Abo
  • Services:
Anzeige
Geeksphone will Smartphone Revolution bis Ende März 2014 auf den Markt bringen.
Geeksphone will Smartphone Revolution bis Ende März 2014 auf den Markt bringen. (Bild: Geeksphone/Screenshot: Golem.de)

Geeksphone Revolution-Smartphone kommt ohne Dual-Boot

Das Revolution-Smartphone von Geeksphone wird von Haus aus keine Dual-Boot-Option haben. Das Smartphone wird wahlweise mit Android oder Firefox OS angeboten. Technisch Versierte sollen das Betriebssystem aber nachträglich wechseln können.

Anzeige

Geeksphone wird das Revolution wahlweise mit Googles Android oder Mozillas Firefox OS anbieten, erklärte der Hersteller Golem.de auf Nachfrage. Damit haben sich die Hoffnungen zerstreut, dass das Revolution-Smartphone vorinstalliert mit beiden Betriebssystemen erscheint und der Nutzer dann per Dual Boot zwischen Android und Firefox OS wechseln kann.

Wie Geeksphone weiter erklärt, soll es dem Besitzer eines Revolution möglich sein, nachträglich das Betriebssystem zu wechseln. Allerdings muss der Nutzer dafür entsprechend technisch versiert sein, heißt es vom Hersteller. Der nachträgliche Wechsel des Betriebssystems führt laut Geeksphone nicht zu einem Verlust der Gerätegarantie.

Weiterhin ist aber unklar, ob ein Revolution-Besitzer dann beliebige Android-Versionen aufspielen kann oder ob nur Versionen unterstützt werden, die von Geeksphone angeboten werden. Mit welcher Android-Version das Revolution angeboten wird, ist noch nicht bekannt.

4,7-Zoll-Display und Atom-Prozessor

Das Revolution hat einen 4,7 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln, was eine Pixeldichte von 234 ppi ergibt. Als Prozessor wird Intels Atom-Modell Z2560 verwendet, der mit einer Taktrate von 1,6 GHz läuft. Zur Größe des eingebauten Speichers liegen weiterhin keine Angaben vor. Bekannt ist derzeit lediglich, dass ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden ist.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera samt Blitzlicht und es wird ein 2.000-mAh-Akku verwendet. Alle übrigen technischen Details zu dem Smartphone will Geeksphone erst später angeben. Bislang gibt es auch noch kein Foto des Revolution-Gehäuses.

Geeksphone will das Revolution bis Ende März 2014 auf den Markt bringen.

Als Geeksphone das Revolution Ende November 2013 erstmals angekündigt hatte, war dies das Aus für das Firefox-OS-Smartphone Peak+. Aus technischen Gründen wurde die Markteinführung des Peak+ gestoppt. Im Zuge dessen wurde die Arbeit am Revolution bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
BrightCGN 08. Jan 2014

Hallo, die Entwicklung des Peak+ wurde ja gestoppt. Aber am vergangenen Sonntag konnte...

Anonymer Nutzer 29. Dez 2013

Ein Bootloader und ein BIOS sind zwei komplett verschiedene Dinge. Ein BIOS ist eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  2. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. INCONY AG, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. 5,49€
  3. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    pythoneer | 20:44

  2. Re: Es beginnt...

    pythoneer | 20:42

  3. Re: Ist doch billiger

    NoLabel | 20:35

  4. Re: "Darin fanden sie 47 Galaxien, die bisher...

    Ach | 20:22

  5. Re: "Fingerabdruck verlässt das Gerät nicht"

    Sander Cohen | 20:17


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel