Abo
  • Services:
Anzeige
Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Inbetriebnahme der WLAN-Hotspots in Mainz
Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Inbetriebnahme der WLAN-Hotspots in Mainz (Bild: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz)

Funknetz: Bundesland will über 1.000 freie WiFi-Hotspots schaffen

In den kommenden Jahren wird ein Bundesland 1.000 offene WLAN-Hotspots errichten. Die ersten zwei wurden heute von T-Systems gestartet. Der Zugang soll mit einem Mausklick möglich sein.

Rheinland-Pfalz soll umfangreich mit offenen WiFi-Hotspots ausgestattet werden. Das hat die wiedergewählte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am 19. Mai 2016 angekündigt. "Mit Ausblick auf die 17. Legislaturperiode wollen wir deshalb zeitnah mindestens 1.000 WLAN-Hotspots in 1.000 Kommunen schaffen."

Anzeige

Ein Sprecher der Staatskanzlei sagte Golem.de auf Nachfrage, dass es sich um 1.000 kostenfreie WiFi-Hotspots handeln werde.

Das mobile Internet gewinne sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben zunehmend an Bedeutung, sagte Dreyer bei der Inbetriebnahme zweier WLAN-Hotspots in Mainz. "WLAN-Hotspots sind daher ein wichtiger Schritt auf dem Weg, die Attraktivität unserer Städte und Gemeinden für den Tourismus wie auch im Alltag zu steigern."

Mit einem Klick online gehen und Nutzungsbedingungen bestätigen

Am Bahnhofsvorplatz und am Gutenbergplatz in Mainz testet T-Systems in einem Pilotbetrieb für rund sechs Monate den öffentlichen Internetzugang.

Durchgeführt wird das Projekt in Mainz von T-Systems gemeinsam mit der Telekom Deutschland. Das Public W-LAN 4.0 soll eine unkomplizierte Einwahl in das kostenfreie WLAN ermöglichen. Mit einem Klick könne der Nutzer online gehen und dabei die Nutzungsbedingungen bestätigen. "Dafür haben wir unser Public WLAN 4.0 entwickelt, eine Lösung, die dem Bedarf an freien WLAN-Zugängen sowie den Anforderungen an Qualität und Sicherheit gerecht wird. Es handelt sich um eine flexibel erweiterbare WLAN-Infrastruktur, die mit den bestehenden Telekom Hotspots kombiniert wird", sagte der Leiter Public Sector T-Systems, Jürgen Schulz.


eye home zur Startseite
wire-less 20. Mai 2016

Problem ist das diese Geldverbrenner dazu neigen das Geld der Allgemeinheit immer auf...

Tarnatos 20. Mai 2016

Oh Wunder keine 2 Wochen nachdem die Störerhaftung mit Medienrummel beerdigt zu sein...

User_x 20. Mai 2016

Hätt mich a gewunnnert. Ham die von de ebsch Seit eberhaapt no was anners als meenz, was...

User_x 20. Mai 2016

? adblocker hilft!

pointX 19. Mai 2016

Anstatt die unsägliche Störerhaftung richtig abzuschaffen und wirklich freie Netze wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  2. Geocom Informatik GmbH, deutschlandweit
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 59,90€
  3. 900$/815,11€ mit Gutscheincode: CIVILTOP

Folgen Sie uns
       


  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    Eik | 04:52

  2. Re: Der Typ ist größenwahnsinnig

    deadeye | 04:42

  3. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 04:31

  4. Re: Ist dies die Situation in der gesamtem EX...

    Golressy | 04:26

  5. Re: Dann baut man halt Schalter in die Laternen ein

    Golressy | 04:21


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel