Galaxy Gear: Samsung bestätigt Veröffentlichung auf der Ifa
Samsung wird die Galaxy Gear am 4. September 2013 auf der Ifa präsentieren. (Bild: David Becker/Getty Images)

Galaxy Gear Samsung bestätigt Veröffentlichung auf der Ifa

Laut Samsung-Vize Young-hee Lee wird der Hersteller am 4. September 2013 die Smartwatch Galaxy Gear auf der Ifa vorstellen. Ein flexibles Display wird die Uhr nicht haben, Lee deutet aber derartige Geräte für die Zukunft an.

Anzeige

Die Vizepräsidentin von Samsungs Mobilsparte, Young-hee Lee, hat bestätigt, dass der koreanische Hersteller die Smartwatch Galaxy Gear am 4. September 2013 auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin vorstellen wolle. Dies werde auf einem separaten Event geschehen, wie Lee in einem Gespräch mit der südkoreanischen Zeitung Korea Daily erwähnt.

Galaxy Gear wohl kein eigenständiges Gerät

Bereits im März 2013 hatte Lee mitgeteilt, dass Samsung an einer eigenen Smartwatch arbeite. In den vergangenen Wochen gab es nach einem Bloomberg-Bericht zahlreiche weitere Spekulationen um die Uhr. Diese ließen zunächst den Schluss zu, dass die Galaxy Gear ein eigenständiges Android-Gerät ohne Verbindung zu einem Android-Smartphone sei, was jedoch im Nachhinein angezweifelt wurde.

Dies lässt sich auch aus den jetzigen Aussagen Lees herauslesen. "Das neue Gerät wird die aktuelle Benutzererfahrung mit mobilen Geräten erweitern und bereichern", erklärt sie der Korea Times. Dies könnte als ein Hinweis auf eine Smartwatch, die sich mit einem Smartphone verbindet und nicht eigenständig arbeitet, aufgefasst werden. Wenn es stimmt, dass Samsung die Android-App zur Steuerung der Galaxy Gear nur über den Samsung-eigenen Store anbieten wird, könnte die Uhr nicht ohne weiteres mit Smartphones anderer Hersteller verwendet werden. Denn den Samsung-eigenen Store gibt es nur für Galaxy-Geräte.

Flexible Displays erst in der Zukunft

Lee geht auch auf die Vermutungen nach einem flexiblen Display ein. "Die Galaxy Gear wird kein flexibles Display haben", sagt sie. Jedoch deutet Lee an, dass Samsung in Zukunft Geräte mit flexiblem Display herausbringen wolle. "Wir haben das geistige Eigentum an Patenten für tragbare Gadgets, die flexible Displays verwenden. Dies sind Konzepte für die künftigen Produkte", erklärt Lee.

Die Galaxy Gear soll einen Exynos 4212 Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz und 1 GByte Arbeitsspeicher haben. Das Display soll 1,6 Zoll groß sein und eine Auflösung von 320 x 320 Pixeln haben. Außerdem soll die Smartwatch eine 2-Megapixel-Kamera haben sowie NFC und Bluetooth unterstützen.


Dwalinn 29. Aug 2013

Ne hübsche Halterung fürs Handy klingt für mich nützlicher...^^ Entweder mir wäre die Uhr...

expat 27. Aug 2013

Oder das Handy nicht in der Hosentasche :-)

ck (Golem.de) 27. Aug 2013

Nein, können wir nicht. :-) Ich schlage aber vor, dass Du Dich einfach regulär...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP ABAP-Entwickler (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  2. Mitarbeiter/in Hotline
    SOMACOS GmbH & Co. KG, Dresden
  3. Software-System-Architekt & -Entwickler (m/w) für komplexe Server-Lösungen
    CeTEC GmbH & Co KG, Oberhaching (München-Süd) oder Rosenheim (Oberbayern)
  4. .Net - Entwickler (m/w)
    DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  2. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  3. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  4. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  5. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  6. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  7. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  8. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  9. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland

  10. Tracking.js

    Maschinelles Sehen mit Javascript im Browser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel