Anzeige
Geforce GTX 965M
Geforce GTX 965M (Bild: Nvidia)

Geforce GTX 965M: Nvidia legt Notebook-Grafikeinheit mit besserer GPU neu auf

Geforce GTX 965M
Geforce GTX 965M (Bild: Nvidia)

Gleicher Name, aber moderner und schneller: Nvidia plant, die Geforce GTX 965M zu aktualisieren. Die überarbeitete Notebook-Grafikeinheit taktet höher und kann H.265 in Hardware encodieren.

Nvidia wird unseren Informationen zufolge in den nächsten Wochen die Geforce GTX 965M mit einer neuen GPU ausstatten. Die Notebook-Grafikeinheit wurde bisher mit einem teildeaktivierten GM204-Chip auf Basis der Maxwell-Architektur ausgestattet, künftig soll ein modernerer GM206-Grafikprozessor im Vollausbau mit deutlich höheren Taktfrequenzen verbaut werden.

Anzeige

Die bisherige Version der Geforce GTX 965M hatte Nvidia im Januar 2015 vorgestellt, die Grafikeinheit schließt die Lücke zwischen der Geforce GTX 950M mit GM107-Chip und der Geforce GTX 970M mit GM204-Chip. Die Neuauflage der Geforce GTX 965M nutzt gemäß uns vorliegenden Dokumenten einen GM206-650 im A1-Stepping, also eine verbesserte Variante der GPUs in der GTX 950 (GM206-250-A1) und GTX 960 (GM206-300-A1) für Desktopsysteme.

  • GE62-6QE mit Geforce GTX 965M v2 (Bild: MSI)
  • GE62-6QE mit Geforce GTX 965M v2 (Bild: MSI)
  • GE62-6QE mit Geforce GTX 965M v2 (Bild: MSI)
  • GE62-6QE mit Geforce GTX 965M v2 (Bild: MSI)
GE62-6QE mit Geforce GTX 965M v2 (Bild: MSI)

Für die neue Geforce GTX 965M nutzt Nvidia einen Vollausbau des GM206-Chips mit 1.024 Shader-Einheiten, genauso viele wie beim bisherigen teildeaktivierten GM204-Chip. Das Speicherinterface ist nativ 128 Bit breit und hängt an 2 GByte GDDR5-Videospeicher. Die GPU enthält den derzeit aktuellen Nvidia Encoder (NVENC), der H.265-Material decodieren und auch in Hardware encodieren kann. Das könnte für Shadowplay interessant werden.

Abseits des neuen Grafikchips soll es Nvidia den Erstausrüstern gestatten, die Geforce GTX 965M höher zu takten, das berichtet Notebookcheck. Offenbar war einst ein Ti-Suffix geplant, was die gestiegenen Frequenzen plausibel macht. Angedacht sind ein paar MHz mehr Basis- und Boost-Takt, im Detail bleibt das aber den OEMs überlassen. Erste Geräte mit der Geforce GTX 965M v2 kommen von MSI, etwa das heute vorgestellte GE62-6QE und das GE72-6QE.


eye home zur Startseite
Th3Br1x 06. Dez 2015

Ja logisch. Ich habe derzeit eine GT630M, welche ebenfalls eine 500er ist, aber auch in 2...

Unix_Linux 04. Dez 2015

Nein der Teil ist nur zu meinem vergnügen, das andere brauche ich für meinen Job.

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  3. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Watch Dogs 2 - San Francisco Edition - PC & Konsole
    99,95€/109,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: FIFA 17 - [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  2. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  3. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  4. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  5. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  6. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  7. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  8. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  9. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  10. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Warum wird der Index nie überarbeitet?

    unbuntu | 10:21

  2. Re: Parodien auch eingeschlossen?

    robinx999 | 10:11

  3. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    M.P. | 10:09

  4. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    PedroKraft | 10:01

  5. Re: Grundverständnis eines Informatikers

    ibsi | 09:59


  1. 10:00

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 15:51

  7. 15:48

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel