Futuremark 3DMark für Windows 8, RT, Android und iOS kommt später

Rekordjäger müssen sich für die Feiertage einen anderen Benchmark suchen: Der für Ende Dezember 2012 versprochene neue 3DMark verspätet sich. Er soll nun erst im Januar 2013 erscheinen, die Versionen für mobile Geräte noch später.

Anzeige

"Es erscheint jetzt als sicher, dass wir nicht in der Lage sein werden, den neuen 3DMark im Jahr 2012 zu veröffentlichen", schreibt Futuremark auf seiner Webseite. Noch vor einer Woche war das Unternehmen sicher, dass das klappen könnte. Feedback von den Testern des Entwicklungsprogramms, vornehmlich Hardwarehersteller wie AMD, Intel und Nvidia, gibt Futuremark als Grund für die Verzögerung an.

Das Unternehmen zeigt sich aber zuversichtlich, dass eine Veröffentlichung der Windows-Version des neuen 3DMark im Januar 2013 erfolgen kann. Erst "bald danach", so die Benchmarkentwickler, sollen die Versionen für Windows RT, Android und iOS folgen. Das hängt auch noch von der Freigabe der Appstores für diese Betriebssysteme ab - für die meisten Entwickler ist die Dauer dieser Prüfung kaum abzuschätzen.

 
Video:

Vor allem diese Versionen für mobile Geräte werden in der Hardwarebranche mit Spannung erwartet, weil so ein plattformübergreifender Benchmark für anspruchsvolle Grafik zur Verfügung stehen soll, der mit den jeweils aktuellen Schnittstellen wie DirectX und OpenGL ES auf den jeweiligen Geräten arbeitet. Futuremark hat bereits früher angekündigt, dass sich die Werte dieses Tests zwischen den Betriebssystemen vergleichen lassen sollen. Das gilt aber nur für einen der insgesamt vier Tests, die anderen drei bleiben wie bisher x86-Windows vorbehalten.

  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
  • Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)
Szene aus dem Test Cloud Gate (Bild: Futuremark)

Zu einem dieser Windows-Tests hat Futuremark nun acht neue Screenshots vorgelegt, die sich in unserer Bildergalerie unverändert in der Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln finden. Es ist die Szene "Cloud Gate", die mit DirectX-10 arbeitet und für schwächere PCs und Notebooks vorgesehen ist. Zum DirectX-11-Test "Fire Strike" gibt es auch bereits ein Video.


Desertdelphin 11. Dez 2012

Man muss noch mit diversen Herstellern verhandeln wie viel ein extra Punkt kostet ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in IT-Sicherheit
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Informatiker/IT-Consultant (m/w)
    CADENAS GmbH, Augsburg
  3. IT-Projektmanager (m/w)
    FTI Group, München
  4. Test Automation Engineer (m/w)
    DAVID Systems GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nachfolger von Google Glass

    Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras

  2. Kleine Fuck-Anfrage

    Welche Begriffe in deutschen Behörden gefiltert werden

  3. Kindle Phone

    Neue Details zur 3D-Technik des Amazon-Smartphones

  4. Phishing-Mail

    BSI warnt vor BSI-Warnung

  5. Gesichtserkennung

    FBI sammelt Millionen Fotos von Unverdächtigen

  6. Truecrypt

    Bislang keine Hintertüren gefunden

  7. Gulp-Umfrage

    IT-Freelancer mit 6.150 Euro Gewinn im Monat

  8. OpenSSL

    OpenBSD mistet Code aus

  9. Menschenrechte

    Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert

  10. The Elder Scrolls Online

    Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  2. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich
  3. Xbox One Großes Update behebt 50-Hz-Bug und verbessert Chat

    •  / 
    Zum Artikel