Anzeige
Fujitsu Scansnap iX500
Fujitsu Scansnap iX500 (Bild: Fujitsu)

Fujitsu Scansnap iX500 Einzugsscanner schafft 25 Seiten pro Minute

Die Fujitsu-Tochter PFU hat mit dem Scansnap iX500 eine neue Generation ihres Einzugsscanners vorgestellt, der bis zu 25 DIN-A4-Seiten pro Minute erfasst. Dabei arbeitet der Scansnap iX500 unabhängig vom PC und kann Dokumente auch direkt auf ein Smartphone oder Tablet scannen.

Anzeige

Der Scansnap iX500 von Fujitsus Scannertocher PFU Imaging Solutions soll Papierdokumente stapelweise in PDF-Dateien verwandeln, die dann auf dem Windows-PC, Mac, aber auch Geräten mit iOS und Android zur Verfügung stehen, denn der Scanner unterstützt sowohl USB 3.0 als auch WLAN nach 802.11b/g/n.

Der neue Fujitsu-Scanner ist laut Hersteller mit einem "schnellen GI-Prozessor ausgestattet", der schon beim Scannen das Bild automatisch optimiert, um scharfe Bilder in hoher Qualität zu liefern. Dabei erfasst der Scanner gleichzeitig Vorder- und Rückseite (duplex) von 25 A4-Blättern pro Minute.

Die eingescannten Dokumente werden automatisch ausgerichtet und zugeschnitten, so dass auch schief eingelegte Dokumente ein vernünftiges Ergebnis liefern. Zudem findet eine Indizierung statt, die automatisch PDF-Schlagwörter aus markierten Textstellen eines Dokuments erzeugt, was die Suche schneller und leichter machen soll.

  • Fujitsu Scansnap iX500
  • Fujitsu Scansnap iX500
  • Fujitsu Scansnap iX500
  • Quick-Menü des Fujitsu Scansnap iX500
  • Fujitsu Scansnap iX500
  • Fujitsu Scansnap iX500
Fujitsu Scansnap iX500

Ein neu gestalteter Papiereinzug soll dafür sorgen, dass eine Vielzahl von Dokumenten schnell und zuverlässig verarbeitet wird. Auch das Quick-Menü, das sich nach dem Scanvorgang öffnet, hat der Hersteller überarbeitet. So sollen Nutzer Software von Drittanbietern mit nur wenigen Mausklicks in das Quick-Menü integrieren können. Eingescannte Dokumente gelangen dann über die Auswahl im Quick-Menü direkt in die gewünschte Anwendung. Die Software des Drittanbieters muss lediglich das PDF- oder JPG-Format unterstützen.

Der Scanner kann die eingescannten Dokumente auch direkt an einen Cloud-Anbieter übermitteln. Unterstützt werden unter anderem Evernote, Dropbox, Google Docs, Salesforce und Sugarsync.

Visitenkarten erkennt der Scansnap iX5000 automatisch und kann sie mit der mitgelieferten Software Cardminder für PC oder Mac in Kontaktdaten umwandeln und direkt ins Adressbuch oder ein CRM-System einstellen.

Der Fujitsu Scansnap iX500 sowie die Deluxe-Version sind ab sofort für 499 beziehungsweise 549 Euro netto erhältlich. Eine passende App für iOS und Android steht ebenfalls zum Download bereit.


Mac Jack 08. Jan 2013

Ich habe hier selbst einen Einzugsscanner rumstehen (Plustek Smartoffice PS283...

ilja 07. Jan 2013

Hallo, So mache ich es im Augenblick. Leider ist bei meiner Scanner/Fax Combo die Scan-To...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler SPS / Experte (m/w) für elektrische Antriebe
    Schiller Automation GmbH & Co. KG, Sonnenbühl-Genkingen
  2. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Ingenieur als Software- / Systementwickler für mobile Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Heidesheim
  4. Microsoft EnterPrise Workplace Architect (m/w)
    FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Süddeutschland

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Dragon Age: Inquisition PC
    9,99€ (+ 2,99€ Versand ohne Prime)
  2. Steam Premium Überraschungsspiel
    2,95€
  3. NEU: Xbox One 1TB Elite Bundle (inkl. Halo 5 Sammelkarte)
    429,00€ (Amazon)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darpa

    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

  2. Mattel und 3Doodler

    3D-Druck für Kinder

  3. Adobe Creative Cloud

    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

  4. Verschlüsselung

    Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren

  5. Xeon D-1571

    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

  6. Die Woche im Video

    Sensationen und Skandale

  7. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  8. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  9. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  10. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um
Lumberyard
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

  1. Re: das offensichtliche fehlt: Lautstärke

    Labbm | 18:03

  2. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Atalanttore | 18:01

  3. Re: Heutzutage sind neue launcher = neues OS

    Labbm | 17:59

  4. Re: Oh eine Frau hilft bei meinem Projekt mit....

    spiderbit | 17:55

  5. "Makers"

    WesleyBlanko | 17:45


  1. 14:35

  2. 13:25

  3. 12:46

  4. 11:03

  5. 09:21

  6. 09:03

  7. 00:24

  8. 18:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel