Abo
  • Services:
Anzeige
Das Galaxy S6 Edge von Samsung
Das Galaxy S6 Edge von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Kein Seitenmenü mehr vorhanden

Noch gravierender finden wir den Wegfall des Seitenmenüs, mit dem Note-Edge-Nutzer schnellen Zugriff auf bestimmte Anwendungen haben. Beim Galaxy S6 Edge wurde dieses Menü gestrichen - wahrscheinlich ebenfalls aus Platzgründen. Ganz ohne Interaktion bleiben die Seitendisplays aber auch hier nicht: Mit der VIP-Anzeige können bis zu fünf Kontakte als Schnellzugriff platziert werden.

  • Das Galaxy S6 Edge von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge hat an beiden Rändern ein gebogenes Display. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Unterseite des Galaxy S6 Edge (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Rahmen des Smartphones ist aus Metall. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Seitendisplays sind deutlich schmaler als beim Galaxy Note Edge. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Seitendisplays messen jeweils nur eine Breite von 1,8 mm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hier zu erkennen: Die Schaltfläche zum Öffnen der VIP-Kontakte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite ist aus Glas, Samsung verzichtet beim Gehäuse des Galaxy S6 Edge auf Kunststoff. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge im Vergleich zum Galaxy S6 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge im Vergleich zum Galaxy S6 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge im Vergleich zum Galaxy S6 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Galaxy S6 Edge im Vergleich zum Galaxy S6 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Hier zu erkennen: Die Schaltfläche zum Öffnen der VIP-Kontakte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Diese VIP-Anzeige funktioniert - wie alle Seitendisplay-Optionen - nur auf einer Seite; es können demnach nicht insgesamt zehn Kontakte auf beiden Seiten abgelegt werden. Lediglich die Anzeigeseite lässt sich von rechts nach links ändern, was für Linkshänder wichtig ist - diese Einstellung gilt dann für alle Seitendisplay-Optionen.

Anzeige

VIP-Kontakte mit eigenen Farben

Durch einen Wisch über eine kleine graue Schaltfläche werden die abgelegten VIP-Kontakte eingeblendet, jedem ist eine eigene Farbe zugeordnet. Ein Klick auf den jeweiligen Kontakt öffnet ein Schnellmenü, worüber direkt Anrufe getätigt und Nachrichten verschickt werden können. Bei verpassten Anrufen und eingegangenen Nachrichten von VIP-Kontakten leuchtet zusätzlich zur grauen Schaltfläche am oberen Rand ein kleiner Balken in der Farbe des entsprechenden Kontaktes auf.

Hier öffnet ein Wisch über den Balken ein Kontextmenü, das Informationen zum Anruf oder der Nachricht gibt. Bei E-Mails wird lediglich der Betreff angezeigt, nicht jedoch der eigentliche Nachrichtentext. Über die VIP-Anzeige kann direkt ein Rückruf ausgeführt oder eine Antwort verfasst werden.

Keine speicherbaren Konfigurationen

Die Konfiguration der VIP-Leiste ist einfach: Kontakte werden über ein Plus-Symbol hinzugefügt und können wie App-Icons auf dem Startbildschirm durch einen langen Druck in einen Papierkorb gezogen und dadurch entfernt werden. Auf diese Weise ist es möglich, auch kurzfristig die Bestückung der Anzeige leicht zu ändern. Praktischer fänden wir es, wenn es unterschiedliche, abspeicherbare Konfigurationen gäbe, etwa für Arbeit und Freizeit.

Wir halten die VIP-Kontakte für eine praktische, aber nicht zwingend notwendige Funktion. Was uns zudem nicht einleuchtet, ist die Beschränkung auf das Galaxy S6 Edge: Dafür ist der gebogene Bildschirmrand nicht nötig. Genauso gut hätte Samsung die Funktion auch auf das normale Galaxy S6 installieren können.

 Galaxy S6 Edge im Test: Keine ganz runde SacheDie Seitenlicht-Benachrichtigung mag keine Helligkeit 

eye home zur Startseite
Horsty 09. Apr 2015

Ich verstehe den Ansatz zum Fazit nicht. Es geht um 150¤ Aufpreis und ob dieser Aufpreis...

M_Q 04. Apr 2015

Wer kauft sich bitteschön ein 850¤-Handy mit egal welchem OS? Samsung macht halt mit dem...

plutoniumsulfat 31. Mär 2015

Kannst du davon mal Video machen?

Lapje 31. Mär 2015

Ironie ist nicht so Dein Ding, oder? Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen...

FrankKi 31. Mär 2015

Einfacher noch. Geräte wir das LG G2 oder One M8 entsprechen praktisch der Form des Edge...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg
  2. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. GEUTEBRÜCK, Windhagen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,49€
  2. (-78%) 8,99€
  3. (-20%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Der Bug betraf nicht Ubuntu sondern Windows.

    throgh | 03:02

  2. Re: Viel zu späte Einsicht und trotzdem keine Lösung

    Cok3.Zer0 | 02:55

  3. Re: Lösungsvorschlag

    Cok3.Zer0 | 02:44

  4. Re: Du stellst eher Dir ein Bein.

    Cok3.Zer0 | 02:36

  5. Re: Samsung noch mehr gestorben

    User_x | 02:30


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel