Abo
  • Services:
Anzeige
Nuclun System-on-a-Chip
Nuclun System-on-a-Chip (Bild: LG)

G3 Screen: LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

Nuclun System-on-a-Chip
Nuclun System-on-a-Chip (Bild: LG)

Als erstes Smartphone basiert das G3 Screen auf LGs selbst entwickeltem Nuclun-Chip. Das LG G3 Screen bietet LTE Cat6 und ein größeres Display als das LG G3, jedoch eine geringere Auflösung.

Anzeige

LG hat das G3 Screen mit dem Nuclun-Chip angekündigt. Das Smartphone ist das erste LG-Gerät, das kein SoC von Qualcomm oder einem anderen Hersteller eingebaut hat, sondern ein System-on-a-Chip von LG selbst. Das G3 Screen ist vorerst für den koreanischen Markt gedacht.

Das Display misst 5,9 Zoll in der Diagonalen, das IPS-Panel bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (373 ppi). Das auch in Deutschland verfügbare G3 von LG bringt 2.560 x 1.440 Bildpunkte auf 5,5 Zoll unter (534 ppi). Bei der 13-Megapixel-Hauptkamera und dem 2,1-Megapixel-Modell in der Front dürfte es sich um die gleichen, guten Kameras handeln wie beim G3.

Bei dem Nuclun-Chip, der in Vorabberichten Odin hieß, handelt es sich um einen Application Processor. Das bedeutet, für LTE-Advanced Cat6 mit bis zu 225 MBit/s Downstream ist ein zusätzliches Funkmodem notwendig, LG nutzt Intels 7260-NIC. Das Nuclun-SoC basiert auf vier A15- und vier A7-Kernen mit bis zu 1,5 sowie bis zu 1,2 GHz. Diese big.LITTLE-Konfiguration ist vergleichsweise langsam und nicht 64-Bit-fähig. Zur Grafikeinheit macht LG keine Angaben.

Im G3 Screen stecken außer dem Nuclun und dem 7260-NIC noch 2 GByte Arbeitsspeicher und eine 32 GByte große eMMC. Medieninhalte können auf eine Micro-SD-Karte ausgelagert werden, wir vermuten, das Smartphone unterstützt Modelle mit bis zu 128 GByte Kapazität.

LG möchte im Lauf der Woche damit beginnen, das 182 Gramm schwere G3 Screen mit Android 4.4.4 in Südkorea auszuliefern, der Preis ist bisher nicht bekannt. Ob und wann das Smartphone in Europa erscheint, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
der_heinz 25. Okt 2014

Hmm tolle Begründung...

M_Q 24. Okt 2014

War missverständlich formuliert. Ich meinte, das "nächste Flaggschiff". Nicht, dass es...

kiss 24. Okt 2014

Das liegt am Nutzerverhalten oder doch eher am Herstelleraufsatz? Hab schon Samsung's...

msdong71 24. Okt 2014

+1

nicoledos 24. Okt 2014

Der Nachteil von ARM. Jeder bastelt seinen eigenen Müll zusammen ohne irgendewelche Daten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Frankfurt am Main, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 54,85€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Was ist eine Distribution...

    grslbr | 04:10

  2. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    grslbr | 03:48

  3. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08

  4. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 02:00

  5. Re: Diebstahl leicht gemacht

    sg-1 | 01:36


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel