Der Lüfter einer Geforce 650 Ti, für die nun der erste WHQL-Treiber erhältlich ist
Der Lüfter einer Geforce 650 Ti, für die nun der erste WHQL-Treiber erhältlich ist (Bild: Nvidia)

Geforce 306.97 WHQL Nvidia-Treiber als Vorbereitung auf den Windows-8-Start

Nvidias neuer Grafikkartentreiber Geforce 306.97 WHQL unterstützt nicht nur die neue Geforce GTX 650 Ti. Er ist auch der empfohlene Treiber für die Markteinführung von Windows 8 - und für Spiele wie Borderlands 2 und World of Warcraft: Mists of Pandaria.

Anzeige

Nvidia hat einen neuen Treiber für Geforce-Grafikchips veröffentlicht. Der für Windows Vista, 7 und 8 in je einer 32-Bit- und 64-Bit-Version erhältliche Geforce-Treiber 306.97 WHQL steht über Nvidias Treiberdownload-Seite und über die Windows-Updatefunktion zum Download zur Verfügung.

Der Treiber Geforce 306.97 WHQL ist der von Nvidia empfohlene Treiber für die nahende Markteinführung von Windows 8. Auch unter Windows 7 und Vista unterstützt er die in dieser Woche vorgestellten Mittelklasse-Grafikkarten mit Geforce-GTX-650-Ti-GPU.

Seitens Nvidia heißt es zudem: "Wir empfehlen die Verwendung dieses Treibers für das beste Spielerlebnis mit aktuellen PC-Spielen wie Borderlands 2 und World of Warcraft: Mists of Pandaria." Aktualisiert wurden zudem die SLI- und 3D-Vision-Profile für neue PC-Spiele wie Tom Clancy's Ghost Recon Future Soldier.

Mit der Geforce-R304-Treiberserie, zu der auch der Geforce 306.97 WHQL zählt, führte Nvidia auch eine als TXAA (Temporal Approximate Anti-Aliasing) bezeichnete Antialiasing-Technik ein, die "temporales" Aliasing (Kriechen und Flimmern bei Bewegungen) reduzieren soll - was sehr gut funktioniert, allerdings zulasten der Bildschärfe. Sie erfordert allerdings eine GPU der Geforce-GTX-600-Serie (Kepler) und muss speziell von Spielen unterstützt werden. Das erste Spiel mit TXAA ist Funcoms Onlinerollenspiel The Secret World.

Die älteren Geforce-6- und Geforce-7-GPU-Serien werden von der aktuellen Geforce-R304-Treiberserie zwar noch unterstützt, das ändert sich laut Nvidia aber mit der nächsten Treiber-Hauptfamilie Geforce R310. Diese wird demnach nur noch GPUs ab Geforce 8 unterstützen. Die älteren werden dann in den Legacy Support verschoben, es gibt also für sie nur noch unregelmäßige Updates - wenn überhaupt.

Für das alte Betriebssystem Windows XP gibt es seit kurzem den R304-Treiber Geforce 306.81, der ebenfalls etwas mehr Leistung, eine Unterstützung für die Geforce GTX 650 T und aktualisierte SLI-Profile für verschiedene PC-Spiele bietet. TXAA wird unter XP nicht unterstützt.


NochEinLeser 11. Okt 2012

Hab's mal probiert: Nein, ihn gibt es noch nicht per Windows Update.

ZeRoWaR 11. Okt 2012

Der aktuelle Treiber ist zumindest soweit ich die Docs verfolgt habe der erste der GW2...

Lala Satalin... 11. Okt 2012

Selber Schuld wenn man sich ein FullHD holt auf einer Größe von 30 Zoll. Pixel so gro...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Architect SAP (m/w)
    REALTECH AG, Walldorf
  2. Online Produkt Manager / Product Owner (m/w)
    Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Berlin oder Hannover
  3. IT-Berater (m/w), Schwerpunkt Java
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  4. SAP Inhouse-Berater (m/w)
    Zott SE & Co. KG, Mertingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)
  2. NUR HEUTE: Prime-Mitglieder sparen bis zu 20 % bei Samsung-TVs
  3. TIPP: PS4-Spiele reduziert
    (u. a. GTA V 42,33€, Project CARS 43,79€, Tamriel Unlimited 43,79€, Alien: Isolation Ripley...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  2. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  3. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  4. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  5. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  6. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  7. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor

  8. Prandtl-m

    Nasa will den Mars mit einem Gleitflugzeug erkunden

  9. Turtle-Entertainment-Übernahme

    MTG Media investiert 78 Millionen Euro in E-Sport

  10. Intel Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Re: Schade um Scrolls

    TheUnichi | 17:11

  2. Re: StartUp und ich könnte kotzen

    dadampa | 17:09

  3. Re: unverschlüsselter Stream

    Tzven | 17:08

  4. Wäre mit Ubuntu und 2 GB RAM toll!

    chris109 | 17:07

  5. Re: Unterbezahlt, Überstunden, Ausgebeutet?

    poseyydon | 17:06


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:05

  4. 15:22

  5. 15:04

  6. 14:55

  7. 13:53

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel