Gaming-PC: MSIs Norris Edition kommt ohne Chuck
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition von MSI Computer (Bild: MSI Computer)

Gaming-PC MSIs Norris Edition kommt ohne Chuck

"Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition" - ein vielversprechender Name für einen hochgezüchteten Spiele-PC, den Hersteller MSI als Kampfmaschine anpreist. Allerdings fehlt dem Rechner das Wichtigste: der "Chuck".

Anzeige

Ein übertakteter Spiele-PC mit dem Beinamen Norris Edition, das klingt vielversprechend - und dann bezeichnet MSI ihn auch noch als Kampfmaschine. Das weckt Erinnerungen. Prangt Chuck Norris, der zum Internet-Meme und auch zur WoW-Werbefigur gewordene alte Haudegen, auf dem Rechner, adelt er ihn mit seiner Coolness?

Leider nicht, denn MSIs offenbar gute Idee endet beim Namen und wurde nicht zu Ende gedacht - der "Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition" ist weder der offizielle Chuck-Norris-PC noch hat er offiziell irgendwas mit Norris zu tun. Das bestätigte MSIs Presseagentur auch auf Nachfrage von Golem.de. MSI versucht trotzdem vom Meme zu profitieren, wie es aussieht.

  • Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - MSIs neuer Spielerechner (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - Seitenansicht (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - auch im Innern nichts von Chuck Norris zu sehen (Bild: MSI)
  • MSI Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - Temperatursensoren ausgewertet (Bild: MSI)
Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition - MSIs neuer Spielerechner (Bild: MSI)

Immerhin klingt die Technik im Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition recht ordentlich. In dem Rechner steckt eine Ivy-Bridge-basierte Intel Core i7 3770K CPU, die mit integrierter Flüssigkeitskühlung werkseitig auf 4,4 GHz getaktet wird und der MSIs Geforce-680-GTX-Grafikkarte N680GTX Twin Frozr 2GD5/OC zur Seite steht.

Auch das Mainboard selbst ist von MSI: ein Z77A-GD65 mit USB 3.0, PCIE 3.0 und SATA-6GB/s-RAID. Auf dem Board stecken 16 GByte DDR3-RAM (1.866 MHz), im Rechner zudem eine 120-GByte-SSD (Corsair ForceGT, 555 MByte/s beim Lesen, 85.000 IOPS) und eine 2-Terabyte-Seagate-Festplatte mit 7.200RPM.

Für die Stromversorgung sorgt ein Netzteil vom Typ Corsair TX 650 Professional Series. Das Gehäuse ist ebenfalls von Corsair, es trägt die Bezeichnung Graphite Series 600T Mesh Midi-Gehäuse. Kombiniert mit dem Flüssigkühlsystem Corsair Hydro Series H100, einem geräuscharmen 200-mm-Gehäuselüfter mit LED-Beleuchtung und einem 120-mm-Zusatzlüfter, soll das System trotz seiner Leistung relativ leise arbeiten. Dezibel-Angaben machte MSI aber nicht.

Bei Full-HD-Auflösung, vierfachem Multisample Antialiasing (MSAA), 16facher Anisotropischer Filterung (AF) und Ultraeinstellungen der sonstigen Grafikeigenschaften soll die Norris Edition "spielend Frameraten jenseits der 60 FPS bei modernen Spielen wie Battlefield 3" erzielen. Dabei sollen auch unter Volllast die CPU und GPU auf weniger als 65 Grad Celsius kommen.

Der Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition ist laut MSI ab dem 20. Mai 2012 zum Einführungspreis von 1.899,- Euro über ARlt und Mifcon erhältlich. Ab 31. Mai 2012 soll der Preis dann auf 1.999 Euro steigen. Vorausgesetzt, Chuck Norris hat MSI bis dahin nicht zum Frühstück verspeist.


Endwickler 25. Jun 2012

Tja, ich habe mir den Rechner angesehen und es ist nicht das professionelle Netzteil...

Endwickler 21. Mai 2012

gegen den hier ( > 8k Euro): http://www.mifcom.de/product/823/pc-system-i7-3960x-4.5ghz...

Endwickler 21. Mai 2012

Ja, im Selbstbau kommt man billigeren Komponenten durchaus mit 600 bis 800 Euro aus. Das...

vlow 17. Mai 2012

ich könnte schwören, dass da 1099 stand. naja, jetzt ists (mir) auf jeden fall klar ;)

scorpion-c 16. Mai 2012

http://www.totaberlustig.com/comics/2012-04-21-Chuck%20Norris.jpg

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter/in Kundenbetreuungsbereich Software-Portfoliomanagement
    Landeshauptstadt München, München
  2. Lead Developer Solution & Implementation (m/w)
    QRC Group, Berlin
  3. IT-Enterprise Storage Architect (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. IT-Spezialist/-in für Anwendungs­administration
    Dataport, Hamburg oder Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  2. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  3. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  4. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  5. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  6. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  7. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  8. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  9. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  10. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in
Onlinebestellung
Media Markt eröffnet ersten Drive-in
  1. Preisvergleich Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig
  2. Prepaid Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

Photokina 2014: Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
Photokina 2014
Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  1. Sony, Panasonic, JVC Hightech-Unternehmen auf der Suche nach sich selbst
  2. Olympus Pen E-PL7 Systemkamera für Selfies

    •  / 
    Zum Artikel