Anzeige
Facebooks Algorithmus kann Personen auch dann erkennen, wenn die Gesichter verschwommen sind.
Facebooks Algorithmus kann Personen auch dann erkennen, wenn die Gesichter verschwommen sind. (Bild: half alive.soo zzzz/Flickr.com/CC BY-ND 2.0)

Gesichtserkennung: Facebook erkennt Personen sogar von hinten

Facebooks Algorithmus kann Personen auch dann erkennen, wenn die Gesichter verschwommen sind.
Facebooks Algorithmus kann Personen auch dann erkennen, wenn die Gesichter verschwommen sind. (Bild: half alive.soo zzzz/Flickr.com/CC BY-ND 2.0)

Facebooks Entwickler haben einen Algorithmus erschaffen, der Menschen auf Bildern auch dann erkennt, wenn das Gesicht nicht klar zu sehen ist. Das Programm erkennt Personen an anderen Eigenschaften - sogar von hinten.

Anzeige

Forscher bei Facebook haben einen Algorithmus entwickelt, der Menschen auf Fotos auch dann erkennen können soll, wenn ihr Gesicht nicht eindeutig zu sehen ist. Das berichtet das Fachblatt New Scientist. Mitarbeiter in Facebooks Forschungslabor zu Künstlicher Intelligenz hätten diese Methode zur Personenerkennung entworfen, schreibt die Zeitschrift. Das Programm sei aktuell aber nicht im Einsatz, erklärte Facebooks PR-Agentur auf Anfrage.

Der Algorithmus verwendet dem Bericht zufolge Eigenschaften wie die Frisur, Kleidung, Figur und Körperhaltung, um eine Person zu identifizieren. "Es gibt viele Hinweise. Menschen haben charakteristische Aspekte, selbst wenn man sie von hinten sieht", sagte der Leiter des Forschungslabors, Yann LeCun, dem New Scientist. Als Beispiel nannte er Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Ihn könne man gut erkennen, weil er immer ein graues T-Shirt trage.

Trefferquote von 83 Prozent

Die Facebook-Forscher entwickelten das Programm anhand von 40.000 öffentlich bei dem Fotodienst Flickr hochgeladenen Bildern. In 83 Prozent der Fällen habe das Programm die Personen korrekt identifiziert.

Facebook setzt in den USA und einigen anderen Ländern auch Verfahren zur klassischen Gesichtserkennung ein, um beispielsweise in der Foto-App Moments Aufnahmen mit ähnlich aussehenden Gesichtern zu gruppieren. In Deutschland verzichtet das Netzwerk allerdings auf die Gesichtserkennung. Deshalb ist Moments auch hierzulande nicht verfügbar.


eye home zur Startseite
TheWesleyCrushers 24. Jun 2015

Also einige Frauen erkenne ich auch von hinten - sogar mit verschlossenen Augen - aktuell...

raskani 24. Jun 2015

Manchmal ist mitdenken gar nicht so verkehrt (2. Teil?). Aber man kann ja bei einem...

Anonymer Nutzer 24. Jun 2015

ich an die Thunfische xD Ich hab mich damals so gekringelt!

Andre S 23. Jun 2015

Das ganze hängt einfach davon ab wieviel Futter du dem Programm als Input zur verfügung...

monotek 23. Jun 2015

hab ich schon ewig gesucht: http://coedmagazine.files.wordpress.com/2013/08/sexy-butts-on...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen oder Großraum Berlin
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€
  2. (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  3. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  2. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  3. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  4. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  5. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  6. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  7. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  8. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern

  9. id Software

    Doom bekommt die Waffen mittig

  10. Onlinehandel

    Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch
Trials of the Blood Dragon im Test
Motorräder im B-Movie-Rausch
  1. Anki Cozmo Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
  2. Crowdfunding Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert
  3. Anki Overdrive Mit dem Truck auf der Rennbahn

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Stuhl auf den Stromverbrauch!

    Avarion | 16:28

  2. Re: Schade

    AngryFrog | 16:28

  3. Re: Und hier nun der Beweis: An eine 1070 reicht...

    StefanGrossmann | 16:27

  4. Re: Neodym-Magneten

    m9898 | 16:27

  5. Re: Bestätigen.

    Hotohori | 16:25


  1. 16:05

  2. 15:12

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:18

  6. 12:11

  7. 12:06

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel