Anzeige
So ist es korrekt: Microsoft verweigert das Anlegen einer Hostmaster-Mailadresse.
So ist es korrekt: Microsoft verweigert das Anlegen einer Hostmaster-Mailadresse. (Bild: Screenshot)

Erschlichenes Zertifikat: Microsoft antwortet vier Jahre nicht auf Warnung

So ist es korrekt: Microsoft verweigert das Anlegen einer Hostmaster-Mailadresse.
So ist es korrekt: Microsoft verweigert das Anlegen einer Hostmaster-Mailadresse. (Bild: Screenshot)

Zum fälschlicherweise ausgestellten Zertifikat für die Microsoft-Domain live.fi sind weitere Details bekannt. Demnach hatte sich Microsoft Wochen Zeit gelassen, um zu reagieren. In einem ähnlichen Fall ließ Microsoft sogar vier Jahre verstreichen.

Anzeige

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass für die finnische Microsoft-Domain live.fi fälschlicherweise ein Zertifikat bei der Zertifizierungsstelle Comodo ausgestellt wurde. Details, die jetzt bekanntwurden, zeigen, dass Microsoft das Problem offenbar über Wochen ignoriert hatte. Das alleine ist schon schlimm genug, dazu kommt nun jedoch, dass Microsoft in einem ähnlich gelagerten Fall in Belgien offenbar über Jahre hinweg nicht reagiert hatte.

Hostmaster-Adresse muss für User gesperrt sein

Ein Unbekannter, der sich gegenüber der finnischen Webseite Tivi.fi geäußert hat, konnte sich in seinem Microsoft-Account den Alias hostmaster@live.fi für seine Mailadresse anlegen. Das Problem dabei: Derartige M-Mail-Adressen werden von Zertifizierungsstellen genutzt, um die Besitzer von Domainnamen zu prüfen. Eine entsprechende Richtlinie, die sogenannten Baseline Requirements des CA/Browser-Forums, legt fest, welche Adressen für ein derartiges Verfahren geeignet sind. Microsoft selbst ist Mitglied im CA/Browser-Forum und hat an der Richtlinie mitgewirkt.

Laut Tivi.fi hatte der Unbekannte bereits im Januar den Vorfall an finnische Behörden und gleichzeitig an mehrere Kontaktadressen bei Microsoft gemeldet. Über mehrere Wochen erhielt er jedoch keine Antwort darauf. Am Dienstag dann meldete Microsoft den Vorfall in einem Advisory und sperrte gleichzeitig den Account des Betroffenen.

Vier Jahre im Besitz von administrator@live.be

Doch Microsoft wusste offenbar schon seit vielen Jahren, dass sich derartige administrative Mailadressen bei den Live-Diensten registrieren lassen. Der Webseite Ars Technica berichtet der Belgier Laurens Vets, dass er bereits 2010 die Mailadressen abuse@live.be, admin@live.be und administrator@live.be registriert hat. Mit zwei dieser Adressen hätte Vets ebenfalls nach Belieben TLS-Zertifikate registrieren können, in diesem Fall für die belgische Version des Live-Services. Auch Vets hatte den Vorfall an Microsoft gemeldet und im November 2010 eine Bestätigung erhalten, dass das Problem an die verantwortlichen Stellen weitergeleitet wurde. Vets kann anscheinend bis heute auf diese Mailadressen zugreifen.

Im Zusammenhang mit der Ausstellung von erschlichenen TLS-Zertifikaten wird gern auf die Mängel des Zertifikatssystems verwiesen, die zweifelsohne vorhanden sind. In diesem Fall scheint es sich allerdings vor allem um ein Problem bei Microsoft zu handeln. Offenbar ist man dort nicht in der Lage, auf Berichte über Sicherheitsvorfälle zeitnah zu reagieren.


eye home zur Startseite
Proctrap 19. Mär 2015

Heh es ist noch nicht einmal Fr. Aber trotzdem danke für die Lacher :) P.S.: Fehler...

__destruct() 19. Mär 2015

Wie bitte? Wie kann es denn noch mehr an einem Unternehmen liegen, dass ein Zertifikat...

jg (Golem.de) 19. Mär 2015

Danke für den Hinweis, wir haben das in beiden Meldungen zu dem Thema geändert! Gruß, Juliane

GeeGee 19. Mär 2015

na jetzt aber mal die Fakten auf den Tisch

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w)
    über MENSCH + AUFGABE PERSONALBERATUNG DOROTHEE SCHMALBACH, Stuttgart
  2. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. NUR NOCH BIS DIENSTAG: Gratis Roccat Lua Tri-Button Maus + Kanga Cloth Mousepad Bundle bei Kauf einer ausgewählten Gainward-Grafikkarte
  2. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: Muss man den Kids wirklich so früh den...

    Tragen | 22:15

  2. Re: Kein Bug, nur Kommunikationsproblem

    xUser | 22:14

  3. Re: Kein Splitscreen

    TheUnichi | 22:13

  4. Re: Damit erhöht sich die digitale Kluft...

    brainslayer | 22:11

  5. Re: Seit ET kein interessanter Shooter mehr...

    Eheran | 22:11


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel