Galaxy S3
Galaxy S3 (Bild: Samsung)

Galaxy S3 Samsung entwickelte drei Prototypen zugleich

An drei verschiedene Prototypen vom Galaxy S3 haben die Ingenieure von Samsung gleichzeitig gearbeitet. Damit sollte verhindert werden, dass das Gehäusedesign des Android-Smartphones vorab bekannt wird.

Anzeige

Bevor Samsung das Galaxy S3 offiziell Anfang Mai 2012 vorstellte, gab es immer wieder Gerüchte zu dem neuen Topsmartphone. Darauf hatte sich Samsung vorbereitet und Vorsichtsmaßnahmen getroffen, damit vor allem zum Design des Galaxy S3 vorab nichts bekannt wurde.

So wurde das Galaxy S3 während der Entwicklung immer in sogenannten Dummy-Boxen transportiert, damit die Gestaltung des Geräts für Nichteingeweihte nicht erkennbar war. Aber auch Sicherheitsboxen wurden verwendet, die keinen Blick auf das Gerät zulassen. Als weitere Maßnahme hat Samsung nach eigener Aussage parallel an drei verschiedenen Prototypen des Galaxy S3 gearbeitet. An allen soll so gearbeitet worden sein, als handele es sich jeweils um das richtige Produkt.

Falls dann einer der drei Prototypen in falsche Hände geraten wäre, wäre es mit etwas Glück der falsche Prototyp gewesen und das wahre Aussehen des Galaxys S3 weiter unter Verschluss geblieben. Schließlich hat Samsung während der Entwicklung des Galaxy S3 das Gerät ausschließlich selbst transportiert, anstatt es von Logistikunternehmen etwa zu Partnern zu schicken. So seien Mitarbeiter nur damit beschäftigt gewesen, den Galaxy-S3-Prototyp in mehreren Ländern zu Partnern zu bringen.

  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3
Samsung Galaxy S3

Ende Mai 2012 kam das Galaxy S3 in Deutschland auf den Markt, war aber bei einigen Händlern dann erst Anfang Juni 2012 zu bekommen. Unser Test zum Galaxy S3 war da bereits fertig.

Allerdings gibt es das Galaxy S3 vorerst nur in weißem Gehäuse, denn erst kurz vor dem Marktstart ist Samsung an die Öffentlichkeit gegangen und hat Fertigungsprobleme beim blauen Gehäuse eingestanden.

Diese Woche hat ein britischer Händler enthüllt, dass das Galaxy S3 sich nicht an den MHL-Standard hält: Zum Anschluss des Smartphones an ein HDMI-Gerät ist ein spezieller Adapter von Samsung erforderlich, der dann wohl auch nicht mit anderen MHL-fähigen Endgeräten verwendet werden kann.

Nachtrag vom 15. Juni 2012, 9:27 Uhr

Golem.de-Leser berichten, dass das blaue Modell des Galaxy S3 zumindest bei einigen Mobilfunknetzbetreibern bereits zu bekommen sei. Wie auch bei der Galaxy-S3-Markteinführung scheint Samsung auch in diesem Fall bevorzugt die Mobilfunknetzbetreiber zu beliefern und danach den übrigen Handel. Denn viele Onlineshops können das blaue Modell noch nicht liefern.


nicoledos 17. Jun 2012

Warum soll Samsung das nicht machen? Die Mittel haben die. Gerade Samsung wird mehr...

neocron 16. Jun 2012

Fuer it geeks sicherlich. Fuer alle anderen unzumutbar! Darum ging es nicht. Hab ja...

fratze123 15. Jun 2012

sind deren smartphones dreieckig, oder was? ^^ lediglich das playstation-telefon sah mal...

Crypto 15. Jun 2012

Dies fehlt beim S3 - mit Boardmitteln ist da in dieser Richtung nix zu machen

Foat 15. Jun 2012

Zwei Bekannte von mir haben es beide schon in Blau. Der Eine schon seit über einer Woche...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Koordinator Web-Technologien (m/w)
    easyCredit, Nürnberg
  2. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  3. Systemarchitekt/in Projekt Internet der Dinge
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Apple TV (3. Generation, 1080p)
    74,90€
  2. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  3. Das neue Roccat Kave XTD 5.1 Analog-Headset zum Angebotspreis
    99,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  2. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon
  3. Firmware-Hacks UEFI vereinfacht plattformübergreifende Rootkit-Entwicklung

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. MSI 970A SLI Krait Edition Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    heidegger | 18:40

  2. Re: Das ist nur eine Meinung

    bstea | 18:34

  3. Re: Warum VP9?

    anonym | 18:18

  4. "begann man dann damit, den Code aufzuräumen"

    demon driver | 18:00

  5. Re: Kein drei-Finger dragging mehr?!?

    holysmoke | 17:51


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel