Anzeige
Der durchdrehende Zähler unter dem Psy-Video
Der durchdrehende Zähler unter dem Psy-Video (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Gangnam Style: Googles Y2K-Problem bei Youtube-Zählern

Der durchdrehende Zähler unter dem Psy-Video
Der durchdrehende Zähler unter dem Psy-Video (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Das Video "Gangnam Style" des Südkoreaners Psy wurde bei Youtube über zwei Milliarden Mal angesehen. Das konnte man bis vor kurzem aber nicht überprüfen, weil der Zähler festhing. Grund war ein typisches Versäumnis von Programmierern, durch das man schon einmal weltweite Katastrophen befürchtete.

Anzeige

Manchmal können sich Entwickler nicht vorstellen, dass ein Zähler irgendwann überlaufen könnte - das wäre nun auch fast bei Youtube passiert. Bis vor kurzem wurde die Anzahl der Abrufe eines Videos nämlich mit einem Integer-Wert von 32 Bit gespeichert. Die größte so darstellbare Zahl ist 2.147.483.647, also über 2 Milliarden. Dass ein Clip öfter angeklickt wird, war bei dem vor knapp zehn Jahren gestarteten Dienst offenbar nicht vorgesehen.

Das skurrile Musikvideo "Gangnam Style" des südkoreanischen Künstler Psy hat diese Marke aber kürzlich überschritten, wie Google in einem Blogpost erklärt. Der Clip erschien erst Mitte 2012 und entwickelte sich vor allem durch den neuartigen Tanzstil zu einem viralen Phänomen, das weltweit in zahllosen anderen Videos nachgeahmt wurde. Die Abrufe könnten wohl noch etwas höher sein, wäre Gangnam Style nicht zeitweise durch die üblichen Querelen um Musikrechte unter anderem in Deutschland gesperrt gewesen.

Inzwischen hat Youtube den Zähler auf ein anderes Verfahren umgestellt, ob dabei 64-Bit-Integer oder ein Long-Wert zum Einsatz kommt, erklärt das Unternehmen nicht. Als Long-Integer wären über 9 Trillionen Zugriffe zu erfassen, oder genauer: 9.223.372.036.854.775.807 Abrufe.

Erinnerungen an das Jahr-2000-Problem

Seinen typischen Fehler eines begrenzten Speicherplatzes für einen Zähler nimmt Youtube selbst auf die Schippe, was sich beim Psy-Video zeigt, wenn man den Mauszeiger über die Zahl der Zugriffe schiebt. Dann scheint der Zähler durchzudrehen, bis er einen negativen Wert erreicht - die klassische Darstellung, wenn ein Zähler übergelaufen ist.

Der bekannteste solche Fehler eines zu kleinen Speicherplatzes für einen Zähler war das Jahr-2000-Problem, auch Y2K genannt. Da bei zahlloser Software des vergangenen Jahrhunderts nur die beiden Endziffern der Jahreszahl gespeichert wurden, ließen sich größere Werte als 1999 nicht darstellen. Manche Programme gingen beim Erreichen des Jahres 2000 davon aus, dass sie sich im Jahr 1900 befanden.

Dieses Problem sorgte Ende der 1990er Jahre für große Verunsicherung. In der Silvesternacht 1999 wurden deshalb sogar in einigen europäischen Ländern die Züge absichtlich angehalten - auch in Deutschland. Wohl auch durch eine rund um Y2K entstandene Industrie, die Jahre im Voraus an der Umstellung von Software arbeitete, ergaben sich beim Jahreswechsel weltweit keine größeren Probleme.


eye home zur Startseite
Proctrap 27. Okt 2015

das youtube mongodb verwendet -.-

tundracomp 04. Dez 2014

Meinst du zufällig stdint.h? Ist "inttypes.h" das gleiche? Oder ist das die "nur Windows...

homilolto 04. Dez 2014

YouTube frickelt in letzter Zeit doch ständig irgendwie an dem Aufrufzähler rum. Mal ist...

Meicel 04. Dez 2014

https://plus.google.com/u/0/+youtube/posts/BUXfdWqu86Q Hier gibt YouTube offiziell...

Eknoes 04. Dez 2014

YT auf G+: "[...] has been viewed so many times we had to upgrade to a 64-bit integer (9...

Kommentieren



Anzeige

  1. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Kundenberater (m/w) Apotheken-IT
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
  4. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: Logitech G610 Orion Brown
    92,52€ statt 112,52€ (Vergleichspreise ab ca. 109€)
  2. NUR NOCH HEUTE: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    159,00€ statt 179,00€ (Vergleichspreise ab ca. 179€)
  3. NUR NOCH HEUTE: Gratis Roccat Lua Tri-Button Maus + Kanga Cloth Mousepad Bundle bei Kauf einer ausgewählten Gainward-Grafikkarte

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: "..sichtlich genossen.."

    Quantumsuicide | 23:43

  2. Re: Nur noch Kompromisse

    berritorre | 23:37

  3. Dezibel? sehr leise?

    Auspuffanlage | 23:32

  4. Re: Was ist das denn für ein Gutachter?

    Moe479 | 23:27

  5. Re: Touchpads an non-Apple

    ChristianKG | 23:19


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel