Anzeige
GE Align wird Homekit-kompatibel.
GE Align wird Homekit-kompatibel. (Bild: General Electric)

GE: Siri-gesteuerte LEDs sollen für Wohlbefinden sorgen

GE Align wird Homekit-kompatibel.
GE Align wird Homekit-kompatibel. (Bild: General Electric)

General Electric hat LED-Lampen angekündigt, die ähnlich wie Philips' Hue die Farben ändern können. Das System wird über Sprachkommandos mit iOS gesteuert und ist Homekit-kompatibel. Die Lichtsteuerung soll gesundheitsfördernde Aspekte haben.

Anzeige

GE hat eine Homekit-kompatbile Beleuchtungslösung in Form von LED-Lampen für 2015 angekündigt, die mit Apples Homekit kompatibel sind und per Sprachbefehl und eine App gesteuert werden können. Wer will, kann das Licht automatisch so einstellen lassen, dass es dem natürlichen Schlafzyklus des Körpers zugutekommt, wie es GE etwas blumig formuliert. Dabei sollen besonders die Blauanteile des Lichts gesteuert und so die Melatoninproduktion beeinflusst werden. Am Morgen soll das Licht bläulicher sein und wach machen, während es am Abend einen wärmeren Ton besitzt. Diese Beleuchtungsänderungen können auf Wunsch automatisch geschehen, so dass der Anwender die Lampen nicht selbst nachregulieren muss. Lampen mit der GE Align genannten Technik hat das Unternehmen schon länger im Programm. Sie sind jedoch bisher nicht vernetzt.

Die LED-Lampen sollen noch 2015 in den Handel kommen. Über Preise und Modelle wurde bisher nichts bekannt, es handelt sich eher um eine allgemeine Ankündigung, dass GE überhaupt Homekit-kompatible Beleuchtungslösungen anbieten wird.

Künftig könnte Apple seine Set-Top-Box Apple TV zur Steuerzentrale für das Heim machen. Diese Einschätzung vertritt John Paczkowski von Buzzfeed, der sich auf Quellen bei Apple beruft. Demnach soll die neue Konsole mit Siri eine Sprachsteuerung erhalten, die bisher iOS-Geräten vorbehalten ist. Auch die Apple Watch erhält eine Sprachsteuerung, weshalb dieser Schritt nur logisch wäre - zumal Amazon bei seinen Fire-TV-Geräten ebenfalls eine Sprachsteuerung in die Fernbedienung eingebaut hat.

Apples Heimautomatisierungslösung Homekit steht derzeit noch am Anfang. Zwar ist die Entwicklerschnittstelle seit Einführung von iOS 8 vorhanden, doch Produkte für das intelligente Heim sind noch nicht im Handel zu haben. Das soll sich bald ändern. Vermutlich trauen aber viele Hersteller dem Anwender noch nicht zu, seine Beleuchtung, die Temperatur oder die Jalousien über sein iPhone zu steuern, was auch über die Sprachfunktion Siri möglich ist. Diese Aufgabe könnte auch ein erneuertes Apple TV mit Sprachfunktion und eigener Fernsteuerung gut übernehmen. Für viele Steuerungsaufgaben ist kein Display erforderlich, sofern der Benutzer etwa sehen oder hören kann, dass etwas passiert ist. Das klappt beim Lichteinschalten genauso gut wie beim Regulieren von Jalousien oder dem Einschalten von Steckdosen. Komplexere Steuerungsaufgaben könnten am Fernseher geplant werden.


eye home zur Startseite
jjo 06. Mai 2015

Sehr differenziert. Vorallem sein ersten Post, letzter Satz. Hör doch auf mitzutrollen...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim
  2. HORNBACH Baumarkt AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. SCHUBERTH GRUPPE, Magdeburg
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 49,99€
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  2. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  3. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google

  1. Sensation! Firma baut Tortendrucker:

    Keridalspidialose | 02:25

  2. Re: Das wird die EU retten!

    /mecki78 | 01:48

  3. TUXEDO Mangelhaft - fehlende Rückzahlung

    feram | 01:06

  4. Re: bei den Preisen...

    Feuerfred | 00:53

  5. Re: Und hier nun der Beweis: An eine 1070 reicht...

    Unix_Linux | 00:47


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel