Abo
  • Services:
Anzeige
Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (Bild: Guy Prives)

Getty Images: Fotograf muss Freigabe für Tattoo-Foto einholen

Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (Bild: Guy Prives)

Als der Fotograf Guy Prives in Costa Rica Aufnahmen von einer tätowierten Surferin machte, ahnte er nicht, dass er sie später über Facebook, Blogs und Bilderdienste suchen musste. Obwohl er nur ihren Rücken aufnahm, brauchte er ihre Freigabe zur Vermarktung des Bildes.

Der israelische Fotograf Guy Prives machte 2011 an einem Strand von Costa Rica Fotos von Surfern - und vermied es, ihre Gesichter aufzunehmen, um die Fotos auch ohne Freigabe verkaufen zu können. Genützt hat es ihm nicht: Ausgerechnet zwei gelungene Bilder, davon eines einer stark tätowierten Surferin, die fast ausschließlich ihren Rücken zeigt, wollte die Fotoagentur Getty Images nur lizenzieren, wenn er den sogenannten Model Release Vertrag vorweisen konnte. Damit genehmigt die fotografierte Person dem Fotografen die Weiterverwertung der Bilder.

Anzeige
  • Die beiden Bilder der Surferin, die  Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung stellte. (Bild: Guy Prives)
Die beiden Bilder der Surferin, die Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung stellte. (Bild: Guy Prives)

Über dieses einzigartige Tattoo sei die Frau für jeden erkennbar, der sie kenne, argumentierte die Agentur nach einem Bericht der Website Petapixel. Prives musste sie finden. Ein schwieriges Unterfangen, denn er hatte die Aufnahmen von den Surfern ohne deren Wissen gemacht. Eine Veröffentlichung auf Facebook und in Tattoo-Foren und die Google-Bildersuche brachten ihn nicht weiter, ebenso wenig Veröffentlichungen in einer Fotozeitung und auf einigen Websites .

Über den Online-Bilderdienst Pinterest fand Prives schließlich die tätowierte Surferin. Ein Nutzer der Website kannte die Costa-Ricanerin Bri und verriet Prives ihren Namen. Über Facebook war der Kontakt dann schnell hergestellt. Bri erteilte dem Fotografen die Freigabe.

Verträge online oder als App erhältlich

Wer selbst einen Model Release Vertrag sucht, kann auf die Liste der Website Fotografr.de zurückgreifen. Ein englischsprachiges Exemplar stellt die Bildagentur Getty Images als PDF zur Verfügung. Mit der iPhone- und iPad-App Easy Release wird der Papiervertrag durch eine elektronische, mehrsprachige Variante ersetzt, die von vielen Agenturen anerkannt wird. Die App ist für 7,99 Euro erhältlich. Auch eine Android-Variante wird zum Preis von 8,15 Euro angeboten.


eye home zur Startseite
ZeroSama 02. Sep 2012

Natürlich nicht, ich meinte ja auch nur, dass es "eigentlich" so wäre. Heißt natürlich...

pholem 30. Aug 2012

Die Auslegungssache, um die es euch geht, sehe ich aus einem Grund nicht so...

ichbinsmalwieder 30. Aug 2012

Nicht alles, was gemalt ist, ist Kunst! ;-)

ichbinsmalwieder 30. Aug 2012

Unsinn. Macht euch mal mit dem UhrG vertraut, bevor ihr so einen Quatsch postet.

Sharra 30. Aug 2012

Also wenn ich das richtig verstanden habe: X macht Foto vom Rücken von Y Er hat aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Daimler AG, Ludwigsfelde
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Maze Runner, Kingsman, 96 Hours)
  2. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  3. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)

Folgen Sie uns
       


  1. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  2. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  3. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  4. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  5. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  6. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  7. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  8. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  9. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  10. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Ich kann den Frust nicht nachvollziehen

    SimplyPorn1337 | 21:12

  2. Erfahrungsbericht

    duesee | 21:07

  3. Re: ich finde das erstaunlich wenig.

    Wander | 21:05

  4. Kann ich nicht bestätigen... .

    Kleine Schildkröte | 21:03

  5. Re: Meistwerk?

    Spiritogre | 21:00


  1. 18:47

  2. 17:47

  3. 17:34

  4. 17:04

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel