Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Navigon-Version für Android und iOS
Neue Navigon-Version für Android und iOS (Bild: Garmin)

Garmin: Neue Navigon-Version für Android und iOS

Neue Navigon-Version für Android und iOS
Neue Navigon-Version für Android und iOS (Bild: Garmin)

Garmin hat neue Versionen der Navigationssoftware Navigon für Android und iOS veröffentlicht. Die aktuelle Version bietet Fußgängernavigation unter Einbeziehung öffentlicher Verkehrsmittel. Navigon ist derzeit zu einem reduzierten Preis erhältlich.

Urban Guidance nennt Garmin die optimierte Fußgängernavigation in Navigon. Die Funktion berücksichtigt bei der Navigation auch die Liniennetze des öffentlichen Personennahverkehrs. Dazu gehören S-Bahnen, U-Bahnen und Busse, sofern es die in der jeweiligen Stadt gibt. Das hat den Vorteil, dass sich der Nutzer direkt aus der Navigon-Anwendung heraus ohne Auto zu einem Ziel leiten lassen kann, ohne die gesamte Strecke per Fuß zurücklegen zu müssen.

Anzeige
  • Navigon 4.6 für Android (Quelle: Garmin)
  • Navigon 2.2 für iOS (Quelle: Garmin)
Navigon 2.2 für iOS (Quelle: Garmin)

Wenn auf der Strecke öffentliche Verkehrsmittel verfügbar sind, werden diese direkt in die Route integriert und der Nutzer kann dann entscheiden, ob er den Fußweg verkürzt oder doch die gesamte Strecke läuft. Die Funktion Urban Guidance gibt es für die Android-Software als Zusatzoption für regulär 4,95 Euro. Derzeit kostet die Erweiterung zur Markteinführung 2,95 Euro.

Mit der Funktion Last Mile soll das Finden des geparkten Autos vereinfacht werden. Beim Verlassen des Autos speichert die Software automatisch die Parkposition und später kann sich der Nutzer bequem wieder zum Auto leiten lassen. Bisher musste die Parkposition bei Bedarf manuell gespeichert werden.

Navigon 4.6 ist ab sofort für die Android-Plattform verfügbar. Noch bis zum 8. Oktober 2012 gibt es die Navigationssoftware zu einem reduzierten Preis. Navigon DACH für Deutschland, Österreich und die Schweiz kostet 37,37 Euro statt regulär 50 Euro. Für 47,47 Euro statt sonst 60 Euro gibt es Navigon Europe.

Navigon für iOS ebenfalls zum reduzierten Preis

Vor einer Woche ist Navigon 2.2 für iOS erschienen, das ebenfalls Urban Guidance sowie Last Mile unterstützt und auf das Kartenmaterial von Apple zugreifen kann. Außerdem wurde die Version an das Display des iPhone 5 angepasst. Mit der neuen Version kann eine Adresse in Apples Kartensoftware ausgewählt werden, um mit Navigon dort hin zu navigieren.

Auch die iOS-Version von Navigon ist derzeit preisreduziert zu haben, allerdings nur noch bis zum 3. Oktober 2012. Navigon EU10 gibt es derzeit für 60 Euro statt 75 Euro und für Navigon Europe werden statt 90 Euro derzeit 70 Euro verlangt. Die Erweiterung Urban Guidance gibt es derzeit für 2,99 Euro, regulär kostet die Funktion 4,99 Euro.


eye home zur Startseite
Xstream 28. Sep 2012

doch mit dem gleichen ladegerät hast du mit einem iphone das gleiche problem, denn auch...

Apple_und_ein_i 28. Sep 2012

Herrjemine, sind denn schon wieder Ferien? Ich muss zugeben, ich habe mich ein wenig...

ChrisKlüsener 28. Sep 2012

TomTom ist gerade dabei ne Android App zu bauen. Chris

Salzbretzel 28. Sep 2012

DAS wäre dann Google Maps. Wobei das erwähnte Tom Tom noch den Vorteil hat das es die...

Wary 28. Sep 2012

Mir hat Navigon gestern für ~3km innerstädtisch 1h 37min angezeigt. Sonst bin ich aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computec Media GmbH, Fürth
  2. Studioline Photostudios GmbH, Kiel
  3. afb Application Services AG, München
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

  1. Re: Wo ist jetzt bitte die tolle Innovation ???

    longthinker | 23:34

  2. Re: Google+ Verbreitung

    Prince_of_Fail | 23:29

  3. Re: Die lernen es wohl nicht mehr

    DetlevCM | 23:29

  4. Erfahrung mit E-Bussen in Hamburg.

    Carlo Escobar | 23:27

  5. Re: Preise sind herb

    kvoram | 23:13


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel