Abo
  • Services:
Anzeige
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition von MSI Computer
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition von MSI Computer (Bild: MSI Computer)

Gaming-PC: MSIs Norris Edition kommt ohne Chuck

Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition von MSI Computer
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition von MSI Computer (Bild: MSI Computer)

"Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition" - ein vielversprechender Name für einen hochgezüchteten Spiele-PC, den Hersteller MSI als Kampfmaschine anpreist. Allerdings fehlt dem Rechner das Wichtigste: der "Chuck".

Ein übertakteter Spiele-PC mit dem Beinamen Norris Edition, das klingt vielversprechend - und dann bezeichnet MSI ihn auch noch als Kampfmaschine. Das weckt Erinnerungen. Prangt Chuck Norris, der zum Internet-Meme und auch zur WoW-Werbefigur gewordene alte Haudegen, auf dem Rechner, adelt er ihn mit seiner Coolness?

Anzeige

Leider nicht, denn MSIs offenbar gute Idee endet beim Namen und wurde nicht zu Ende gedacht - der "Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition" ist weder der offizielle Chuck-Norris-PC noch hat er offiziell irgendwas mit Norris zu tun. Das bestätigte MSIs Presseagentur auch auf Nachfrage von Golem.de. MSI versucht trotzdem vom Meme zu profitieren, wie es aussieht.

  • Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - MSIs neuer Spielerechner (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - Seitenansicht (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - auch im Innern nichts von Chuck Norris zu sehen (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - Temperatursensoren ausgewertet (Bild: MSI)
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - MSIs neuer Spielerechner (Bild: MSI)

Immerhin klingt die Technik im Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition recht ordentlich. In dem Rechner steckt eine Ivy-Bridge-basierte Intel Core i7 3770K CPU, die mit integrierter Flüssigkeitskühlung werkseitig auf 4,4 GHz getaktet wird und der MSIs Geforce-680-GTX-Grafikkarte N680GTX Twin Frozr 2GD5/OC zur Seite steht.

Auch das Mainboard selbst ist von MSI: ein Z77A-GD65 mit USB 3.0, PCIE 3.0 und SATA-6GB/s-RAID. Auf dem Board stecken 16 GByte DDR3-RAM (1.866 MHz), im Rechner zudem eine 120-GByte-SSD (Corsair ForceGT, 555 MByte/s beim Lesen, 85.000 IOPS) und eine 2-Terabyte-Seagate-Festplatte mit 7.200RPM.

Für die Stromversorgung sorgt ein Netzteil vom Typ Corsair TX 650 Professional Series. Das Gehäuse ist ebenfalls von Corsair, es trägt die Bezeichnung Graphite Series 600T Mesh Midi-Gehäuse. Kombiniert mit dem Flüssigkühlsystem Corsair Hydro Series H100, einem geräuscharmen 200-mm-Gehäuselüfter mit LED-Beleuchtung und einem 120-mm-Zusatzlüfter, soll das System trotz seiner Leistung relativ leise arbeiten. Dezibel-Angaben machte MSI aber nicht.

Bei Full-HD-Auflösung, vierfachem Multisample Antialiasing (MSAA), 16facher Anisotropischer Filterung (AF) und Ultraeinstellungen der sonstigen Grafikeigenschaften soll die Norris Edition "spielend Frameraten jenseits der 60 FPS bei modernen Spielen wie Battlefield 3" erzielen. Dabei sollen auch unter Volllast die CPU und GPU auf weniger als 65 Grad Celsius kommen.

Der Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition ist laut MSI ab dem 20. Mai 2012 zum Einführungspreis von 1.899,- Euro über ARlt und Mifcon erhältlich. Ab 31. Mai 2012 soll der Preis dann auf 1.999 Euro steigen. Vorausgesetzt, Chuck Norris hat MSI bis dahin nicht zum Frühstück verspeist.


eye home zur Startseite
Endwickler 25. Jun 2012

Tja, ich habe mir den Rechner angesehen und es ist nicht das professionelle Netzteil...

Endwickler 21. Mai 2012

gegen den hier ( > 8k Euro): http://www.mifcom.de/product/823/pc-system-i7-3960x-4.5ghz...

Endwickler 21. Mai 2012

Ja, im Selbstbau kommt man billigeren Komponenten durchaus mit 600 bis 800 Euro aus. Das...

vlow 17. Mai 2012

ich könnte schwören, dass da 1099 stand. naja, jetzt ists (mir) auf jeden fall klar ;)

scorpion-c 16. Mai 2012

http://www.totaberlustig.com/comics/2012-04-21-Chuck%20Norris.jpg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. über TOPOS Personalberatung GmbH, Norddeutschland
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 6,49€
  3. (-75%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  2. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  3. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung

  4. Router

    BSI warnt vor Sicherheitslücke in 60 Netgear-Modellen

  5. Smartphone-Hersteller

    Hugo Barra verlässt Xiaomi

  6. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  7. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  8. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones

  9. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  10. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    am (golem.de) | 13:46

  2. Re: Massiver Fehler im Artikel

    HiddenX | 13:46

  3. Re: 1. Juli 2017

    TC | 13:45

  4. Re: Was für ein Fusch

    flasherle | 13:43

  5. Re: Da brauchts keine App....

    Peter Brülls | 13:43


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:46

  5. 11:40

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel