Abo
  • Services:
Anzeige
Veränderte Gewährleistungsfristen geplant
Veränderte Gewährleistungsfristen geplant (Bild: Jeff J Mitchell/Getty Images)

Gewährleistungsfristen: Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern

Die EU-Kommission erwägt, die bisherigen Gewährleistungsfristen zu deckeln. Verbraucherschützer wollen das mit einer Studie verhindern. Das soll belegen, dass eine längere Gewährleistung keinesfalls zu höheren Preisen führt, wie es vielfach behauptet wird.

Nach zwei Jahren wäre Schluss, wenn es nach dem Willen der EU-Kommission geht - jedenfalls bei Gewährleistungsfristen. In der gesamten EU könnte es bald nicht mehr möglich sein, auf Landesebene längere Gewährleistungsfristen als zwei Jahre zu verlangen. Der nationale Gesetzgeber wäre an die maximal erlaubten Fristen gebunden, die die EU-Kommission festsetzen möchte.

Anzeige

Längere Gewährleistung seit 2002

Das will der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) verhindern. Vielfach würde damit argumentiert, dass längere Gewährleistungsfristen zu Preiserhöhungen führen würden. In einer aktuellen Studie (PDF) haben die Verbraucherschützer die Preisentwicklung in Ländern analysiert, in denen per Gesetz die Gewährleistungsfristen verlängert wurden. Dabei wurden Telefone, Computer, Möbel, Haushaltsgeräte, Autos, Bekleidungsartikel sowie Haus- und Gartenartikel berücksichtigt.

In Deutschland gilt seit 2002 eine garantierte Gewährleistung für zwei Jahre, zuvor waren es sechs Monate. Im fraglichen Zeitraum konnten die Verbraucherschützer keine Preiserhöhung ausmachen, die auf die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen zurückzuführen wäre.

EU plant Beweislastumkehr

Außerdem wurden Länder wie Schweden, Norwegen und Irland analysiert, in denen eine Gewährleistung von drei, fünf und sechs Jahren garantiert wird. Trotz der längeren Zeitspanne waren auch hier keine Preiserhöhungen auszumachen, die auf die längeren Fristen zurückzuführen wären.

An anderer Stelle wird die vorgeschlagene EU-Richtlinie für gut befunden. Denn die Beweislastumkehr soll erheblich verlängert werden, und zwar auf zwei Jahre. Im deutschen Recht liegt die Beweislast in den ersten sechs Monaten nach dem Kauf beim Verkäufer. Es wird angenommen, dass das Produkt bereits fehlerhaft war, als es der Kunde gekauft hat. In den übrigen 1,5 Jahren der Gewährleistung muss der Kunde hingegen beweisen, dass das Produkt fehlerhaft ist. Gelingt ihm das nicht, muss der Verkäufer seine Gewährleistung nicht erfüllen.

"Der VW-Skandal hat eindrücklich gezeigt, dass für ein hochpreisiges Produkt wie ein Auto eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren zu kurz ist", sagt Otmar Lell, Teamleiter Recht und Handel beim VZBV. "Der Forderung nach längeren Gewährleistungsfristen wurde immer entgegengehalten, dass diese zu Preissteigerungen führten. Unsere Studie schafft Fakten, wo es vorher keine gab: Verbesserungen im Gewährleistungsrecht dank der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie haben nicht zu Preissteigerungen geführt."


eye home zur Startseite
DrWatson 01. Okt 2016

Die Detonieren ja innerhalb des Gewähleistungszeitraums, also weiß ich gar nicht was du...

DrWatson 29. Sep 2016

Gerade deshalb sollte man zwischen Ziel und Konsequenz eine Regel unterscheiden. Nur...

pointX 29. Sep 2016

Der Händler ist dein Vertragspartner. Der hat dafür zu sorgen, dass er dir nicht jeden...

AllDayPiano 29. Sep 2016

Natürlich ist das überspitzt. Aber bei Baumängeln gelten nicht umsonst 6/7 Jahre. Stell...

GrenSo 29. Sep 2016

Sicher dass hier nicht mal wieder Gewährleistung und Garantie vertauscht und zusammen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  3. FHE3 GmbH, Karlsruhe
  4. Kraftverkehr Nagel GmbH & Co. KG, Versmold


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,99€
  3. (-60%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  2. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  3. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  4. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  5. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  6. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  7. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  8. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  9. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  10. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: nicht eher O2?

    a140829 | 20:16

  2. Re: Ihr müsst euch nicht genötigt füllen

    Neuro-Chef | 20:09

  3. Re: Werkschliessung im Moment eher ungewöhnlich

    Dadie | 20:06

  4. Kann nicht nachvollziehen wer diesen Müll liest

    nightmar17 | 20:06

  5. Re: Abgeschrieben bei Bild

    Dino13 | 19:59


  1. 19:05

  2. 17:57

  3. 17:33

  4. 17:00

  5. 16:57

  6. 16:49

  7. 16:48

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel