Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft-Chef Satya Nadella
Microsoft-Chef Satya Nadella (Bild: Ruben Sprich/ Reuters)

Gewinnrückgang: "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

Microsoft-Chef Satya Nadella
Microsoft-Chef Satya Nadella (Bild: Ruben Sprich/ Reuters)

Microsoft muss wiederum einbrechende Gewinne hinnehmen. Chief Executive Officer Satya Nadella sieht Microsoft "weiterhin im Wandel" mit "mutigen Schritten nach vorn". Der Umsatz mit Surface stieg um 24 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Microsoft hat in seinem zweiten Quartal, das am 31. Dezember 2014 endete, einen Gewinneinbruch erlitten. Das hat der US-Konzern am 26. Januar 2015 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekanntgegeben. Der Umsatz wuchs um 8 Prozent auf 26,5 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten nur 26,3 Milliarden US-Dollar erwartet.

Der Gewinn fiel um über 10 Prozent von 6,56 Milliarden US-Dollar (78 Cent pro Aktie) auf 5,86 Milliarden US-Dollar (71 Cent pro Aktie). Die Analysten hatten ebenfalls 71 Cent pro Aktie prognostiziert.

Um zwei Cent pro Aktie wurde das Quartal durch Entlassung von 18.000 Mitarbeitern im Konzern belastet.

"Microsoft ist weiterhin im Wandel", sagte Satya Nadella, Chief Executive Officer von Microsoft. "Wir machen mutige Schritte nach vorn in unserem Unternehmen, und speziell mit Windows 10."

Im Herbst 2015 soll Windows 10 erscheinen. Nutzer von Windows 7, 8 und 8.1 können ab dem Erscheinen ein Jahr lang kostenlos die neue Version installieren. Wie viel das Betriebssystem danach kosten wird, wollte Microsoft noch nicht bekanntgeben. Microsoft verteilt bereits viele seiner Produkte kostenlos: Die Office-Apps für iPhones und iPads sind gratis, die Lizenzgebühr für Windows für Smartphones und kleine Tablets ist weggefallen.

Die Stimmenassistenz Cortana wird integraler Bestandteil von Windows 10 und soll nicht nur auf Windows Phone zum Einsatz kommen. Der neue Browser Spartan in Windows 10 erlaubt auch eine direkte Manipulation der angezeigten Inhalte, etwa mit einem Digitizer-Stift. Zudem kann mit einem Clipping-Tool und der Teilen-Funktion von Windows 10 nun ein Teil der Webseite ausgeschnitten und an andere geschickt werden.

Der Umsatz mit Surface stieg um 24 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar. Der Bereich Phone Hardware erwirtschaftete einen Umsatz von 2,3 Milliarden US-Dollar, bei 10,5 Millionen verkauften Lumia.

Besonders der Erlös mit Windows ging zurück: Der Umsatz mit Windows OEMs fiel um 13 Prozent.

Dagegen legte der Bereich Office 365, Azure, Dynamics online mit plus 114 Prozent stark zu. 6,6 Millionen Xboxes wurden abgesetzt, ein Rückgang nach zuvor 7,4 Millionen. Server-Produkte und Services stiegen um 9 Prozent.


eye home zur Startseite
koflor 08. Apr 2015

Ja genau - damit dann Google auch den letzten Teil Deines Lebens durchdringen kann. Ich...

Aslo 27. Jan 2015

Google mal "cashflow"...

nykiel.marek 27. Jan 2015

Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mehr als 25% zahle, womit ich aber auch kein...

DerVorhangZuUnd... 27. Jan 2015

Naja... Entlassungen, sofern es sich nicht um Fertigungsmitarbeiter in der dritten Welt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: 4000¤ - WTF?

    ArcherV | 17:18

  2. Re: ... die Pay-TV-Plattform Freenet TV ...

    sundilsan | 17:13

  3. Re: Verstehe ich das Richtig?

    Faksimile | 17:12

  4. Director of Product Integrity

    sskora | 17:01

  5. Re: Schon wieder eine Sicherheitslücke bei Apple...

    seizethecheesl | 16:57


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel