Anzeige
Samsungs Teaserfoto zum Galaxy S4
Samsungs Teaserfoto zum Galaxy S4 (Bild: Samsung)

Galaxy S4 Samsungs neues Topprodukt in zwei Ausführungen geplant

Kurz vor der offiziellen Vorstellung des Galaxy S4 gibt es neue Details zu Samsungs künftigem Top-Smartphone. Es wird in zwei Ausführungen angeboten und einen 5-Zoll-Touchscreen haben. Die Smart-Scroll-Funktion wird es zum Marktstart noch nicht geben.

Anzeige

Samsung will das Galaxy S4 je nach Region in unterschiedlichen Ausführungen auf den Markt bringen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf zwei Personen berichtet, die mit den Plänen Samsungs vertraut sind. Außerhalb der USA wird es Samsungs künftiges Oberklasse-Smartphone mit einem Octa-Core-Prozessor geben, es könnte damit das erste Smartphone mit Acht-Kern-Prozessor sein.

Samsung hat mit dem Exynos 5 einen entsprechenden Prozessor im Programm. Der Chip verfügt über jeweils vier Cortex-A15- und A7-Kerne, die ARMs Big.Little-Technik nutzen, also insgesamt acht Kerne haben. Dabei kann der Prozessor zwischen den großen A15- und den kleinen A7-Kernen umschalten: Die genügsamen A7-Kerne übernehmen Funktionen des Betriebssystems und die Verbindung zu Funknetzen sowie sozialen Netzwerken. Anwendungen mit höherer Leistungsaufnahme wie HD-Videos und Spiele laufen auf den A15-Kernen. Die "big.Little" genannte Technik hatte ARM im Jahr 2011 vorgestellt.

US-Kunden bekommen keinen Octa-Core-Prozessor

Anders sieht es in den USA aus: Die Galaxy-S4-Version für den US-Markt wird einen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm erhalten. Warum das Galaxy S4 in den USA mit einem Prozessor mit vier Kernen und in anderen Regionen mit einem Prozessor mit acht Kernen erscheint, ist nicht bekannt.

Als weiteres Ausstattungsdetail des Galaxy S4 ist ein 5-Zoll-Touchscreen bekannt. Mit welcher Auflösung und Technik das Display versehen sein wird, ist noch nicht bekannt. In jedem Fall wird sich die Displaygröße im Vergleich zum Vorgängermodell geringfügig verändern. Das Galaxy S3 hat ein 4,8-Zoll-Display, beim Galaxy S2 war es noch ein Touchscreen mit einer Displaydiagonalen von 4,3 Zoll.

Auch bezüglich der Kamera gibt es Verbesserungen. Während das Galaxy S3 eine 8-Megapixel-Kamera hat, soll das Galaxy S4 eine 13-Megapixel-Kamera erhalten.

Galaxy S4 doch ohne Smart-Scroll-Funktion

Bloomberg zitiert eine anonyme Quelle damit, dass das Galaxy S4 entgegen den Aussagen der New York Times doch nicht mit einer Funktion namens Smart Scroll oder Eye Scrolling auf den Markt kommen wird. Diese Funktion soll, wenn überhaupt, erst später mit einem Softwareupdate nachgereicht werden.

Mit dieser Funktion könnte der Nutzer nur mit Augenbewegungen in Webseiten, E-Books oder E-Mails scrollen. Sobald die Frontkamera des Smartphones bemerkt, dass die Augen beim Lesen immer näher in Richtung des unteren Displayrands schauen, wird automatisch einen Absatz weitergeblättert. Der Nutzer würde also keine Wischgeste mehr benötigen, um durch Texte auf dem Smartphone-Display zu blättern.

Samsung will das Galaxy S4 am Abend des 14. März 2013 in New York vorstellen. Nach deutscher Zeit ist das in der Nacht vom 14. auf den 15. März. Zuletzt hieß es, dass Samsungs Neuvorstellung eine Floating-Touch-Bedienung erhalten wird, mit der ein Mauszeiger ohne Displayberührung bewegt werden kann. Vor knapp einem Jahr hatte Sony diese Technik mit dem Xperia Sola eingeführt.


eye home zur Startseite
crack_monkey 14. Mär 2013

Ich versteh die Probleme nicht. Es gibt so viele Anbieter von Smartphones in allen...

crack_monkey 14. Mär 2013

So wie das Bild oben, so meine ich wurde es vor längerer Zeit einmal beschrieben wie es...

Buggie 14. Mär 2013

(Achtung vermutung) Ich glaube das Samsug, htc ... Für ihre Android Geräte die Software...

bofhl 13. Mär 2013

Wozu auch - Qualcomm hat 4-Kern-Prozessoren, die einfach über den Takt (und einigen...

bofhl 13. Mär 2013

Man braucht sich ja nur informieren, was ARM mit BIG.little meint! Dann wird klar, dass...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering
    Universität Passau, Passau
  2. IT-Security Engineer (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin
  4. Mitarbeiter Zentrale-IT Service Desk (m/w)
    Raben Trans European Germany GmbH, Mannheim

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  2. Rollarray Solarstrom von der Rolle
  3. Wattway Frankreichs Straßen sollen Solarstrom produzieren

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Re: Warum sind Klingonen so beliebt?

    DrWatson | 15:38

  2. Re: Warum ist Esperanto so selten?

    DrWatson | 15:37

  3. Re: Hat das jemand geschrieben, der sich damit...

    Linuxschaden | 15:31

  4. Re: Im Prinzip möchte Valve also einfach nur...

    DreiChinesenMit... | 15:18

  5. Auf einem 600 MHz Processor läuft sogar XP!

    Macros | 15:15


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel