte Datenträger waren Dell-Sicherheits-DVDs nachempfunden

Die Staatsanwaltschaft für Organisierte Kriminalität in Halle hatte am 18. September 2013 Geschäfts- und Lagerräume der Firma PCFritz.de Onlinestore sowie Privatwohnungen in Berlin und Halle durchsucht. Das Unternehmen hatte gefälschte Datenträger vertrieben, die Sicherheits-DVDs von Dell nachempfunden waren, die Dell PCs beifügt, wie Microsoft erklärte. Die Kopien, die Microsoft vorlägen, seien von PC Fritz mit einer eigenen Verpackung und einem ebenfalls gefälschten Echtheitszertifikat versehen und zu Konditionen vertrieben worden, die weit unter dem Marktpreis lägen. Woher die Fälschungen kämen, sei noch nicht geklärt. Es wurden 120.000 Produkte beschlagnahmt.

Ein Microsoft-Sprecher sagte Golem.de zu Gigasoftware: "Wir können aufgrund des Fotos nicht sagen, ob es eine Fälschung ist, das wird geprüft. Es ist aber die Frage, wo plötzlich massenweise Recovery-DVDs von Dell herkommen sollen. Vielleicht hat Gigasoftware auch eine Palette von PC Fritz gekauft." Solche Recovery-DVDs seien ein Backup-Medium für den Rechner und nicht zum Verkauf bestimmt. Diese Backups sind heute zudem meist auf einer Partition auf der Festplatte oder SSD. "Wenn die gebraucht waren, müssten sie von einem Microsoft Autorised Refurbisher kommen, der die Echtheitszertifikate vom Gerät abkratzt und wieder neu anbringt." Dies sei aber eine Frage zum Themenkomplex Gebrauchtsoftware.

PCFritz behauptet dagegen in einer Stellungnahme: "Bei den von uns angebotenen Produkten handelt es sich ausschließlich um Microsoft-Originalprodukte. Die Datenträger sind alle mit einer fälschungssicheren Mould-Code-IFPI-Nummer versehen. Diese befindet sich im Innenring des Datenträgers. Die Echtheitszertifikate werden ausschließlich über den Microsoft-Service online oder telefonisch aktiviert."


eye home zur Startseite
canoodle 30. Jun 2015

Hallo, can you tell me if this LICENCE STICKER is Original or not? http://dwaves.de/2015...

EynLinuxMarc 09. Okt 2013

Hmm also ich sicher nur den Aktivierung Dateien, alle Programme und alle Spiele sind auf...

EynLinuxMarc 09. Okt 2013

Wiso macht man sowas, weiss ja jeder das dies Ilegal Kopien sind.

EynLinuxMarc 09. Okt 2013

Naja ich glaube "lizenzprellung" ist für die NSA eher "ein Sack ist umgefallen in...

EynLinuxMarc 09. Okt 2013

Hab ja auch so eine Dell DVD per eBay ist Original Dell und auch der Aufkleber ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ANITA Dr. Helbig GmbH, Brannenburg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg
  4. Bundesnachrichtendienst, Großraum Köln / Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  2. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  3. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  4. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store

  5. Brennstoffzelle

    Hazer will Wasserstoff günstiger machen

  6. Netze

    Huawei steigert Umsatz stark

  7. Gears of War 4

    Erstes PC-Spiel unterstützt dynamische Render-Auflösung

  8. Nintendo

    Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an

  9. Khronos

    Vulkan bekommt offizielle API für C++

  10. Bildbearbeitungs-App

    Prisma offiziell für Android erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

  1. Re: Mobbing in Games

    NotAlive | 13:48

  2. Re: Aussehen ist nicht das Problem

    dahans | 13:48

  3. Re: Lieber mal das Darknet verbieten

    Porterex | 13:47

  4. sieht gekünstelt aus

    Moe479 | 13:46

  5. Re: Bis zum 16. Lebensjahr >50.000 Morde im TV...

    robinx999 | 13:46


  1. 12:32

  2. 12:05

  3. 12:04

  4. 11:33

  5. 11:22

  6. 11:17

  7. 11:05

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel