Samsungs Teaserfoto zum Galaxy S4
Samsungs Teaserfoto zum Galaxy S4 (Bild: Samsung)

Galaxy S4 Samsungs neues Topprodukt in zwei Ausführungen geplant

Kurz vor der offiziellen Vorstellung des Galaxy S4 gibt es neue Details zu Samsungs künftigem Top-Smartphone. Es wird in zwei Ausführungen angeboten und einen 5-Zoll-Touchscreen haben. Die Smart-Scroll-Funktion wird es zum Marktstart noch nicht geben.

Anzeige

Samsung will das Galaxy S4 je nach Region in unterschiedlichen Ausführungen auf den Markt bringen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf zwei Personen berichtet, die mit den Plänen Samsungs vertraut sind. Außerhalb der USA wird es Samsungs künftiges Oberklasse-Smartphone mit einem Octa-Core-Prozessor geben, es könnte damit das erste Smartphone mit Acht-Kern-Prozessor sein.

Samsung hat mit dem Exynos 5 einen entsprechenden Prozessor im Programm. Der Chip verfügt über jeweils vier Cortex-A15- und A7-Kerne, die ARMs Big.Little-Technik nutzen, also insgesamt acht Kerne haben. Dabei kann der Prozessor zwischen den großen A15- und den kleinen A7-Kernen umschalten: Die genügsamen A7-Kerne übernehmen Funktionen des Betriebssystems und die Verbindung zu Funknetzen sowie sozialen Netzwerken. Anwendungen mit höherer Leistungsaufnahme wie HD-Videos und Spiele laufen auf den A15-Kernen. Die "big.Little" genannte Technik hatte ARM im Jahr 2011 vorgestellt.

US-Kunden bekommen keinen Octa-Core-Prozessor

Anders sieht es in den USA aus: Die Galaxy-S4-Version für den US-Markt wird einen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm erhalten. Warum das Galaxy S4 in den USA mit einem Prozessor mit vier Kernen und in anderen Regionen mit einem Prozessor mit acht Kernen erscheint, ist nicht bekannt.

Als weiteres Ausstattungsdetail des Galaxy S4 ist ein 5-Zoll-Touchscreen bekannt. Mit welcher Auflösung und Technik das Display versehen sein wird, ist noch nicht bekannt. In jedem Fall wird sich die Displaygröße im Vergleich zum Vorgängermodell geringfügig verändern. Das Galaxy S3 hat ein 4,8-Zoll-Display, beim Galaxy S2 war es noch ein Touchscreen mit einer Displaydiagonalen von 4,3 Zoll.

Auch bezüglich der Kamera gibt es Verbesserungen. Während das Galaxy S3 eine 8-Megapixel-Kamera hat, soll das Galaxy S4 eine 13-Megapixel-Kamera erhalten.

Galaxy S4 doch ohne Smart-Scroll-Funktion

Bloomberg zitiert eine anonyme Quelle damit, dass das Galaxy S4 entgegen den Aussagen der New York Times doch nicht mit einer Funktion namens Smart Scroll oder Eye Scrolling auf den Markt kommen wird. Diese Funktion soll, wenn überhaupt, erst später mit einem Softwareupdate nachgereicht werden.

Mit dieser Funktion könnte der Nutzer nur mit Augenbewegungen in Webseiten, E-Books oder E-Mails scrollen. Sobald die Frontkamera des Smartphones bemerkt, dass die Augen beim Lesen immer näher in Richtung des unteren Displayrands schauen, wird automatisch einen Absatz weitergeblättert. Der Nutzer würde also keine Wischgeste mehr benötigen, um durch Texte auf dem Smartphone-Display zu blättern.

Samsung will das Galaxy S4 am Abend des 14. März 2013 in New York vorstellen. Nach deutscher Zeit ist das in der Nacht vom 14. auf den 15. März. Zuletzt hieß es, dass Samsungs Neuvorstellung eine Floating-Touch-Bedienung erhalten wird, mit der ein Mauszeiger ohne Displayberührung bewegt werden kann. Vor knapp einem Jahr hatte Sony diese Technik mit dem Xperia Sola eingeführt.


crack_monkey 14. Mär 2013

Ich versteh die Probleme nicht. Es gibt so viele Anbieter von Smartphones in allen...

crack_monkey 14. Mär 2013

So wie das Bild oben, so meine ich wurde es vor längerer Zeit einmal beschrieben wie es...

Buggie 14. Mär 2013

(Achtung vermutung) Ich glaube das Samsug, htc ... Für ihre Android Geräte die Software...

bofhl 13. Mär 2013

Wozu auch - Qualcomm hat 4-Kern-Prozessoren, die einfach über den Takt (und einigen...

bofhl 13. Mär 2013

Man braucht sich ja nur informieren, was ARM mit BIG.little meint! Dann wird klar, dass...

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmus- und Funktionsentwickler/-in Airbag
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Senior IT Architekt (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Trainee (m/w) IT-Abteilung
    Bund-Verlag GmbH, Frankfurt am Main
  4. Web-Entwickler (m/w)
    Akitogo Internet and Media Applications GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays bis 8,97 EUR
    (u. a. Ziemlich beste Freunde, Black Hawk Down, The Grey, Warrior)
  2. Blu-rays bis 9,97 EUR
    (u. a. Iron Man 1+2-Bundle, Escape Plan, RED 2, Die Unfassbaren, Silent Hill)
  3. VORBESTELLBAR: Jupiter Ascending Steelbook (exkl. bei Amazon.de) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 25.06.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Politik

    Wie wir das Misstrauen lieben lernen

  2. Microsoft Office 2016

    Der Mac profitiert von reduzierten Office-Code-Basen

  3. VR im Journalismus

    So nah, dass es fast wehtut

  4. EU-Gericht

    Sky und Skype sind zum Verwechseln ähnlich

  5. Magenta Hybrid

    Software-Update führte zu Fehler bei Telekom-Hybrid

  6. Gog.com Galaxy ausprobiert

    Die Steam-Alternative mit der Abschalt-Option

  7. BND-Affäre

    CDU nennt SPD hysterisch

  8. Echtheitszertifikat

    Microsoft zeichnet IP-Adresse bei Windows-7-Aktivierung auf

  9. Rocket

    Google und Red Hat unterstützen Docker-Alternative

  10. Unity8

    Ubuntu-Phone mit konvergentem Desktop kommt dieses Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h
  2. NailO Künstlicher Fingernagel als Maussteuerung
  3. 3D-Scanner Mini-Bildsensor erzeugt 3D-Bilder mit Lidar

Trine 3 angespielt: Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer
Trine 3 angespielt
Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer
  1. Spielebranche Markt für Spiele-Apps wächst auf 263 Millionen Euro
  2. Cities Skylines Mit Pixelhäusern den Studentenkredit abzahlen
  3. Daedalic Entertainment Caravan schickt Strategie- und Rollenspieler in den Orient

Plextor M6e Black Edition im Kurztest: Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein
Plextor M6e Black Edition im Kurztest
Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein
  1. SSD 840 Evo Samsung limitiert Download zur Leistungswiederherstellung
  2. Macbook 12 Apple hat einen eigenen SSD-NVMe-Controller entwickelt
  3. SM951 Samsung produziert NVM-Express-Variante seiner schnellen M.2-SSD

  1. Re: neue IP alle 24 Stunden.

    MasterBlupperer | 18:14

  2. Re: Microsoft und Updates -> Geht noch immer in...

    robinx999 | 18:12

  3. Re: Raubkopierer sind Verbrecher

    b1nary | 18:11

  4. Re: Wieso sind die immer schneller als der Rest?

    ubuntu_user | 18:10

  5. Re: 2017...

    smirg0l | 18:09


  1. 17:40

  2. 17:34

  3. 17:19

  4. 16:51

  5. 15:56

  6. 15:00

  7. 14:47

  8. 13:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel