Abo
  • Services:
Anzeige
Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig
Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig (Bild: Ian Waldie/Getty Images)

Gesichtserkennung: Wir fälschen dein Gesicht

Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig
Gesichtserkennung: Weitere Merkmale sind notwendig (Bild: Ian Waldie/Getty Images)

Biometrische Systeme sind praktisch: Der Nutzer meldet sich mit einem Körperteil an, etwa seinem Gesicht. Solche Systeme lassen sich aber relativ gut austricksen.

Sich mit dem Gesicht zu identifizieren, ist sicher, weil ein Gesicht lässt sich nicht fälschen. Doch, sagen Forscher der Universität von North Carolina in Chapel Hill. Sie haben ein Gesicht als virtuelles 3D-Modell nachgebaut und damit mehrere Gesichtserkennungssysteme überlistet.

Als Ausgangsmaterial nahmen die Forscher um Yi Xu Bilder einer Person. Ein Teil der Bilder stammte aus dem Internet. Einen anderen Satz Bilder nahmen sie eigens für das Experiment auf. Daraus erstellten sie ein genaues 3D-Bild des Kopfes des Probanden. Das 3D-Bild luden sie auf ein Smartphone, das sie vor die Kamera hielten.

Anzeige

Das Bild muss sich bewegen

Mit einem ganz normalen Foto lassen sich die Gesichtserkennungssysteme inzwischen nicht mehr austricksen. Sie verlangen Bewegungen. Aber ein Video allein funktioniere auch nicht gut, da die Systeme bestimmte Bewegungen verlangten und prüften, ob diese auch stimmig seien, erklären die Forscher.

Das ermöglicht ein Smartphone: Das 3D-Modell des Kopfes auf dem Bildschirm dreht sich mit den Bewegungen des Mobilgeräts. Das überzeugte die fünf von den Forschern getesteten Systeme: 1U App, Bio ID, Key Lemon, Mobius und True Key.

Gesichtserkennung lässt sich austricksen

Die sind eigentlich dazu gedacht, Smartphones oder Computer vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Sie ließen sich mit den Bildern jedoch relativ leicht austricksen. Die Quote der Erfolge mit hochauflösenden, speziell aufgenommenen Bildern lag bei 100 Prozent.

Mit den Bildern, die sie aus dem Internet hatten, etwa aus sozialen Medien, waren die Forscher nicht ganz so erfolgreich: Hier lag Quote zwischen 55 Prozent bei Bio ID und 85 Prozent bei Key Lemon. Lediglich 1U App ließ sich mit diesen Bildern nicht austricksen und verwehrte den Zugang. Der Grund dafür war jedoch die schlechte Usability der beiden Systeme.

Kamera-basierte Authentifizierungssysteme haben eine Schwachstelle

Virtual U nennen die Forscher ihren Spoofing-Angriff mit VR auf die Gesichtserkennungssysteme. Vorgestellt haben sie ihn kürzlich auf der Konferenz Usenix. Virtual U offenbare eine Schwäche in Authentifizierungssystemen, die mit Kameras arbeiteten, schreiben die Forscher in ihrem Aufsatz.

Um vor dieser Art von Angriffen geschützt zu sein, brauchten die Systeme weitere verifizierbare Daten. Eine Möglichkeit könnte sein, das Gesicht anzustrahlen und zu überprüfen, wie es angestrahlt wird. Eine andere wäre der Einsatz einer Infrarot-Kamera, die ein Wärmebild des Gesichts aufnimmt.


eye home zur Startseite
cpt.dirk 27. Aug 2016

Ich pflichte meinen Vorpostern ganz bei. Allerdings gäbe es IMO ähnliche Probleme auch...

longthinker 25. Aug 2016

Bis zu dem "Toast" konnte man sich der Sichtweise deines Betrages durchaus anschließen...

wp (Golem.de) 25. Aug 2016

Wir haben die Überschrift geändert. wp (Golem.de)

jms 25. Aug 2016

Egal welches? ;-)

werredetwirdged... 25. Aug 2016

das ist eigentlich relativ egal. im prinzip kann man doch sowieso davon ausgehen, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. Hermes Germany GmbH, Hamburg
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  4. noris network AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards
  2. 232,75€ mit Coupon: Mi5GBGB
  3. und 19 % Cashback bekommen

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: total spannend

    motzerator | 20:57

  2. Re: [OT] Golem pur Banner

    It's me, Mario | 20:52

  3. Re: Mehhh....

    User_x | 20:50

  4. Re: Es sind immer die Ausländer

    User_x | 20:42

  5. Re: Bulls....

    nicoledos | 20:27


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel