Abo
  • Services:
Anzeige
American Fuzzy Lop kann Bugs wie Heartbleed finden.
American Fuzzy Lop kann Bugs wie Heartbleed finden. (Bild: Screenshot)

Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können

American Fuzzy Lop kann Bugs wie Heartbleed finden.
American Fuzzy Lop kann Bugs wie Heartbleed finden. (Bild: Screenshot)

Vor einem Jahr machte der Heartbleed-Bug in OpenSSL Schlagzeilen - doch solche Bugs lassen sich mit Hilfe von Fuzzing-Technologien aufspüren. Wir haben das mit den Tools American Fuzzy Lop und Address Sanitizer nachvollzogen und den Heartbleed-Bug neu entdeckt.

Anzeige

Vor einem Jahr, am siebten April 2014, veröffentlichten die Entwickler von OpenSSL Details zu einem Fehler in ihrer Software. Der Bug, der den Namen Heartbleed erhielt, führte zu einer intensiven Debatte über die Sicherheit wichtiger freier Softwareprojekte. Vielfach wurde dabei die Frage gestellt, warum dieser Fehler nicht früher gefunden wurde - über zwei Jahre befand sich Heartbleed im OpenSSL-Code.

Hätte Fuzzing Heartbleed gefunden?

Eine relativ simple Möglichkeit, Fehler in Software zu finden, ist das sogenannte Fuzzing. Die Idee dabei: Eine Software wird immer wieder mit Eingabedaten aufgerufen, die kleine Fehler enthalten. Stürzt das Programm ab, ist oft ein Fehler gefunden - in vielen Fällen deuten Abstürze auf fehlerhafte Speicherzugriffe hin, die zu Sicherheitslücken führen. Der IT-Sicherheitsspezialist David A. Wheeler hat sich nach Heartbleed ausführlich damit beschäftigt, ob und wie Fuzzing Heartbleed hätte finden können. Der Autor dieses Artikels konnte diese Frage nun in der Praxis beantworten.

Selbstverständlich ist es einfach, einen Fehler zu finden, wenn klar ist, wonach gesucht werden muss. Deshalb war bei diesem Experiment wichtig, dass keine spezifischen Informationen über Heartbleed genutzt werden sollten. So handelte es sich um einen Fehler in der TLS-Erweiterung Heartbeat - die kannte zum damaligen Zeitpunkt aber kaum jemand.

Fehlerhafter Lesezugriff im Speicher

Bei Heartbleed handelt es sich um einen Buffer Overflow beim Lesezugriff auf den Speicher. Solche Pufferüberläufe sind sehr häufig und auch schon seit Jahrzehnten bekannt. Als der Chaos Computer Club vor 30 Jahren das BTX-System der damaligen Deutschen Post hackte, nutzten die CCC-Mitglieder einen Bug, der Heartbleed erstaunlich ähnlich ist - zumindest wenn man ihrer Version der Geschichte glaubt.

Ein einfaches Beispiel für einen Buffer Overflow: Ein Programm nutzt einen Speicherbereich, der zehn Bytes lang ist. Versucht das Programm nun, aus diesem Speicherbereich 20 Bytes zu lesen, greift die Software auf den Speicher zu, der sich daneben befindet. Was dort gerade liegt, ist nicht genau vorhersehbar und hängt von vielen Details ab.

Um ein Programm erfolgreich fuzzen zu können, müssen die entsprechenden Fehler natürlich erkennbar sein, etwa durch einen Programmabsturz. Doch während schreibende Buffer Overflows meistens ein Programm zum Absturz bringen, läuft Software bei lesenden Buffer Overflows oft einfach weiter.

Es gibt eine Reihe von Tools, die eine bessere Erkennung von ungültigen Speicherzugriffen ermöglichen. Ein bekanntes Tool dieser Art ist Valgrind. Allerdings hat es einen Nachteil: Es ist extrem langsam, und die Ausführung eines Programms mit Hilfe von Valgrind dauert etwa zwanzigmal so lang wie sonst. Da man beim Fuzzing ein Programm millionenfach aufruft, ist Valgrind hier impraktikabel.

Address Sanitizer und American Fuzzy Lop 

eye home zur Startseite
Manga 27. Apr 2015

Ja stimmt... Du hast vollkommen recht... Es ist in der Größenordnung wie Native code...

olleIcke 16. Apr 2015

btw: bei xkcd wurde es auch schön anschaulich erklärt wie ich finde: xkcd.com/1354...

EvilSheep 09. Apr 2015

dem wunsch schliese ich mich an!

estev 09. Apr 2015

Made my day.

heftig 09. Apr 2015

Verdammt... zu spät :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  4. über Hays AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  2. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen

  3. Fortwo, Fortwo Cabrio und Forfour

    Ab 2017 gibt es alle Smarts als Elektroautos

  4. Megacams.me

    Porno-Webcam-Suchmaschine soll Doppelgänger-Videos finden

  5. Android 7.0 im Test

    Zwei Fenster für mehr Durchblick

  6. Riesenteleskop Fast

    China hält Ausschau nach Außerirdischen

  7. Schweiz

    Bürger stimmen für erweiterte Überwachungsbefugnisse

  8. Capcom

    PC-Version von Street Fighter 5 installierte Rootkit

  9. Mojang

    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

  10. App Preview Messaging

    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Re: Anwälte sprechen vom besten Abmahn-Fake

    SoWhy | 14:15

  2. Re: Immerhin wurde die Bevölkerung gefragt

    Fuchs | 14:14

  3. Re: Trefferquote 47% - Was ne Logik...

    der_wahre_hannes | 14:12

  4. Re: Genau das hat letzten bei mir funktioniert oO

    Patman | 14:12

  5. Re: Ich habe aber nie zugestimmt

    Garius | 14:12


  1. 13:45

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:49

  7. 11:37

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel