Samsung wird die Galaxy Gear am 4. September 2013 auf der Ifa präsentieren.
Samsung wird die Galaxy Gear am 4. September 2013 auf der Ifa präsentieren. (Bild: David Becker/Getty Images)

Galaxy Gear Samsung bestätigt Veröffentlichung auf der Ifa

Laut Samsung-Vize Young-hee Lee wird der Hersteller am 4. September 2013 die Smartwatch Galaxy Gear auf der Ifa vorstellen. Ein flexibles Display wird die Uhr nicht haben, Lee deutet aber derartige Geräte für die Zukunft an.

Anzeige

Die Vizepräsidentin von Samsungs Mobilsparte, Young-hee Lee, hat bestätigt, dass der koreanische Hersteller die Smartwatch Galaxy Gear am 4. September 2013 auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin vorstellen wolle. Dies werde auf einem separaten Event geschehen, wie Lee in einem Gespräch mit der südkoreanischen Zeitung Korea Daily erwähnt.

Galaxy Gear wohl kein eigenständiges Gerät

Bereits im März 2013 hatte Lee mitgeteilt, dass Samsung an einer eigenen Smartwatch arbeite. In den vergangenen Wochen gab es nach einem Bloomberg-Bericht zahlreiche weitere Spekulationen um die Uhr. Diese ließen zunächst den Schluss zu, dass die Galaxy Gear ein eigenständiges Android-Gerät ohne Verbindung zu einem Android-Smartphone sei, was jedoch im Nachhinein angezweifelt wurde.

Dies lässt sich auch aus den jetzigen Aussagen Lees herauslesen. "Das neue Gerät wird die aktuelle Benutzererfahrung mit mobilen Geräten erweitern und bereichern", erklärt sie der Korea Times. Dies könnte als ein Hinweis auf eine Smartwatch, die sich mit einem Smartphone verbindet und nicht eigenständig arbeitet, aufgefasst werden. Wenn es stimmt, dass Samsung die Android-App zur Steuerung der Galaxy Gear nur über den Samsung-eigenen Store anbieten wird, könnte die Uhr nicht ohne weiteres mit Smartphones anderer Hersteller verwendet werden. Denn den Samsung-eigenen Store gibt es nur für Galaxy-Geräte.

Flexible Displays erst in der Zukunft

Lee geht auch auf die Vermutungen nach einem flexiblen Display ein. "Die Galaxy Gear wird kein flexibles Display haben", sagt sie. Jedoch deutet Lee an, dass Samsung in Zukunft Geräte mit flexiblem Display herausbringen wolle. "Wir haben das geistige Eigentum an Patenten für tragbare Gadgets, die flexible Displays verwenden. Dies sind Konzepte für die künftigen Produkte", erklärt Lee.

Die Galaxy Gear soll einen Exynos 4212 Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz und 1 GByte Arbeitsspeicher haben. Das Display soll 1,6 Zoll groß sein und eine Auflösung von 320 x 320 Pixeln haben. Außerdem soll die Smartwatch eine 2-Megapixel-Kamera haben sowie NFC und Bluetooth unterstützen.


Dwalinn 29. Aug 2013

Ne hübsche Halterung fürs Handy klingt für mich nützlicher...^^ Entweder mir wäre die Uhr...

expat 27. Aug 2013

Oder das Handy nicht in der Hosentasche :-)

ck (Golem.de) 27. Aug 2013

Nein, können wir nicht. :-) Ich schlage aber vor, dass Du Dich einfach regulär...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Architect - Experte für Informationssicherheit (m/w)
    Enercon GmbH, Aurich
  2. Senior Softwareentwickler .NET (m/w)
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen
  3. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt SAP-Applikation
    Müller Service GmbH, Aretsried, Freising, Leppersdorf, Dissen
  4. Software Project Manager (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Elder Scrolls V: Skyrim - Legendary Edition
    10,19€ bei Steam
  2. The Elder Scrolls III: Morrowind Game of the Year Download
    5,97€
  3. Xbox One Konsole inkl. 2 Wireless Controller
    329,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  2. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  3. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  4. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  5. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  6. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  7. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  8. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  9. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  10. Glass Chair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Re: Aufrüsten?

    Tzven | 04:01

  2. Wie Sie alle 20 Minuten, auch im Schlaf, Geld...

    junimond | 03:43

  3. Re: Völlig sinnlos

    freebyte | 03:16

  4. Re: Was macht ihr eigentlich mit Linux?

    freebyte | 03:01

  5. Re: ohne apt kein ubuntu

    Seitan-Sushi-Fan | 02:54


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel