Abo
  • Services:
Anzeige
Internetunternehmer Kim Dotcom
Internetunternehmer Kim Dotcom (Bild: Fiona Goodall/Getty Images)

Gerichtsurteil: Durchsuchung bei Kim Dotcom war legal

Die Durchsuchung bei Kim Dotcom wegen Megaupload war legal, entschied das höchste neuseeländische Gericht heute. Dotcom twitterte, er sei frustriert.

Anzeige

Die Razzia bei Internetunternehmer Kim Dotcom vor fast drei Jahren in Neuseeland war legal. Das hat das höchste neuseeländische Gericht jetzt entschieden.

Neuseeländische Behörden waren damals auf Antrag der US-Behörden mit Dutzenden Beamten auf Dotcoms Anwesen bei Auckland vorgedrungen und hatten den Unternehmer festgenommen. Sie beschlagnahmten Luxusgüter und Vermögenswerte.

Die US-Behörden werfen Dotcom als Gründer der Tauschplattform Megaupload massive Verletzungen von Urheberrechten mit einem Schaden von einer halben Milliarde Dollar vor. Sie haben die Auslieferung beantragt. Dotcom wehrt sich dagegen.

Ein Gericht hatte die Durchsuchungsbefehle zunächst für illegal erklärt, doch ein Berufungsgericht hob das Urteil wieder auf. Dagegen klagte Dotcom vor dem höchsten Gericht. Er sei frustriert, twitterte Dotcom anschließend. Durch den Rechtsstreit ist das Auslieferungsverfahren immer wieder verschoben worden. Die Anhörungen dazu sollen im Juni 2015 beginnen. Staatsanwälte hatten Anfang Dezember versucht, Dotcom hinter Gitter zu bringen. Er habe gegen Auflagen verstoßen, unter denen er in Freiheit ist. Ein Richter lehnte das ab.


eye home zur Startseite
DarioBerlin 25. Dez 2014

Die werden schon eine Begründung finden um ihn auszuliefern. *sarkasmus



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GDS mbH, Landshut
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth
  3. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Köln
  4. Daimler AG, Stuttgart-Wangen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 89.99$/81,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Android Nougat

    Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV

  2. Eugene Cernan

    Der letzte Mann auf dem Mond ist tot

  3. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  4. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  5. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  6. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  7. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  8. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  9. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  10. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Hätte mir eine Konsole mit stärkerer Hardware...

    kelzinc | 07:54

  2. Rhabarber != Araber

    LewxX | 07:53

  3. hm Mandarin lernen

    timo.w.strauss | 07:52

  4. Re: Win10 läuft 2025 aus??? Das sollte doch ewig...

    Proctrap | 07:45

  5. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von...

    MrReset | 07:39


  1. 08:02

  2. 07:41

  3. 18:02

  4. 17:38

  5. 17:13

  6. 14:17

  7. 13:21

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel