Gerüchte: Canon mit Vollformat-DSLR für unter 1700 Euro
Erweitert Canon sein Vollformatangebot nach unten? (Bild: Canon)

Gerüchte Canon mit Vollformat-DSLR für unter 1700 Euro

Der Einstieg ins Vollformat kostet bei Canon viel Geld. Die EOS 5D Mark II hat einen Listenpreis von rund 2.250 Euro. Das ist für viele Amateure zu viel, zumal dazu noch der Preis für mindestens ein Objektiv kommt. Angeblich plant Canon deshalb ein preiswertes Einstiegsmodell.

Anzeige

Canons Vollformat-DSLR sind mit einem Sensor ausgestattet, der 36 x 24 mm misst und damit den Maßen des Kleinbildfilms entspricht. Der Einstieg in diese Geräteklasse ist jedoch mit hohen Kosten verbunden, was Canon einem Bericht zufolge dazu veranlasst, eine preisgünstigere Kamera für dieses Segment zu entwickeln.

Die Website Canon Rumors berichtet von einer Einsteigerkamera im Vollformatbereich, die 1.999 US-Dollar kosten soll. Das entspricht rund 1.700 Euro. Die Auflösung des Sensors soll mit 22 Megapixeln dem entsprechen, was die Canon EOS 5D Mark III erreicht. Sie ist mit einem Listenpreis von 3.300 Euro aber erheblich teurer. Canon soll bei dem Einsteigermodell vor allem an der Serienaufnahmegeschwindigkeit und dem Autofokusmodul gespart haben. Beim Gehäuse soll Canon vermehrt Kunststoffe statt Metalllegierungen einsetzen, was einen niedrigeren Verkaufspreis und ein geringeres Gewicht als bei der EOS Mark III ermöglichen soll.

Die Einsteigerkamera soll nur 19 Autofokuspunkte bieten und 4 Bilder pro Sekunde aufnehmen können. Zum Vergleich: Die EOS Mark III arbeitet mit 61 Messpunkten und schießt bis zu 5 Bilder pro Sekunde. Die Lichtempfindlichkeit der neuen Kamera soll von ISO 100 bis 51.200 reichen, während die Mark III auf maximal ISO 102.400 kommt. Im Gegensatz zu der Mark III soll das günstige Modell über einen Aufklappblitz verfügen.

Canon Rumors berichtet ferner, dass die neue Kamera mit den STM-Objektiven kompatibel sein soll. Der in diese Objektive eingebaute Step-Motor ermöglicht eine kontinuierliche Scharfstellung bei der Videoaufzeichnung und der Fotoaufnahme im Livebild-Modus. Von dieser Objektivart hat Canon bislang nur zwei Exemplare vorgestellt: das "EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM" sowie das besonders flache "EF 40mm 1:2,8 STM".


Goor0 24. Jul 2012

...oder Bridge- oder Kompaktkamera. Denen fehlt es leider an Sensorgröße...

Stupendous Man 17. Jul 2012

Dann sollte man aber bitte auch einen realistischen Listenpreis für die neue Kamera...

zonk 17. Jul 2012

EOS C300 ? EOS 1DC ? Verwende immer den Hammer um Schrauben in die Wand zu kriegen.

kendon 17. Jul 2012

es gibt kein zoom mit blende grösser 2. und das ist eins für mft wenn ich mich nicht...

entekmedia 17. Jul 2012

Ich will ja nicht pingelig sein aber die 5D Mark III schießt 6 Bilder pro sec und nicht 5...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w)
    SIZ GmbH, Bonn
  2. (Senior) Software Engineer - Frontend (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co.KG, Berlin
  3. Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    Thermo Fisher Scientific | Dionex Softron GmbH, Germering bei München
  4. (Wirtschafts-)Mathematiker / Informatiker (m/w) im Firmenkundengeschäft / Öffentliche Versorgungswerke
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Asus Transformer Book T100TAF

    10-Zoll-Tablet mit Bing-Windows für 290 Euro

  2. Samsung

    Umsatzrückgang durch schwächelnde Mobilsparte

  3. Hintergrund-App

    Shazam hört am Mac immer mit

  4. Security

    Angriffe mit USB-Geräten

  5. Playstation Now

    Vier Stunden spielen für 3 US-Dollar in der offenen Beta

  6. Modbook Pro X

    Ein Macbook Pro Retina als Tablet

  7. 10-Milliarden-US-Dollar-Bewertung

    Alibaba will Anteile an Sexting-Dienst Snapchat

  8. Amazon

    29 kostenpflichtige Apps kostenlos im App-Shop

  9. Opteron A1100

    AMDs ARM-Server-Plattform für Entwickler verfügbar

  10. Exportsoftware

    Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel