Anzeige
Fußgängerschutz: Googles Auto soll Außen-Airbags erhalten
(Bild: Glenn Chapman/AFP/Getty Images)

Fußgängerschutz: Googles Auto soll Außen-Airbags erhalten

Fußgängerschutz: Googles Auto soll Außen-Airbags erhalten
(Bild: Glenn Chapman/AFP/Getty Images)

Mit Airbags an der Außenseite des Fahrzeugs will Google seine autonomen Autos und vor allem die Umgebung bei leichten Berührungen schützen. Ein passendes Patent hat Google bereits eingereicht.

Anzeige

Die Airbags im Fahrzeug schützen in der Regel den Fahrer und die Insassen vor den Folgen eines Unfalls, doch Google reicht das nicht. Das US-Unternehmen hat einen Patentantrag eingereicht, der auch der Umwelt und dem Auto nutzen soll. Dazu werden aufblasbare Schutzschilde außen angebracht. Die Karosserie verbirgt sie im Normalfall, doch bei einem Unfall sollen sie sich blitzschnell entfalten.

  • Viskoelastisches Material als Airbag - Patentantrag 8,985,652 (Bild: USPTO)
  • Außen-Airbags - Patentantrag 8,985,652 (Bild: USPTO)
Außen-Airbags - Patentantrag 8,985,652 (Bild: USPTO)

Sensoren sollen dabei eine drohende und unvermeidbare Kollision erkennen. Derartige Technik existiert schon und verhindert in einigen Fahrzeugen Auffahrunfälle durch selbst eingeleitete Notbremsmanöver. Ford baut in den neuen S-Max gar eine Fußgängererkennung ein, die im Zweifelsfall selbst das Fahrzeug zum Stehen bringt.

Allerdings werden die Außen-Airbags nicht den typischen Luftsäcken im Fahrzeuginneren entsprechen. Zu groß ist die Gefahr, dass Fußgänger und Radfahrer von ihnen abgestoßen und noch schwerer verletzt werden. Googles Lösung ist ein viskoelastisches Material, das nur teilweise elastisch ist und sich kurzzeitig und reversibel an die Konturen des Aufschlagsubjekts anpasst und so die Aufprallfolgen reduziert.

Auch Volvo arbeitet an einem Airbag-System für Fußgänger, das in seine Autos integriert werden soll. Es entfaltet sich allerdings über die Windschutzscheibe.

Google hatte den Patentantrag 8,985,652 schon Ende September 2013 eingereicht. Er wurde erst jetzt veröffentlicht.


eye home zur Startseite
ProArchive 26. Mär 2015

...kann auch sicherlich beantworten, welche Erinnerungen einem Reisender gehören und...

der_wahre_hannes 26. Mär 2015

Einfach mal den Text lesen, BEVOR man lospoltert? "Googles Lösung ist ein...

Prinzeumel 26. Mär 2015

Kwt

Proctrap 25. Mär 2015

Damit kann ich also bei einem Unfall den Fußgänger soweit weg schleudern, dass ich...

Cane 25. Mär 2015

Ist dir sowas eigentlich peinlich?

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    PRÜFTECHNIK AG, Ismaning Raum München
  2. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  3. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  4. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  2. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  3. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  4. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  5. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  6. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  7. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  8. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  9. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  10. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

  1. Re: Klinke Buchse alt? Nein!

    Trollversteher | 09:20

  2. Re: Dann kauft halt kein iPhone!

    HMitterwald | 09:19

  3. Re: nur mit origin...

    rv112 | 09:18

  4. Re: Das sind Mehrwegwindeln?

    chewbacca0815 | 09:17

  5. welches bezahlbare core M Laptop rockt ?

    pk_erchner | 09:14


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel