Abo
  • Services:
Anzeige
Gigabyte Brix Gaming: Mini-PC mit diskreter Grafik und vier USB-3.0-Ports

Gigabyte Brix Gaming Mini-PC mit diskreter Grafik und vier USB-3.0-Ports

Als neuen Vertreter seiner Würfel-PCs hat Gigabyte das Modell "Brix Gaming" angekündigt. Es basiert auf einer A8-APU von AMD, die durch eine Radeon R9 M275X für die Grafik unterstützt wird. Zudem gibt es viele Schnittstellen und interne Erweiterungsmöglichkeiten.

Anzeige

Erst hatte ihn das US-Unternehmen Maingear auf der CES unter dem Namen "Spark" als Steam Machine vorgestellt, nun kündigt ihn auch Gigabyte als OEM-Hersteller selbst an: den kleinen PC, der bei Gigabyte "Brix Gaming" heißt. Der Rechner belegt nur eine Grundfläche von 12,8 x 11,5.4 Zentimeter und ist knapp 6 Zentimeter hoch.

Ähnlich wie bei Intels NUC-Konzept, für das der taiwanische Hersteller ebenfalls Geräte anbietet, besteht auch der Brix Gaming aus Notebooktechnik, die von einem externen Netzteil gespeist wird. Der Mobilprozessor ist dabei mit dem Mainboard verlötet, RAM und Festplatte oder SSD kann man aber selbst aufrüsten. Das ist auch nötig, denn Gigabyte bietet das Gerät nur als Barebone an, bei dem man die Speicher selbst einbauen muss.

  • Im Deckel findet ein 2,5-Zoll-Laufwerk Platz. (Bilder: Gigabyte)
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
Im Deckel findet ein 2,5-Zoll-Laufwerk Platz. (Bilder: Gigabyte)

Ab Werk ausgestattet ist der Brix Gaming mit AMDs A8-5557M, einer APU, die noch auf der älteren Richland-Architektur basiert. Die vier Integer-Kerne takten mit 2,1 bis 3,1 GHz. Der Prozessor verfügt auch über integrierte Grafik (Radeon HD 8550G), ob sie aber auch als Dual Graphics parallel mit der diskreten GPU eingesetzt werden kann, ist noch nicht bekannt.

Im Gegensatz etwa zu Intels neuem Bay-Trail-NUC verfügt der Brix noch über eine eigene Grafiklösung, die Gigabyte als Radeon R9 M275X beschreibt. Eine solche GPU hat AMD noch nicht angekündigt, daher liegen die technischen Daten noch nicht vor. Bisher gibt es nur die R9 M290X als größten Vertreter der mobilen R9-Serie. Sie ist mit 1.280 Rechenwerken bei 850 MHz ausgestattet - die M275X dürfte entsprechend weniger Takt und Shader-Einheiten bieten.

Für die Bildausgabe stehen ein Mini-Displayport und HDMI zur Verfügung, was auch die Verwendung von zwei Monitoren parallel erlaubt. Über eine mitgelieferte VESA-Halterung lässt sich der Brix an der Rückseite eines PC-Displays oder Fernsehers montieren.

2,5-Zoll-SSD und mSATA möglich

Für den Hauptspeicher gibt es zwei SO-DIMM-Slots, die DDR3L-Module mit bis zu effektiv 1.600 MHz und je 8 GByte aufnehmen können. Als Massenspeicher kann eine mSATA-SSD dienen oder ein Laufwerk mit dem üblichen SATA-Anschluss. Über ein Kabel wird dieser Port an die Oberseite des Brix geführt, an der intern eine Festplatte oder SSD im 2,5-Zoll-Format montiert werden kann.

Vernetzt wird der Rechner entweder über WLAN, das als Mini-PCIe-Karte für 802.11 a/b/g/n/ac eingebaut ist, oder über Gigabit-Ethernet an der Rückseite. Dort befinden sich auch zwei Ports für USB 3.0, zwei weitere sitzen an der Front. Einen integrierten Cardreader besitzt der Brix nicht. Das mitgelieferte externe Netzteil, von dem noch keine Bilder vorliegen, verfügt nach den Angaben von Gigabyte über eine Nennleistung von rund 135 Watt.

Bisher ist der Brix Gaming mit der Modellnummer GB-BXA8G-8890 nur auf Gigabytes Webseiten zu finden und noch nicht mit Termin und Preis angekündigt. Wegen der Feiertage zum chinesischen Neujahrsfest dürften diese Angaben noch etwas auf sich warten lassen. Die Cebit wäre aber ein guter Termin für Gigabyte, um das Gerät näher vorzustellen.


eye home zur Startseite
MarcoEmpunkt 04. Feb 2014

Gaming 'Pc' ohne Mikrofon-Anschluss?

Kasabian 03. Feb 2014

fullack Außerdem ist die GPU ein Wucht. Da hilft es auch nichts wenn man mit den i5 die...

0xDEADC0DE 31. Jan 2014

Ich würde "Seperate Grafikkarte" bevorzugen. ;) Ähm... nein: http://dict.leo.org...

Nolan ra Sinjaria 31. Jan 2014

aber auch nicht das Plus an Leistung das ne IntelCPU mit integrierter Graka mehr hat

wanoptikum 30. Jan 2014

Ähm. Banause! :P Er meint sicher Klassiker wie NES; SNES; C64; Amiga. ...jaha, das waren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
  2. TÜV NORD GROUP, Hannover
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim, Traunstein
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Intel...

    Smincke | 06:54

  2. Re: Pssst!

    RobertZingelmann | 06:48

  3. Re: Kann man die Temperaturen tatsächlich um bis...

    manudrescher | 06:45

  4. Re: Fake News

    Eheran | 06:37

  5. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 06:33


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel