Gface.com: Crytek stellt Onlineportal vor
Gface.com Startseite (Bild: Crytek)

Gface.com Crytek stellt Onlineportal vor

Das Entwicklerstudio Crytek arbeitet mit Warface an einem Onlineshooter. Jetzt stellt die Firma das dazugehörige Portal vor. Es trägt den Namen Gface.com und soll auch andere Spiele und Genres anbieten - und lädt zum Teilnehmen am geschlossenen Betatest ein.

Anzeige

2008 hat Crytek das Spielebranchen-Fachblatt Game Face gekauft, und es dann sehr schnell geschlossen. Der Sinn der damaligen Aktion erschließt sich jetzt: Das gerade gestartete browserbasierte Onlineportal von Crytek trägt den Namen Gface.com - offensichtlich wollte man in Sachen Namensrechte sichergehen. Gface.com soll viele der von sozialen Netzwerken bekannten Möglichkeiten bieten, etwa Freundeslisten und Statusupdates. Das Portal ist plattformunabhängig - ein Bild zeigt, dass Spieler via Laptop, Tablet und Smartphone online gehen können. Neben Hardcorespielen soll es auch Casual-Games geben.

Die Funktionen und Inhalte von Gface.com lassen sich derzeit noch nicht ausprobieren. Crytek lädt jedoch dazu ein, sich mit dem Eintragen der E-Mail-Adresse für den geschlossenen Betatest anzumelden. Wann das Portal online geht, ist nicht bekannt - wahrscheinlich erscheint allerdings ein gemeinsamer Start mit Warface, das irgendwann 2012 fertig sein soll.


beaver 02. Feb 2012

Bei manchen Spielen muss man es tatsächlich benutzen. Aber bei den vielen Konsumzombies...

Endwickler 02. Feb 2012

Klar, das werden sie auch, wenn es bei Burgerking den McRib zu kaufen gibt. :-)

7hyrael 02. Feb 2012

warfaces sah und hörte sich super an, aber nach origin kommt mir nich noch son krampf ins...

Kommentieren



Anzeige

  1. Lead Software Architect (m/w)
    über eTec Consult GmbH, Mittelhessen
  2. Softwareentwickler/-in Java Logistik-Software
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  3. Plattform Architekt Infotainment-Systeme (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Hildesheim
  4. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hollywood-Klage

    Kim Dotcom will sein Vermögen nicht offenlegen

  2. Benq FHD Wireless Kit im Test

    Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken

  3. Cloud-Dienste

    Google veröffentlicht erstmals Sicherheitsaudits

  4. Pentax K-S1

    Spiegelreflexkamera mit Lichtorgel

  5. Konkurrenz zu Motorolas Moto 360

    LG zeigt seine runde Smartwatch G Watch R

  6. Nasa

    Marsrakete SLS startet erst 2018

  7. Cyberangriff

    Unbekannte greifen Kundendaten bei US-Banken ab

  8. Internet der Dinge

    Intels neues 3G-Funkmodul passt in Smartwatches

  9. Smarthome

    Die Ifa wird zur Messe der Sicherheitslücken

  10. Gear S mit Tizen

    Samsungs neue Smartwatch kann telefonieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel