Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung konnte in einem Monat 4,5 Millionen Galaxy Note 4 verkaufen.
Samsung konnte in einem Monat 4,5 Millionen Galaxy Note 4 verkaufen. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Galaxy Note 4: 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

Samsung konnte in einem Monat 4,5 Millionen Galaxy Note 4 verkaufen.
Samsung konnte in einem Monat 4,5 Millionen Galaxy Note 4 verkaufen. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung soll von seinem neuen Galaxy Note 4 innerhalb eines Monats 4,5 Millionen Geräte verkauft haben. Das sind 500.000 Smartphones weniger als noch beim Galaxy Note 3, allerdings ist das neue Modell bisher auch nur in Südkorea und China erhältlich gewesen.

Anzeige

Das auf der Ifa 2014 vorgestellte neue Samsung Galaxy Note 4 hat sich offenbar im ersten Monat recht gut verkauft. Laut einem Bericht des südkoreanischen Nachrichtenportals News 1 soll Samsung seit dem Südkorea-Start am 26. September 2014 insgesamt 4,5 Millionen Note 4 verkauft haben.

Dabei ist das neue Smartphone bisher nur in Südkorea und in China erhältlich gewesen, der globale Marktstart findet gerade erst statt. Demnach ist die gemeldete Verkaufszahl als recht hoch anzusehen, obwohl sie unterhalb der des Galaxy Note 3 liegt: Vom Vorgänger konnte Samsung innerhalb eines Monats 5 Millionen Geräte absetzen, allerdings weltweit.

  • Die Kamera hat jetzt wie die des Galaxy S5 16 Megapixel. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Galaxy Note Edge, das Galaxy Note 4 und das Galaxy Note 3 im Größenvergleich (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das neue Galaxy Note 4 von Samsung (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das 5,7 Zoll große Smartphone hat ein 1440p-Display. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Wie die Vorgängermodelle verfügt es über einen Eingabestift. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Galaxy Note 4 und das Galaxy Note Edge (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Wie bei den meisten Samsung-Smartphones ist die Rückseite abnehmbar und der Akku wechselbar. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Das neue Galaxy Note 4 von Samsung (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Auch angesichts der allgemein schwächelnden Verkaufszahlen von Samsung-Smartphones erscheint die Verkaufszahl des Note 4 gut: Insbesondere die chinesische Konkurrenz von Huawei und Lenovo hatte Samsung zugesetzt. In den letzten Quartalszahlen musste Samsung daher einen Umsatzrückgang vermelden.

Mit dem globalen Start des Note 4 dürften sich die Verkaufszahlen des Modells schnell weiter deutlich steigern. Apple konnte beim weltweiten Verkaufsbeginn der neuen iPhones an einem Wochenende 10 Millionen Smartphones verkaufen.

Im ersten Test überzeugt

Das Galaxy Note 4 hat in einem ersten Kurztest von Golem.de überzeugt. Insbesondere das mit 1440p hochauflösende Display, der schnelle Prozessor und die neuen erweiterten Stiftfunktionen haben gut gefallen. Das Smartphone kann im Onlinehandel für ab 700 Euro bestellt werden, bei den meisten Händlern ist es noch nicht lieferbar.


eye home zur Startseite
Markus08 27. Okt 2014

So was nutze ich nicht. Rein als Smartphone ist es besser als Samsung. Samsung hat so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  3. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  4. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    sundilsan | 09:36

  2. Whatsapp "cracken"

    mrmoralhazard | 09:34

  3. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    renegade334 | 09:31

  4. USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    maze_1980 | 09:29

  5. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    NMN | 09:29


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel