Abo
  • Services:
Anzeige
Die Macher des Bankentrojaners Dridex wurden verhaftet.
Die Macher des Bankentrojaners Dridex wurden verhaftet. (Bild: Francois Lenoir/Reuters)

Geldwäsche und Identitätsfälschung: Dridex-Millionäre müssen 12 Jahre in Haft

Die Macher des Bankentrojaners Dridex wurden verhaftet.
Die Macher des Bankentrojaners Dridex wurden verhaftet. (Bild: Francois Lenoir/Reuters)

Sie haben Millionen mit einem Bankentrojaner eingenommen - jetzt wurden sie in Großbritannien zu Haftstrafen verurteilt. Die zwei rumänischen Staatsbürger müssen insgesamt 12 Jahre absitzen.

Die Macher des Bankentrojaners Dridex wurden in London zu einer Haftstrafe von insgesamt 12 Jahren verurteilt, wie The Register berichtet. Vorgeworfen wird den beiden nicht die Entwicklung der Malware selbst, sondern Geldwäsche und Identitätsfälschung.

Anzeige

Die Verurteilten sind Pavel Ginconta, 32 Jahre alt und Ion Turcan, 35 Jahre alt. Sie sollen aus Moldau stammen, aber die rumänische Staatsbürgerschaft besitzen. Über die Jahre hinweg sollen sie mit dem Dridex-Trojaner rund 2,5 Millionen Pfund (rund 2,8 Millionen Euro) eingenommen und mit dem Geld einen luxuriösen Lebensstil geführt haben. Die erbeuteten Gelder stammen den Angaben zufolge von 220 verschiedenen Bankkonten. Ginconta wurde in einem weiteren Fall separat verurteilt, weil er eine Person in Deutschland im Jahr 2012 um 25.000 Euro betrogen hatte.

Geldwäsche brachte die Ermittler auf die Spur der Kriminellen

Die Ermittlungen begannen nach Angeben von Court News UK (Paywall), nachdem die beiden im Juni 2015 begonnen hatten, mehr als eine halbe Millionen Pfund über verschiedene Bankkonnten bei Barclays zu waschen. Das Geld soll von einer Firma aus dem Medizinbereich illegal erbeutet worden sein.

Außerdem sollen beide mehrere gefälschte Dokumente besessen haben, um ihre wahre Identität zu verschleiern. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung fand die Polizei nach eigenen Angaben mehrere solcher Dokumente, außerdem zahlreiche elektronische Geräte. Auf einem der Laptops fand die Polizei forensische Spuren, die belegen, dass das Gerät genutzt wurde, um mehrere der fraglichen Bankkonten zu verwalten.

Im Sommer war bekanntgeworden, dass ein Botnetz, das zur Verteilung des Dridex-Trojaner genutzt wurde, zeitweise nicht mehr funktioniert hatte.


eye home zur Startseite
Quantium40 06. Okt 2016

Da wird dann der Gefängnisaufenthalt gleich noch für eine Privatinsolvenz genutzt. 6...

Kleine Schildkröte 06. Okt 2016

Falls du es noch nicht gemacht hast, frag mal ein paar Leute aus dem Sicherheitsumfeld...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. SKS Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Hochheim am Main
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 329,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    plutoniumsulfat | 23:54

  2. Re: Installiert Samsung ungefragt Anwendungen??

    Cok3.Zer0 | 23:54

  3. Re: Schade, dass es keinen Kommunismus in China gibt

    Yash | 23:36

  4. Re: Was ist mit der +20°C Problematik??

    SoniX | 23:36

  5. Re: Sollen doch alle Updates einstampfen....

    Maximilian154 | 23:20


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel