Stinky
Stinky (Bild: Stelulu Technologies)

Gaming-Controller Stinky braucht Geld

Wem zehn Finger nicht genug sind, der soll mit dem Gaming-Controller Stinky auch seine Füße zur Eingabe in Action- und Strategiespielen verwenden können. Das Gerät ist fertig entwickelt, für die Produktion braucht der Hersteller Unterstützung.

Anzeige

Der Name klingt lustig, aber das Eingabegerät ist durchaus ernst gemeint: Mit Stinky sollen erfolgshungrige Action- und Strategiespieler ihre Helden oder Truppen noch schneller und besser im Kampf steuern können. Dazu erteilen sie ihre Kommandos per Fuß, mit dem sie über Wippbewegungen vier zusätzliche Tasten zur Verfügung haben - wer seinen Stinky über die mitgelieferte Software dazu verwendet, "Steuerung" oder "Alt" zu bedienen, hat nach Angaben der Entwickler sogar besonders schnellen Zugriff auf 16 Befehle. Und wer mag, darf auch zwei Stinkys kombinieren.

Das Eingabegerät des US-Herstellers Stelulu Technologies soll sich über die USB-Schnittstelle an jedem PC betreiben lassen. Ein Anschluss an Mac OS ist zwar theoretisch auch möglich, die ebenfalls benötigte Software soll aber erst später erscheinen.

Nach Angaben von Stelulu Technologies ist Stinky fertig entwickelt. Für die eigentliche Produktion sammelt das Unternehmen jetzt über Kickstarter Geld. 75.000 US-Dollar sollen es werden, nach dem ersten Tag sind bereits über 11.000 US-Dollar zusammengekommen - es erscheint als möglich, das Ziel zu erreichen. Wer als Unterstützer einen Stinky haben möchte, muss knapp 90 US-Dollar investieren, dazu kommen in Deutschland 45 US-Dollar für den Versand. Das Gerät soll, wenn alles gutgeht, im Juli 2013 ausgeliefert werden.


Dikus 05. Apr 2013

Seit heute gibts die International Order für 89+19=108$. Da hab ich mal zugeschlagen...

Clown 04. Apr 2013

Das Zusammenbasteln ist noch das geringste Problem. Die Treiberprogrammierung dürfte...

misterjack 04. Apr 2013

210 DM? Wüsste nicht, was ich mir darunter vorstellen sollte. Das wären auch 2700...

Missingno. 03. Apr 2013

Könnte ein "Wii Balance Board" nicht genauso viel? Dafür bräuchte es doch nur einen guten...

SoniX 03. Apr 2013

Ich habe aber kein so tolles Produkt, welches es schon vor vielen Jahren gab; derartig...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) C++
    BCC Unternehmensberatung GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Administrator (m/w) für IH-Planungs- und Steuerungs­software (SAP PM)
    MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH, Hettstedt bei Halle (Saale)
  3. Senior Software-Entwickler (m/w) TIA-Portal Schwerpunkt Motion
    Siemens AG, Fürth
  4. Systemarchitekt/in Projekt Internet der Dinge
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    399,00€ - Release 15.07.
  2. The Elder Scrolls V: Skyrim Legendary Edition [PC Code - Steam]
    12,95€
  3. PS4-Spiele reduziert
    (u. a. Lego der Hobbit 26,72€, The Crew 29,19€, Assassins Creed Unity 29,19€, The Wolf Among...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor

  2. Prandtl-m

    Nasa will den Mars mit einem Gleitflugzeug erkunden

  3. Turtle-Entertainment-Übernahme

    MTG Media investiert 78 Millionen Euro in E-Sport

  4. Intel Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt

  5. Gello

    Cyanogenmod zeigt Browser mit umfangreichen Einstellungen

  6. Anhörung

    Telekom will bald Super Vectoring anbieten

  7. VoLTE

    Vodafone ermöglicht LTE-Telefonie mit dem iPhone 6

  8. Sicherheit

    Fehler im Debugger macht Android-Systeme angreifbar

  9. Raumfahrt

    Jan Wörner wird neuer Direktor der Esa

  10. Anonymes Surfen

    Die Tor-Zentrale für zu Hause



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Adblocker Humancredit: Faire Werbung für gute Menschen
Adblocker Humancredit
Faire Werbung für gute Menschen
  1. Sourcepoint Ex-Google-Manager bietet Blocker gegen Adblocker
  2. Adblocker EU-Mobilfunkbetreiber wollen Google-Werbung blockieren
  3. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

Airbus E-Fan 2.0: Elektromobilität geht auch in der Luft
Airbus E-Fan 2.0
Elektromobilität geht auch in der Luft
  1. Oneweb Airbus baut gigantische Internet-Satelliten-Konstellation
  2. Raumfahrt Airbus entwickelt wiederverwendbares Raketentriebwerk
  3. Airbus Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

  1. Re: Kann doch kaum beseitigt werden ...

    Trollversteher | 13:55

  2. Re: Installiert. Alles läuft rund.

    HanSwurst101 | 13:55

  3. Re: Das neue Wallpaper irgendwo herunterladen?

    Lala Satalin... | 13:53

  4. Re: Täuschung der Kunden?

    stq66 | 13:53

  5. Wenn dass so weiter geht...

    Underdoug | 13:51


  1. 13:53

  2. 13:20

  3. 12:35

  4. 12:09

  5. 12:05

  6. 11:15

  7. 11:07

  8. 10:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel