Anzeige
Waterforce 3-Way-SLI
Waterforce 3-Way-SLI (Bild: Gigabyte)

Gigabyte Waterforce: Wasserkühlungsbox mit drei Geforce GTX 980

Waterforce 3-Way-SLI
Waterforce 3-Way-SLI (Bild: Gigabyte)

Das Waterforce-System mit drei Geforce GTX 980 ist so groß, dass es nicht ins Gehäuse passt. Dafür sind die Gigabyte-Grafikkarten kräftig übertaktet und mehrere Radiatoren verbaut.

Anzeige

Gigabyte hat Waterforce vorgestellt, ein SLI-System bestehend aus drei werksübertakteten, wassergekühlten Geforce GTX 980 und einer externen Radiator-Box. Diese wird oben auf das Computergehäuse gepackt.

Jede der drei Geforce GTX 980 taktet mit 1.228/1.329/3.500 MHz (Chip/Boost/Speicher), was deutlich höher ist als die Frequenzen, die Nvidias Referenzdesign vorsieht: Dessen 1.216 MHz Boost liegen unter dem Basistakt der Gigabyte-Karten, die den Turbo aufgrund der niedrigeren Temperaturen durch die Wasserkühlung häufiger erreichen dürften.

  • Waterforce 3-Way-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Waterforce 3-Way-SLI (Bild: Gigabyte)
  • Waterforce 3-Way-SLI (Bild: Gigabyte)
Waterforce 3-Way-SLI (Bild: Gigabyte)

Auf den Karten ist ein Wasserkühler für die GPU montiert, das Modell verrät Gigabyte allerdings nicht. Die Abwärme des GDDR5-Speichers und der Spannungswandler werden mittels Heatpipes an eine metallene Grundplatte weitergeleitet, welche die komplette Platine bedeckt.

Die Hitze der GPUs wiederum wird über einen Pumpenkreislauf zu den externen Radiatoren abgeführt, die Pumpe dürfte auf der Karte sitzen. Jede ist an einen flachen 120-Millimeter-Radiator angeschlossen, alle drei sind nebeneinander in einer Box aufgereiht, darüber befinden sich die Lüfter.

Die Box wird auf dem Gehäusedeckel platziert, die Schläuche sind durch eine Blende in einem 5,25-Zoll-Schacht verlegt. An der Front der Box sitzt ein LCD, über das die Temperaturen, die Lüfterdrehzahlen und der Durchfluss ausles- sowie steuerbar sind.

Das weitere Zubehör umfasst eine Triple-SLI-Brücke mit Waterforce-Logo und eine Stütze für die Karten, damit diese sich nicht durchbiegen. Einen Preis und einen Veröffentlichungszeitpunkt hat Gigabyte für das SLI-System bisher nicht bekanntgegeben. Drei Karten alleine kosten mindestens 1.500 Euro.


eye home zur Startseite
paulee420 13. Nov 2014

Hatte auch immer Eigenbau Rechner bis Februar ab da dann ein DELL PowerEdge T20 Xeon E3...

Ach 13. Nov 2014

Leute, natürlich kann so ein System auch professionell genutzt werden. 1500¤ sind meiner...

fokka 12. Nov 2014

ich habs auch gern schlicht, dafür aber qualitativ ein wenig höherwertiger als die...

unknown75 11. Nov 2014

Nope, hab ein QNAP 439 Pro II+ mit 4 Seagate Barracuda Green 2TB. Hab die Platten kurz...

JustANormalProg... 11. Nov 2014

Ich bleib dem Nerd-Underground-Rap real Muss jetzt auch weiter husteln Peace out Mc ES

Kommentieren



Anzeige

  1. Qualitätsmanager (m/w)
    HECTEC GmbH, Landshut-Altdorf
  2. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  2. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  3. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  4. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  5. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  6. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  7. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  8. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  9. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  10. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Wieso denn so teuer?

    Prinzeumel | 09:47

  2. Re: was ist eigentlich mit

    seizethecheesl | 09:39

  3. Re: MS warnt? Die Unterstützen das doch.

    longthinker | 09:27

  4. Re: Adblocker sind die besseren Antiviren

    medium_quelle | 09:25

  5. Ja und? Es gibt reichlich Straßen wo ein LKW...

    derdiedas | 09:25


  1. 09:01

  2. 17:09

  3. 16:15

  4. 15:51

  5. 15:21

  6. 15:12

  7. 14:28

  8. 14:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel