Aero
Aero (Bild: Gamedesk)

Gamedesk Vogel-Flugsimulator Aero sucht Geld

Physikalisch korrekten Vogelflug will Gamedesk mit Aero simulieren. Ein kostenloser Prototyp ist erhältlich, für die Open-World-Version bitten die Entwickler die Community um Unterstützung.

Anzeige

Fliegen wie ein Vogel ist gar nicht so einfach - zumindest in Aero kann es leicht mal passieren, dass das Flattervieh nach ein paar Sekunden des Gleitens in den Ozean stürzt. Aero ist ein Vogel-Flugsimulator, von dem derzeit ein früher Prototyp als kostenloser Download für iPad, iPod Touch und iPhone (ab iOS 3.1.3.) auf iTunes erhältlich ist.

Das Entwicklerstudio Gamedesk will aus der Anwendung ein großes Offene-Welt-Spiel machen, in dem Spieler mit ihrem Vogel über Inseln sausen, Geheimnisse entdecken und kleine Missionen absolvieren können. Dazu sucht das Studio über Kickstarter nach Unterstützern, die insgesamt mindestens 100.000 US-Dollar bereitstellen. Über 27.000 US-Dollar sind bereits zusammengekommen, allerdings läuft das Projekt nur noch bis zum 28. Dezember 2012. Unterstützer aus den USA können ihr Geld sogar steuerlich absetzen - Gamedesk ist eine der Bildung verpflichtete Non-Profit-Organisation.

Für eine gewisse Aufmerksamkeit in den US-Medien sorgt der für die wissenschaftlichen Aspekte zuständige Bill Nye - der Herr ist die etwas skurrilere nordamerikanische Version des Deutschen Ranga Yogeshwar. Angeblich hat er mehrere Monate mit dem Team gearbeitet, um das derzeitige Flugverhalten des Albatros in Aero zu modellieren. Ein paar Unstimmigkeiten gibt es allerdings noch: So ist es derzeit problemlos möglich, bei flatternden Flügeln eine langsame Drehung um die Längsachse auszuführen - was in der Realität wohl kaum ein echter Vogel schaffen dürfte.

Wenn alles wie geplant verläuft, soll die Vollversion von Aero im Februar 2013 fertig sein; falls 115.000 US-Dollar zusammenkommen, soll das Serious Game auch für Windows-PC und Android erscheinen. Wie bei allen Kickstarter-Projekten gilt: Auch wenn das Projekt vielversprechend aussieht, könnte das Vorhaben in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Kunden ihr Geld wiedersehen.


Tzven 19. Dez 2012

Der Heizungsexperte hat gesprochen.

Neuro-Chef 19. Dez 2012

Parrot AR.Drone und ausstatten, hmm.. Das betreffend finde ich selbst gebaute Open...

EqPO 19. Dez 2012

Wenn das ein Simulator ist, dann ist mein LibreOffice ein Buchsimulator. :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwarearchitekt (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Universität Passau, Passau
  3. Mitarbeiter (m/w) für den 2nd / 3rd Level Support
    Reply GmbH & Co. KG, München
  4. Senior System Engineer Java / Datenbanken (m/w)
    santix AG, München (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Batman Wochenend-Deal bei Steam
  3. NEU: Assetto Corsa Steam-Deal
    22,49€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Angriff auf kritische Infrastrukturen

    Bundestag, bitte melden!

  2. Mark Shuttleworth

    Canonical erwägt offenbar Börsengang

  3. Amazon

    Fire TV Stick für 29 Euro

  4. Umfrage

    US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten

  5. Mozilla

    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

  6. Tracking auf Unternehmensseiten

    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht

  7. Kursk

    U-Boot-Drama als Computerspiel

  8. Deep Beat

    Der Computer rappt besser

  9. Fahrdienst

    Uber testet autonome Autos in Pittsburgh

  10. Google I/O

    Spezielles Google-Betriebssystem für Internet der Dinge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

Telekom und BND angezeigt: Es leakt sich was zusammen
Telekom und BND angezeigt
Es leakt sich was zusammen
  1. BND-Affäre Wikileaks veröffentlicht Protokolle des NSA-Ausschusses
  2. Cybersicherheit Russland und China vereinbaren No-Hacking-Abkommen
  3. NSA-Affäre Regierung täuschte über US-Bereitschaft zu No-Spy-Abkommen

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Rockstar Games GTA 5 schafft die 52-Millionen-Marke
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. keine Abkehr vom Kapitalismus

    cicero | 14:55

  2. Wichtiger Teil des Internets?

    non_sense | 14:55

  3. [] akzeptierter, legaler und...

    F4yt | 14:55

  4. Re: Wer sich hier beschwert, hat doch bloß Angst...

    Jastol | 14:55

  5. Re: Sry Quatsch

    neocron | 14:54


  1. 14:21

  2. 14:08

  3. 13:54

  4. 13:44

  5. 12:59

  6. 12:40

  7. 12:36

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel