Anzeige
FXAA und MSAA im Direktvergleich
FXAA und MSAA im Direktvergleich (Bild: Nvidia)

Geforce R302.82: Nvidia-Treiber für Windows 8 besteht WHQL-Test

FXAA und MSAA im Direktvergleich
FXAA und MSAA im Direktvergleich (Bild: Nvidia)

Nvidia hat einen von Microsoft voll getesteten Grafiktreiber für Windows 8 veröffentlicht. Die Version 302.82 arbeitet nun auch mit stereoskopischem 3D korrekt mit dem neuen Betriebssystem, macht aber auf der Karte GT 520 noch Probleme.

Recht dünn fallen diesmal die Release Notes (PDF) zu Nvidias neuem Grafiktreiber Geforce R302.82 aus. Nur, dass der Treiber mit Microsofts Vorgaben zum Einsatz von stereoskopischem 3D übereinstimmt, verzeichnet Nvidia als Neuerung. Bekannte Probleme gibt es nur mit der Grafikkarte GT 520, bei der mit einigen DirectX-Programmen Flimmern auftreten soll, wenn die neue Filterfunktion FXAA verwendet wird.

Anzeige

Vor allem für Hardwarehersteller und Spieleentwickler ist der neue Treiber aber wohl eine Pflichtinstallation, weil Nvidia hier erstmals garantiert, alle Funktionen des Treibermodells WDDM 1.2 zu unterstützen. Damit kann nun also gründlich getestet werden. Die Installation des Windows-8-Treibers ist zwar unter Windows 7 und Vista möglich, Nvidia empfiehlt sie aber nicht. Für die älteren Betriebssysteme steht als letzter WHQL-Treiber weiterhin die Version 301.42 bereit.

Der neue Windows-8-Treiber ist bei Nvidia als mehrsprachige Ausgabe in einer 32-Bit- sowie 64-Bit-Version erhältlich.


eye home zur Startseite
MasterKeule 28. Jun 2012

Selten so einen Dünnschiss gelesen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin
  2. Verlag C.H.BECK, München
  3. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  4. Interhyp Gruppe, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. 13,97€ statt 19,99€
  3. 8,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Habe bei Wikipedia eine Zeit Beitraege gemacht

    Moe479 | 00:19

  2. Re: 5g?!

    nolonar | 00:18

  3. Re: Endlich....

    Wallbreaker | 00:17

  4. Re: "Die dunkle Seite der Wikipedia"...

    Pete Sabacker | 00:16

  5. Re: Perfekt für Linux, aber Windows?

    ptepic | 00:16


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel