Abo
  • Services:
Anzeige
Der Golf R Touch wird nur noch mit Gesten und Touchscreens bedient.
Der Golf R Touch wird nur noch mit Gesten und Touchscreens bedient. (Bild: Volkswagen)

Gestensteuerung: Volkswagen verbannt die Knöpfe aus dem Golf

Der Golf R Touch wird nur noch mit Gesten und Touchscreens bedient.
Der Golf R Touch wird nur noch mit Gesten und Touchscreens bedient. (Bild: Volkswagen)

Gestensteuerung ist der Schlüssel zur Zukunft - sagt Volkswagen und hat auf der CES den Golf R Touch vorgestellt, dessen Cockpit ohne Knöpfe und Schalter auskommt, wenn man vom Lenkrad absieht. Stattdessen wird das Fahrzeug mit Handbewegungen und Touchscreens kontrolliert.

Anzeige

Den VW Golf der Zukunft können sich Besucher der CES 2015 schon jetzt ansehen: Volkswagen zeigt auf der Elektronikmesse den Golf R Touch, dessen Funktionen und Anzeigen mit Gesten gesteuert werden. Ein Touchscreen muss nach Angaben des Automobilherstellers nicht immer genutzt werden. Lichtschalter, Fensterheber - all das gibt es im Golf der Zukunft nur noch digital.

  • Golf R Touch (Bild: Volkswagen)
  • Golf R Touch (Bild: Volkswagen)
  • Golf R Touch (Bild: Volkswagen)
  • Golf R Touch (Bild: Volkswagen)
Golf R Touch (Bild: Volkswagen)

Ein Wischen in Richtung Frontscheibe soll zum Beispiel das Schiebedach schließen, in gegenteiliger Richtung wird es geöffnet. Auch die Sitze lassen sich mit ähnlichen Gesten verstellen. Eine spezielle Geste verhindert, dass der Fahrer aus Versehen die Bewegungssteuerung bedient und läutet die Erkennung ein. Ebenso gibt es eine Handbewegung, mit der die Gestenerkennung wieder deaktiviert wird. Die stereoskopische Kamera zur Gestenerkennung befindet sich im Dach.

Steuerung per Gesten oder Touchscreen

Der Golf R Touch trägt seinen Namen aber nicht zu Unrecht. Zwei der drei Displays sind als Touchscreen ausgeführt. Das auffälligste befindet sich im oberen Teil der Mittelkonsole, ist 12,8 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.700 Pixeln. Hier wird größtenteils die Navigationsfunktion abgebildet.

Unter dem Hauptdisplay befindet sich noch ein kleinerer Bildschirm mit einer 8 Zoll großen Diagonale, der den Platz des Autoradios und dessen Funktionen einnimmt. Außerdem kann damit die Klimaanlage reguliert werden. Das Display gibt eine haptische Rückkopplung per Vibration, was verhindern soll, dass der Fahrer beim Bedienen auf die Anzeigen schauen muss, was ihn vom Verkehrsgeschehen ablenken könnte.

Ein Slider statt mehrere Schieberegler

Getrennt werden beide Displays über ein weiteres Eingabeinstrument, das Wischbewegungen erkennt. Hierüber können diverse Lautstärke-Regelungen vorgenommen werden - je nachdem, wie viele Finger gleichzeitig auf dem Slider ruhen, werden entweder die Musikwiedergabe, die Lautstärke der Freisprecheinrichtung oder andere Funktionen verändert. Auch die Innenraumbeleuchtung und andere Funktionen, für die es bislang eigene Knöpfe und Schieberegler gab, können hiermit bedient werden.

Für den Fahrer sicherlich wichtiger ist das 12,3 Zoll große Instrumentendisplay - denn VW hat auch hier sämtliche anderen Anzeigen digitalisiert. Tachometer, Drehzahlmesser und diverse Temperaturen werden hier abgebildet. Was gerade wichtig ist, kann größer dargestellt werden.

Den Golf R Touch bezeichnet VW selbst als mittelfristige Zukunft. Wann entsprechende Fahrzeuge auf den Markt kommen werden, gab das Unternehmen aber nicht bekannt.

VW kündigte zudem an, in Zukunft die Smartphone-Schnittstellen Android Auto von Google und Car Play von Apple sowie Mirrorlink zu unterstützen. Die Infotainmentsysteme mit derartiger Unterstützung sollen in Europa noch 2015 eingeführt werden.


eye home zur Startseite
NixName 07. Jan 2015

Ich liebe diesen Thread. Und ja, ich kann mein Radio blind bedienen. Auch die...

Sirence 07. Jan 2015

Mein Renault lässt mich auch während der Fahrt drücken. Am Anfang kommt nur ein Hinweis...

Sirence 07. Jan 2015

Habe mir für 10.000¤ einen neuen Renault Clio gekauft (bar + altes Auto). Kein Luxusauto...

LordSiesta 07. Jan 2015

Beispielsweise weil sich das Temperaturempfinden mit dem Wetter ändert: 23°C wären etwa...

kiss 07. Jan 2015

am Lenkrad! Da muss ein Touchscreen ins Lenkrad integriert werden als Fernbedienung!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Bundeskartellamt, Bonn
  3. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  4. bintec elmeg GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Donald Trump

    Ein unsicherer Deal für die IT-Branche

  2. Apsara

    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

  3. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  4. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  5. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  6. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  7. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  8. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  9. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  10. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Nur zu 50% versichert

    Reddead | 15:01

  2. Re: Ist das ein IMHO?

    Didatus | 15:00

  3. Re: Und wenn das Ding GPS-gesteuert fliegt?

    Palerider | 14:59

  4. Re: Die Armen ärmer machen

    My1 | 14:59

  5. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    Tamashii | 14:59


  1. 15:03

  2. 13:35

  3. 12:45

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:34

  7. 11:19

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel