Anzeige
Welches Geldinstitut betroffen ist, wurde nicht erläutert.
Welches Geldinstitut betroffen ist, wurde nicht erläutert. (Bild: Sparkasse Essen)

Geldautomaten gehackt Mit dem USB-Stick große Scheine abheben

Mit Hilfe von USB-Sticks haben Kriminelle Geldautomaten mit Schadsoftware infiziert. Einmal installiert, startete nach mehrmaliger Code-Eingabe ein Interface, welches das Abheben der gewünschten Geldnoten ermöglichte.

Anzeige

Zwei namentlich nicht genannte Forscher haben auf dem 30C3 erläutert, wie Kriminelle mittels USB-Sticks Malware auf Geldautomaten eines europäischen Geldinstituts übertragen haben, um diese anschließend mehrmals auszurauben.

Die Diebe gelangten durch einen Schnitt im Gehäuse ins Innere des Geldautomaten und schlossen dort einen USB-Stick mit Schadsoftware an den Port an, an dem sonst der Drucker sitzt. Sobald die Malware auf den Automaten in Form eines Boot-Images samt ausführbaren Dateien übertragen wurde, entfernten die Kriminellen den Stick wieder und verschlossen das Gehäuse sorgfältig - die Spuren der Einbrecher entdeckte das nicht näher benannte europäische Geldinstitut erst im Juli 2013.

Durch einen zwölfstelligen Code starteten die Diebe ein spezielles Interface, das mit Hilfe der Malware auf dem Geldautomat installiert worden war. Dieses bedienten die Diebe über die Steuerung der Automaten, dabei standen mehrere Optionen zur Auswahl und das Gerät zeigte zweckdienliche Informationen an - etwa welche Geldscheine in welchem Wert vorhanden sind. Die Kriminellen hoben laut dem Vortrag auf dem 30C3 aus Zeitgründen durchgehend die größten Banknoten ab, hierfür war jedoch die Eingabe eines zweiten Codes notwendig.

Wie die BBC ausführt, wurde dieser offenbar telefonisch eingeholt, wodurch sich die Hintermänner absichern wollten, welches Bandenmitglied gerade Geld abhebt. Ohne Eingabe des zweiten Codes beendete sich das Interface nach drei Minuten und der Geldautomat konnte nur noch auf herkömmlichem Weg genutzt werden. Die Malware selbst liefert keine Hinweise auf die Täter, diese würden jedoch über detaillierte Kenntnisse hinsichtlich der ausgeraubten Automaten verfügen.


eye home zur Startseite
dadri 07. Feb 2014

Irgendwann wird Bargeld vielleicht wirklich nur noch in Museen zu finden sein, aber bis...

schueppi 07. Jan 2014

Wieder ein Troll... Bei mir hat schon ein Automat gebootet mit Windows XP als ich die...

azeu 06. Jan 2014

klingt sehr nach 'nem Inside-Job und/oder Versicherungsbetrug...

Spixi 06. Jan 2014

Wieso zum Teufel aktiviert man auch den Treiber / das Kernel-Modul für...

keineangst 05. Jan 2014

"OLB"? Ich glaube, damit habe ich einen Oldenburger enttarnt ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  2. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  3. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  4. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  5. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  6. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  7. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  8. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  9. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  10. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Telekom Propaganda Kampagne

    spezi | 11:20

  2. Re: Hat nur leider den gegenteiligen Effekt ...

    Pete Sabacker | 11:20

  3. Re: Viel zu hohe Erwartungen seitens des Ideengebers

    Darktrooper | 11:17

  4. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Avarion | 11:17

  5. Re: Stimme Hakkens 100% zu!

    Moe479 | 11:14


  1. 11:19

  2. 09:44

  3. 14:15

  4. 13:47

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel