Anzeige
Nüvi 2585TV
Nüvi 2585TV (Bild: Garmin)

Garmin Nüvi 2585TV Autonavigationsgerät mit DVB-T-Empfang

Garmin hat mit dem Nüvi 2585TV ein Autonavigationsgerät mit integriertem DVB-T-Empfänger vorgestellt. Damit kann das Navigationsgerät mit 5-Zoll-Display auch zum Fernsehschauen samt Aufnahme verwendet werden. Auf einer Speicherkarte lassen sich zudem Videos ablegen, die das Navigationsgerät abspielen kann.

Anzeige

Mit dem Nüvi 2585TV spricht Garmin Kunden an, die auch unterwegs nicht auf einen Fernsehempfang verzichten wollen. Über den integrierten DVB-T-Empfänger kann unterwegs Fernsehen auf dem 5 Zoll großen Display geschaut werden. Zudem lassen sich mit dem Navigationsgerät Fernsehsendungen aufnehmen. Die Sendungen werden auf einer Speicherkarte abgelegt. Auch Videos können von der Speicherkarte wiedergegeben werden und das Navigationsgerät kann Musikdateien abspielen.

  • Garmin Nüvi 2585TV
  • Garmin Nüvi 2585TV
  • Garmin Nüvi 2585TV
Garmin Nüvi 2585TV

Als Einsatzgebiete für das Gerät sieht Garmin lange Reisen, auf denen etwa Kinder auf dem Rücksitz im Auto einen Film oder eine Fernsehsendung ansehen können. Wer früher als erwartet zu einer Verabredung kommt, kann die Wartezeit mit Fernsehen überbrücken. Aber auch als Zweitfernseher für die Küche oder die Terrasse preist der Hersteller das Navigationsgerät an.

"Mit dem nüvi 2585TV verpasst unterwegs niemand mehr seine Lieblingsfernsehsendung, ein Sportereignis oder interessante Filme. Denn das Navi kann die TV-Sendungen sogar aufzeichnen, so dass der Fahrer sie sich ansehen kann, sobald er sein Ziel erreicht hat", sagt Olaf Meng, Produktmanager Automotive Garmin Deutschland.

Neben den Multimediafunktionen gibt es die typischen Garmin-Funktionen zur Navigation. Das Navigationsgerät hat noch die Bedienoberfläche Guidance 2.0; aktuell ist die Version 3.0. Zudem gibt es die Photoreal-3D-Kreuzungsansicht in einer nochmals überarbeiteten Fassung. Mehrspurige Straßen werden getrennt voneinander angezeigt und Kreuzungen mit verschiedenen Ebenen deutlicher als bisher dargestellt, verspricht der Hersteller. Damit soll der Fahrer einfacher die richtige Spur finden.

Navigationsgerät mit Traffic 3D

Zudem gehört der Verkehrsinformationsdienst Traffic 3D dazu. Dieser verwendet Daten von Navteq Traffic Pro. Nutzer sollen dadurch frühzeitig auf Verkehrsstaus hingewiesen werden, so dass das Navigationsgerät Ausweichrouten vorschlägt. In den Dienst fließen auch historische Daten ein, so dass Fahrer etwa an Wochentagen an einer stauträchtigen Route vorbeigeleitet werden, die am Wochenende ohne Probleme zu befahren ist. Als Datenbasis werden Verkehrssensoren, Informationen der Landesmeldestellen sowie die Daten von internetfähigen Geräten genutzt, die die Navteq-Funktion verwenden.

Garmin will das Nüvi 2585TV Mitte März 2012 zum Preis von 300 Euro auf den deutschen Markt bringen.


schueppi 09. Mär 2012

Bis Tempo 160 km/h wurde es ja schon getestet. Da haben wir in der Schweiz den Vorteil...

Anonymer Nutzer 07. Mär 2012

WERBUNG FÜR AUTO-/REISE-ZUBEHÖR triffts bei diesem artikel ehr! ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior PLM Development Ingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart
  2. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Software-Entwickler/in MES (Manufacturing Execution Systems)
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. AMAZON WAREHOUSEDEALS: Xbox One Konsole
    230,44€
  2. Fallout 3 - Game of the Year Edition [PC Code - Steam] USK 18
    9,99
  3. GRATIS: The Witcher 2 für Xbox One

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  2. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  3. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  4. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  5. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  6. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  7. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  8. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  9. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  10. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

  1. Re: Ausreden

    chithanh | 04:41

  2. Re: Notepad wird neu geschrieben aber an...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:07

  3. Re: Mir zu heikel...

    SteamKeys | 03:45

  4. Re: Kann man auch ne Wärmflasche anschließen?

    Lala Satalin... | 03:11

  5. Re: PDF Anl. mit Skizze beim Herst. Olymp-Abmessungen

    Lala Satalin... | 03:10


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel