Die GTX-690
Die GTX-690 (Bild: Nvidia)

Geforce GTX-690 im Test Schnellste und sparsamste Dual-GPU überzeugt

Nvidias Geforce GTX-690 überzeugt im Test wie zuvor keine Grafikkarte mit zwei GPUs. Sie bietet nicht nur viel Tempo, sondern auch eine überraschend niedrige Leistungsaufnahme und Lautstärke. Nur der Preis von rund 1.000 Euro ist auch dafür zu hoch.

Anzeige

Drei Tage lang hat PC Games Hardware die GTX-690 getestet, und das Fazit ist eindeutig: "Nvidias Geforce GTX-690 ist die beste Multi-GPU-Karte im PCGH-Testlabor", schreiben die Verlagskollegen. Über alle Benchmarks von sieben Spielen in drei verschiedenen Auflösungen gemittelt ist die neue Dual-GPU 58 Prozent schneller als eine GTX-680, die nur einen Grafikprozessor besitzt.

  • Auch Crysis mit DX11 und Hires-Texturen ist spielbar. (Bild: PCGH)
  • Bei hohen Auflösungen 71 Prozent schneller (Bild: PCGH)
  • Über alle Tests in allen Auflösungen sind noch 58 Prozent mehr möglich. (Bild: PCGH)
  • Zwei 8-polige Stromports sind nötig. (Bild: PCGH)
  • Sparsamer als alle anderen Dual-GPU-Karten (Bild: PCGH)
Auch Crysis mit DX11 und Hires-Texturen ist spielbar. (Bild: PCGH)

Wie bei allen High-End-Grafikkarten wirkt sich die größere Rechenleistung bei sehr hohen Auflösungen aber noch stärker aus, dann ist die GTX-690 über alle Tests 71,2 Prozent schneller als eine GTX-680. AMDs schnellste Single-GPU-Karte, die Radeon HD 7970, wird bei den Benchmarks von PCGH noch deutlicher geschlagen als in den Messungen von Golem.de, mit denen der aktuelle Test nicht direkt vergleichbar ist.

Das gilt auch für die Leistungsaufnahme, PCGH gibt hier die Werte für die Grafikkarte alleine und nicht für das Gesamtsystem an. Dabei kommt die GTX-690 nur auf 25 Watt ohne Last. Das ist zwar immer noch mehr, als so manches Notebook inklusive Display aufnimmt, für eine Dual-GPU dieser Klasse aber bisher ein unerreicht niedriger Wert. Schon eine Radeon HD 7970 nimmt noch 22 Watt auf, und eine Radeon HD 6990 mit zwei GPUs 42 Watt.

Dabei ist aber zu beachten, dass AMDs Grafikkarten ab der Serie 7000 noch viel weniger Leistung aufnehmen können, wenn sich der Monitor abschaltet, die Technik heißt Zerocore. Die Leerlauf-, manchmal auch Idle-Werte genannten Angaben sind aber wichtiger, weil sie auch für das Arbeiten mit Anwendungen gelten, welche die Funktionen der GPU nicht nutzen.

Sehr effiziente Grafikkarte 

Dullie 05. Mai 2012

Selber schuld wenn du dir so eine läufige Dame suchst ;)

Equinoxe 05. Mai 2012

Jupp, wobei ich das nicht so negativ ausdrücken würde. Wenn ich mir einen Porsche kaufe...

derKlaus 04. Mai 2012

Ich bezweifle, daß der Mobilmarkt auf den Tegra abgezielt hat. Und was bringt eine...

Moe479 04. Mai 2012

also das teil hat schon seine daseinsberechtigung, da ebend der multimonitorbetrieb mit...

KleinerWolf 03. Mai 2012

und jeder der einen fährt, interessiert es nicht ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Solution Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. IT Services Manager (m/w)
    Sanofi Pasteur MSD, Berlin
  3. Consultant - Rollout eines CMS (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. AMG User Interface Design (m/w)
    Daimler AG, Affalterbach

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Fast & Furious 7 [Blu-ray]
    21,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    32,99€ - Release 23.04.
  3. TOPSELLER: Ghostbusters I & II (2 Discs) (4K Mastered) [Blu-ray]
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetballons

    Start von Project Loon rückt näher

  2. Digitale Audio Workstation

    Ardour 4.0 läuft unter Windows

  3. Hydradock

    Elf Ports für das Macbook 12

  4. Ramstein

    USA sollen Drohnenkrieg von Deutschland aus steuern

  5. GTA 5 im Technik-Test

    So sieht eine famose PC-Umsetzung aus

  6. 3D-Drucker

    Makerbot entlässt 20 Prozent seiner Mitarbeiter

  7. Negativauszeichnung

    Lauschende Barbie erhält Big Brother Award

  8. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  9. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  10. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

Mini-PCs unter Linux: Installation schwer gemacht
Mini-PCs unter Linux
Installation schwer gemacht
  1. Mini-Business-Rechner im Test Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  2. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  3. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. HyperX-Serie Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
  2. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!

  1. Geschwindigkeit?

    morningstar | 21:06

  2. Re: Welcher "Weltweite Drohnenkrieg" ?

    Der Held vom... | 21:04

  3. Leider nur die halbe Wahrheit

    m_o_w | 21:01

  4. Re: Bitte um kurze Erklärung was das Tool macht

    Moe479 | 21:00

  5. Re: Gibt es überhaupt eine DAW für Windows...

    Lapje | 20:59


  1. 17:54

  2. 16:33

  3. 15:56

  4. 13:37

  5. 12:00

  6. 11:05

  7. 22:59

  8. 15:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel