Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Applet erkennt das Betriebssystem und lädt den passenden Angriff herunter.
Ein Applet erkennt das Betriebssystem und lädt den passenden Angriff herunter. (Bild: Symantec)

Neue Flashback-Variante im Umlauf

Die Nutzung von Hardware-IDs durch die Schadsoftware erleichtert es Sicherheitsfirmen, die Schädlinge zu zählen, sofern sie denn gesehen werden. Von Apple gibt es kaum Informationen, die Firma sah sich aber gezwungen, ihren ersten Trojaner-Entferner zu programmieren und zu verteilen.

Anzeige

Die weiterhin hohen Zahlen lassen darauf schließen, dass die Gefahr der seit Februar bekannten Java-Sicherheitslücke den Betroffenen noch nicht bewusst ist. Angegriffen wird weiterhin hauptsächlich der englischsprachige Raum. Zwischenzeitlich wurden nur 4.000 Infektionen in Deutschland gemeldet.

Die Flashback-Entwickler sind allerdings weiterhin aktiv. So meldet Intego eine neue Variante der Software. Der Code wird weiterhin verbessert. Social Engineering und die Maskierung als Flash-Update sind nicht mehr notwendig. Der Nutzer braucht kein Passwort mehr einzugeben, um sich zu infizieren.

Obendrein räumt Flashback hinter sich auf. Nach der Installation werden die Spuren verwischt. Zudem ist Flashback sehr wählerisch. Findet die Installationsroutine besondere Software, die auf einen versierten Anwender hinweist, installiert sich der Trojaner erst gar nicht. Es reicht, Xcode zu installieren, um nicht mehr als attraktives Ziel zu gelten.

Weiterhin gilt: Theoretisch gibt es kein Risiko. Wer alle Sicherheitsupdates installiert hat, ist weder für Flashback noch für Maljava oder den für gezielte Angriffe entwickelten Sabpab anfällig.

 Fusion: Kriminelle kombinieren Schadcode für Windows und Mac

eye home zur Startseite
irata 24. Apr 2012

O ja, IBM, Google, Facebook, Amazon.com usw. sind alles kleine Bastel-Buden, die am...

irata 24. Apr 2012

Ja selbst dann müssten es der Milchmädchenrechnung nach doch zumindest tausend mal mehr...

lanG 24. Apr 2012

Tatsumori hat vor einigen Jahren auf der Defcon ja sehr schön gezeigt, wie er...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2012

Bei einem Update bleiben immer noch Reste der vorgängigen Version. Ich muss jedesmal mit...

fratze123 24. Apr 2012

das mag sicher einen teil der veralteten java-installationen erklären. ich kann mich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hetzner Cloud GmbH, Unterföhring
  2. Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund
  3. Lechwerke AG, Augsburg
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  2. Android Wear 2.0 Erste neue Smartwatches kommen von LG
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Traurig

    Moe479 | 03:00

  2. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    teenriot* | 02:55

  3. Re: Schutzmaßnahmen?

    Rulf | 02:48

  4. Re: Youtube Videos bei Focus, Welt, Bild etc.

    Rulf | 02:37

  5. Still waiting for S7....kwt

    mcmrc1 | 02:11


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel