Anzeige
Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+
Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ (Bild: EVGA)

Geforce GTX 980 Ti: EVGAs neue Karte wird mit VR-Zubehör ausgeliefert

Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+
Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ (Bild: EVGA)

Hohe Leistung und ein Front-Panel für Virtual Reality: EVGA hat eine Grafikkarte vorgestellt, die für das Oculus Rift gedacht ist. Zudem wirbt der Hersteller kurioserweise mit Lüftern, die weniger Energie benötigen sollen als bei anderen Grafikkarten.

Der Grafikkartenhersteller EVGA hat die Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ vorgestellt. Das kryptisch benannte Modell entspricht von den Spezifikationen her Nvidias Referenzvorgaben für eine Geforce GTX 980 Ti. EVGA hat jedoch eine eigene Kühllösung verbaut und liefert die Grafikkarte mit einem Front-Panel für Virtual Reality aus. Das stellt jedoch nicht alle erforderlichen Anschlüsse bereit, die für die Consumer-Version des Oculus Rift benötigt werden.

Anzeige

Konkret handelt es sich um einen 5,25-Zoll-Einschub, der wie ein dediziertes Blu-ray-Laufwerk von vorne ins Gehäuse geschoben wird. Das Front-Panel weist drei durchgeschliffene Anschlüsse auf: einen HDMI-2.0-Ausgang und zwei USB-3.0-Ports vom Typ A. Das Oculus Rift benötigt den HDMI- und einen USB-Anschluss für das VR-Headset an sich, an den zweiten USB-Port wird die Infrarotkamera für Positional Tracking gesteckt. Allerdings hat EVGA den mitgelieferten Xbox-One-Controller vergessen, der muss an den Front-Ports des Gehäuses oder hinten am Mainboard angeschlossen werden.

  • Front-Panel der Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ (Bild: EVGA)
  • Der HDMI-Anschluss wird zum Front-Panel durchgeschliffen (Bild: EVGA)
  • Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ (Bild: EVGA)
  • Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ (Bild: EVGA)
  • Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ (Bild: EVGA)
Front-Panel der Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ (Bild: EVGA)

Von den technischen Daten her ist die Geforce GTX 980 Ti VR Edition ACX 2.0+ unauffällig: Die 2.816 Shader-Einheiten laufen mit einem Basistakt von 1 GHz, der Boost beläuft sich auf 1,076 GHz. Das entspricht Nvidias Referenzwerten. Der über ein 384-Bit-Interface angebundene Speicher fasst 6 GByte und läuft mit 3,5 GHz. Die ACX 2.0+ genannte Kühlung verwendet zwei axiale Lüfter, allerdings verkauft EVGA die VR Edition der Geforce GTX 980 Ti auch im Referenzdesign mit DHE-Kühlung (Direct Heat Exhaust) und Radiallüfter.

In Nordamerika kosten beide Modelle 700 US-Dollar, deutsche Preise liegen uns für die Geforce GTX 980 Ti VR Editions noch nicht vor.


eye home zur Startseite
Podden 12. Feb 2016

Ich denke Rift und Controller sollen vorne dran. Warum sollte man die Kamera vorne am...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  2. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  3. Software Entwickler Java (m/w)
    team24x7 Gesellschaft für Lösungen in der Datenverarbeitung mbH, Bonn
  4. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

  1. Re: Digitalisierung von Haarpflege? O_o

    Lasse Bierstrom | 00:20

  2. Hotspot (Homespot)

    das_mav | 00:08

  3. Re: Endlich...

    blubberer | 26.06. 23:58

  4. Re: dennoch nicht kompostierbar

    Prinzeumel | 26.06. 23:45

  5. Re: Wie wird Telefon verfügbar gemacht?

    drvsouth | 26.06. 23:42


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel