Gefährliche Nachbauten: Apple nimmt USB-Netzteile auch in Deutschland zurück
Ein Originalnetzteil von Apple (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Gefährliche Nachbauten Apple nimmt USB-Netzteile auch in Deutschland zurück

Apple hat auch in Deutschland ein Rückgabeprogramm für USB-Netzteile für iPhones, iPads und iPod Touch gestartet, die von Drittherstellern gefertigt wurden. Der Kunde bekommt dabei einen deutlichen Rabatt auf ein Originalnetzteil von Apple.

Anzeige

Nach gehäuften Berichten über gefährliche Stromstöße mit teilweise heftigen Verletzungen und angeblich sogar Todesfällen aufgrund der Verwendung nachgeahmter USB-Netzteile für Apple-Geräte hat der Hersteller reagiert und sammelt diese Netzteile von Kunden ein, die daraufhin ein Originalnetzteil günstiger erhalten.

Voraussetzung für den Umtausch, der ab dem 16. August 2013 beginnt: Der Kunde muss sein altes Netzteil in einen Apple Store oder in den Laden eines autorisierten Apple-Vertragshändlers tragen und das dazugehörige iOS-Gerät mitbringen. Natürlich haben nicht alle Nachbauten der USB-Netzteile ein Sicherheitsproblem und sind mangelhaft, aber Apple macht keine Unterschiede und will dem Kunden auch nicht sagen, ob sein spezifisches Netzteil problematisch ist oder nicht. Jedes Netzteil kann zurückgegeben werden, sofern es nicht von Apple selbst stammt.

Apple behält das USB-Netzteil ein und der Kunde kann ein neues Apple-Netzteil für 10 Euro kaufen. Normalerweise kosten diese Netzteile bei Apple 19 Euro.

Die Aktion läuft bis zum 18. Oktober 2013. Pro iOS-Gerät kann nur ein Netzteil vergünstigt erworben werden. Die zurückgenommenen Netzteile sollen dem Recycling zugeführt werden.

Unfälle und Verletzte durch Nachbauten

Allein in einer Woche im Juli 2013 wurden drei Fälle gemeldet, bei denen Menschen verletzt oder gar getötet wurden. Dabei sollen Billignachbauten die Ursache gewesen sein.


Phreeze 13. Aug 2013

oder wie man noch sagt: pay2win ^^ oder 2loadfaster

Phreeze 13. Aug 2013

nice, ich krieg also 7,31euro rabatt auf nem orginal NT wenn ich das da kaufe :D

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Software Engineer (m/w) Schwerpunkt: Aufsichtliches Meldewesen
    Schwäbisch Hall Kreditservice AG, Schwäbisch Hall
  3. Security- und Netzwerktechniker (m/w)
    BAGHUS GmbH, München
  4. Senior System Architect (m/w)
    Siemens AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. LG G3

    Update soll die Akkulaufzeit verbessern

  2. Microsoft

    Nur noch ein Windows für alle Plattformen

  3. Erste Screenshots

    Landwirtschafts-Simulator 15 mit Physically Based Rendering

  4. Offene Formate

    ODF und PDF werden Regierungsstandard im UK

  5. Lumia 530

    Microsoft stellt neues Smartphone für 100 Euro vor

  6. Firefox 31

    Malware-Blocker, Sicherheitsupdates und neuer ESR

  7. Musikstreaming

    Google wollte offenbar Spotify kaufen

  8. Paranoid Android

    Erstmals ROMs für Nicht-Nexus-Geräte veröffentlicht

  9. Shooter-Projekt Areal

    Putin-Brief und abruptes Ende der Kickstarter-Kampagne

  10. Bluetooth Low Energy und Websockets

    Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

    •  / 
    Zum Artikel