Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Tablet mit Widerstand
Ein Tablet mit Widerstand (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Fujitsu Hands on: Stotternde Finger auf dem Touchscreen

Ein Tablet mit fühlbarer Oberfläche ist etwas Besonderes, Fujitsu zeigt bereits Prototypen. Wir machen mit einem Hilfsmittel aus dem Supermarkt sichtbar, wie sich die Technik auswirkt.

Anzeige

So manches Mal fragt man sich beim Betrachten von Fotos, wie sich wohl die Oberfläche, die man gerade auf dem Touchscreen berührt, in der Realität anfühlt. Fujitsu kommt einer solchen Wahrnehmung mit seinem haptischen Interface ein Stück näher. Wer über die Oberfläche eines Bildes streicht, fühlt Unterschiede.

Mit einem Ultraschallmotor kreiert das Tablet diese Illusion von fühlbaren Widerständen. Im Video ist gut zu sehen, wie das Zupfen der virtuellen Saiten eines Streichers für Widerstände sorgt. Der Finger bleibt an einer Saite hängen, wenn nicht mehr Kraft aufgewandt wird. Wir wurden bei besonders vorsichtiger Bedienung sogar an der Saite entlanggeführt.

Mit dem Bon aus einem Supermarkteinkauf ist deutlich zu sehen, dass der Motor immer dann reagiert, wenn eine Saite gezupft wird. Die Erschütterungen sind so stark, dass unser Mikrofon, das wir anfangs auf das Tablet legten, abschaltete, um ungünstige Geräusche zu vermeiden. Mit bloßem Auge konnten wir die Bewegungen des Tablets nicht ausmachen.

Für Anwendungen wie etwa Garageband, das zum Musizieren verwendet werden kann, erscheint die Anwendung ideal. Das Zupfen der Saiten war trotz des Prototypstatus sehr gut fühlbar. Auch die Bedienung des Drehschlosses eines Safes gab gut das Raster wieder. Manchmal mangelte es an Präzision. Perfekt ist die Illusion jedoch nicht: Ob wir nun über das Krokodil oder den Sand strichen, einen Unterschied konnten wir nicht ausmachen.

Störend war allerdings, dass das aktive Display deutlich hörbar war. Selbst in den lauten Messehallen war das hochfrequente Geräusch wahrnehmbar, wenn der Finger eine Stelle berührte, die eine Oberfläche oder einen Widerstand darstellen sollte. Es erinnerte uns ein wenig an die harmlose Version der Fingernägel, die über eine Tafel schrubben.

Zu einem Veröffentlichungstermin machte Fujitsu keine Angaben. Die Entwicklung steht noch am Anfang.


eye home zur Startseite
Dhakra 25. Feb 2014

Jau... Stromverbrauch, der zählt in dem Stadium am meisten und auch für die...

Dhakra 25. Feb 2014

Oh nein, der erste Prototyp hat noch ein paar Macken! Verbrennt ihn! Forscht nicht mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 23,99€
  3. 6,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: Manipulative Bildauswahl

    sundilsan | 17:08

  2. Re: 5G taugt doch in der Fläche technisch nichts

    ckerazor | 17:06

  3. Re: Jaja, alles klar.

    nille02 | 16:59

  4. Re: Vielleicht im Heimatdorf des Autors?

    bombinho | 16:49

  5. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    unbekannt. | 16:49


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel