Logo Gamefounders
Logo Gamefounders (Bild: Gamefounders)

Gamefounders Starthilfe für europäische Spielentwickler-Startups

Finanzielle Unterstützung für die ersten Monate, dazu Beratung von erfahrenen Branchengrößen: Das Unternehmen Gamefounders will neuen europäischen Entwicklerteams als Inkubator zum Start in der Branche verhelfen.

Anzeige

"Wir wollen die erste Wahl für Startups im Bereich Gaming und Gamification sein. Anders als 97 Prozent der Inkubatoren haben wir bei Gamefounders uns spezialisiert", sagt Kadri Ugand, einer der Gründer des Unternehmens aus dem estländischen Tallin. "Indem wir uns auf eine Nische konzentrieren, können wir höherwertige Angebote machen." Gamefounders bietet Spielentwicklern die Anschubfinanzierung für Projekte an - bis zu zehn Studios können so im Rahmen eines dreimonatigen Programms jeweils bis zu 15.000 Euro erhalten, wenn sie dafür neun Prozent ihrer Anteile abtreten.

Neben Geld gibt es auch Beratung durch Mentoren, unter anderem von Mitarbeitern aus Firmen wie Applifier und Zynga. Noch bis zum 10. Juli 2012 können Studios ihre Bewerbungen einreichen. Gefragt sind nicht nur klassische Startups, sondern durchaus auch etwas fortgeschrittenere Projekte. Weitere Details sind auf der Homepage von Gamefounders zu finden.


Hasenbauer 06. Jul 2012

...um dafür auch noch dauerhaft 9% Anteile abzutreten. Dann lieber gleich zu Kickstarter...

KomischerTyp 06. Jul 2012

Gut zu sehen das du absolut NICHT verstanden hast, worum es geht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler Energie PHP / MySQL (m/w)
    CHECK24 Services GmbH, München
  2. Teamleiter / Senior System Analyst EDI (m/w)
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  3. Softwareentwickler für mobile und Web-Applikationen (m/w)
    g/d/p Marktanalysen GmbH, Hamburg
  4. Technischer Projektleiter (m/w) Automotive
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel