Anzeige
Intels Silvermont-Architektur
Intels Silvermont-Architektur (Bild: Intel)

Gewinneinbruch Intels größte Hoffnung heißt Bay Trail

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat Intel im ersten Quartal 2013 fast eine Milliarde US-Dollar weniger Gewinn erzielt. Bis zum Ende des laufenden Jahres soll sich das ändern, unter anderem durch Billig-Tablets.

Anzeige

Die PC-Krise lässt Intels Umsatz und Gewinn von Quartal zu Quartal schrumpfen. Wie das Unternehmen nun bekanntgab, waren es im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2013 nur noch 12,8 Milliarden Umsatz und glatte 2,0 Milliarden Gewinn in US-Dollar. Im zweiten Quartal des Vorjahres konnte Intel noch 13,5 Milliarden umsetzen und Gewinne von 2,95 Milliarden US-Dollar einstreichen.

Daher hat Intels seit zwei Monaten im Amt befindlicher CEO Brian Krzanich in einer Mitteilung zu den neuen Quartalszahlen seine bereits früher gemachte Ankündigung bekräftigt: "Intel-Atom- und Core-Prozessoren sowie zunehmende Integration in SOCs werden Intels Zukunft sein. Wir werden keine Gelegenheit in der Computerindustrie auslassen. Um diese Gelegenheiten zu nutzen, habe ich es zur höchsten Intel-Priorität gemacht, die besten Produkte für das schnell wachsende Ultra-Mobil-Marktsegment zu entwerfen."

In einer Telefonkonferenz mit Analysten wurde Krzanich und Intels Finanzchef Stacy Smith noch deutlicher. Die neuen Bay-Trail-SoCs, die für Tablets und Smartphones noch in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 erscheinen sollen, sind die wichtigsten Wachstumstreiber für Intel. Dabei erhofft sich Intel mehr Verdienst pro verkauftem Gerät: "Wir können das mit höheren Margen erreichen, als wenn wir dieses Segment mit den Celerons oder Pentiums bedienen würden", sagte Brian Krzanich. Dafür will Intel den Geräteherstellern auch ermöglichen, Tablets deutlich unter 200 US-Dollar anzubieten.

Eine weitere Kannibalisierung, insbesondere von Notebookverkäufen durch Tablets, sieht Intels CEO nicht: "Da gibt es immer noch eine große Lücke bei Leistung und Funktionen zwischen dem besten Bay Trail und den Core-Prozessoren." Daher, so Krzanich, würden insbesondere Convertible-Notebooks mit Touchscreen, die sich wie ein Tablet verwenden lassen, aber die hohe Leistung eine Notebooks bieten, stärker nachgefragt werden.

14-Nanometer-Silvermont Ende 2013 als Muster

Die Bay-Trail-SoCs mit der neuen Architektur Silvermont will Intel, wie Krzanich früher schon sagte, schneller weiterentwickeln als die Core-Prozessoren. Jene sind derzeit mit 22 Nanometer Strukturbreite gefertigt, der nächste Schritt sind 14 Nanometer. Core-CPUs aus dieser Fertigung werden erst Mitte 2014 erwartet, bei den Silvermonts geht das schneller: "Wir werden im vierten Quartal 2013 schon produzieren können", sagte Stacy Smith.

Für Vorserienchips nimmt Intel schon Bestellungen entgegen - die Gerätehersteller können also anfangen, Produkte auf Basis der zweiten Bay-Trail-Generation zu entwickeln. Schon recht früh im ersten Halbjahr 2014 sollen Geräte auf Basis der 14-Nanometer-SoCs erscheinen - der MWC in Barcelona Ende Februar 2014 wäre dann ein möglicher Termin für die Vorstellung der Produkte.


eye home zur Startseite
swissmess 19. Jul 2013

Ich würde mal gern ein (edit) elegantes durchdachtes (/edit) 7.x"-Convertible testen...

nie (Golem.de) 18. Jul 2013

Wenn man mehrere Chipfabriken, die Milliarden von Dollar kosten, und eigene Entwicklung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Möns­heim bei Weiss­ach
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Eh­nin­gen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,97€
  2. 139,99€
  3. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Faster Googles Seekabel ist fertig
  3. Onlinehandel Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  1. wie wäre es mit mesh-netzweken über die ganze Stadt?

    jude | 07:24

  2. Re: Mal ein paar Infos von einem FBA Verkäufer.

    thesmann | 07:20

  3. Re: Keine Probleme mit Rücksendungen

    thesmann | 07:13

  4. Re: ist dass nicht der sackstandverein, der...

    Fairlane | 07:01

  5. Re: Aus diesem Grund keine Klamotten mehr bei Amazon

    Moe479 | 06:46


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel