Anzeige
Bald Bezahlen innerhalb von Facebook möglich?
Bald Bezahlen innerhalb von Facebook möglich? (Bild: Andrew Aude/Screenshot: Golem.de)

Gehackt: Facebook Messenger enthält versteckte Geldsendefunktion

Der ungeliebte Facebook Messenger enthält bereits Code, um Geld an Kontakte zu senden. Facebook will sich nicht dazu äußern, wann die Funktion freigeschaltet wird.

Anzeige

Der Informatik-Student Andrew Aude von der Stanford University hat eine noch nicht öffentliche Funktion zum Geldsenden an Freunde im Facebook Messenger entdeckt. Das berichtet das Onlinemagazin Techcrunch. Aude hat bei Twitter gezeigt, dass er das Tool Cycript einsetzte.

Die noch nicht freigeschaltete Zahlfunktion lässt dem Bericht zufolge Überweisungen zu und ähnelt in der Funktionalität dem Versenden eines Fotos mit dem Messenger. Nutzer können ihre Bankkartendaten dafür hinterlegen. Über eine PIN-Code-Abfrage soll die Überweisung gesichert werden. Anfragen zu der Funktion hat Facebook nicht beantwortet.

Unklar ist, ob Facebook eine Gebühr erheben will oder die Bezahlfunktion nutzen wird, um die bei vielen Nutzern ungeliebte App aufzuwerten. Facebook hatte David Marcus zum Chef des Bereiches Messenger gemacht, der zuvor Chef von Paypal war. Damit konkurriert das weltgrößte soziale Netzwerk mit Anbietern wie Square Cash, Venmo, Dwolla, Paypal oder Worldremit. Über Worldremit ist ein Aufladen des Mobilfunkguthabens von Nutzern in anderen Ländern über deren Rufnummer möglich.

Bereits im vergangenen Monat hatte der IT-Security-Experte Jonathan Zdziarski über Payment-Code im Facebook Messenger Software berichtet.

Aude sagte Techcrunch, er habe Cycrypt genutzt, um in den Code auf einem iPhone mit Jailbreak zu schauen. In seinem Experiment habe Facebook nichts über seine Überweisungen im Newsfeed publiziert. Die Bezahlfunktion habe nur mit einer Bankkarte, nicht aber mit einer Kreditkarte oder Kontodaten funktioniert.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte bei Bekanntgabe der Ergebnisse für das zweite Quartal 2014 bereits angekündigt, dass es für den Messenger "in einiger Zeit" eine Bezahlfunktion geben werde. Es sei aber "noch sehr viel Grundlagenarbeit zu leisten", für die sich das Unternehmen die nötige Zeit nehmen werde.

Im April 2014 wurde berichtet, dass Facebook in Irland eine Erlaubnis bekommen wollte, um einen Zahlungs- und Geldtransferdienst anzubieten. Wenn Facebook die Genehmigung erhielte, gälte der Zahlungsdienst automatisch in der gesamten Europäischen Union (EU).


eye home zur Startseite
obermeier 07. Okt 2014

"Dubdi dubdi dubdiiiiiiii du." --Gir

Wallbreaker 07. Okt 2014

xD Genau, am besten noch reiche Kinder, die direkten Zugang zu Papis Kreditkarte haben.

jude 07. Okt 2014

Nein, nur wenn "Dollar" versendet werden. Wenn eine Initialverteilung von 1 "fb-credit...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Test Engineer CarIT (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Java Software Engineer im Daimler Sales / Aftersales Umfeld (m/w)
    Daimler AG, Berlin
  3. IT Architect (m/w) Checkout Solutions
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Koordinator/IT-Anwendungs- betreuer (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Dreieck Ingolstadt, München, Regensburg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Battlefield 4 - [PC]
    9,98€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  2. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  3. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  4. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa

  5. Elektroautos

    VW will angeblich Milliarden in Batteriefabrik investieren

  6. Ultra-HD-Blu-ray-Disc

    Sonopress kann 100-GByte-Discs produzieren

  7. Apple

    Apple TV soll zur heimischen Steuerzentrale werden

  8. Lensbaby

    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

  9. Werbeversprechen

    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

  10. Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: Ist doch eh sinnlos...

    F4yt | 14:13

  2. Re: 80 GB pro Film, netter Kopierschutz :-)

    John2k | 14:11

  3. Re: Und wieviele Milliarden ISDN-Leitungen sind das?

    plutoniumsulfat | 14:10

  4. Marea ist Microsofts dritte Investition in...

    plutoniumsulfat | 14:08

  5. Re: Liebe Redaktion

    Emulex | 14:08


  1. 14:17

  2. 14:08

  3. 11:49

  4. 11:30

  5. 11:07

  6. 11:03

  7. 10:43

  8. 10:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel