Sonys Vaio Duo 11 mit Stiftbedienung
Sonys Vaio Duo 11 mit Stiftbedienung (Bild: Pocketnow)

Für Windows 8 Sonys Duo 11 als Notebook oder Tablet mit Stift

Aus Sonys auf der CES gezeigtem Prototyp eines Hybridnotebooks wird offenbar bald ein Produkt. Das legen nun aufgetauchte Bilder eines Geräts mit Touchscreen nahe, das Vaio Duo 11 heißen soll.

Anzeige

Bei Pocketnow sind Bilder eines Sony-Notebooks aufgetaucht, das Vaio Duo 11 heißen soll. Die unscharfen, aber recht hoch aufgelösten Fotos lassen vermuten, dass es sich um Auszüge aus einem Marketingvideo von Sony handeln könnte.

Darauf ist ein Notebook zu sehen, das über einen sogenannten Slider-Mechanismus auch wie ein Tablet genutzt werden kann. Das Display ist dabei nicht an einem festen Scharnier befestigt, sondern an zweien. Das vordere Scharnier lässt sich in einer Schiene an der Seite des Rumpfes nach vorne verschieben, bis der Bildschirm flach auf der Tastatur liegt. Ein sehr ähnliches Gerät hatte Sony auf der CES 2012 schon als Prototyp gezeigt.

Das Viao Duo 11 - der Name deutet auf die Displaydiagonale hin - lässt sich nicht nur mit Fingern, sondern auch mit einem Stift bedienen. Das ist bei vielen Anwendungen präziser und verdeckt nicht Teile des Inhalts. Sony zeigt das in den Bildern mit einer Office-Anwendung, in der Teile einer Tabelle mit dem Stift umrahmt werden. Der Bildschirminhalt lässt darauf schließen, dass das Duo 11 mit Windows RT ausgeliefert wird, was bedeutet, dass das Gerät mit einem ARM-Prozessor und nicht mit einer Intel-CPU arbeiten wird.

Weitere technische Daten, Liefertermine und Preise sind noch nicht bekannt. Es ist jedoch auch bei diesem Gerät davon auszugehen, dass es an einem Termin nahe der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 8 vorgestellt werden wird. Die ist für den 26. Oktober 2012 vorgesehen, in der Regel werden Neugeräte mit einer neuen Windowsversion aber schon vor solchen Terminen ausgeliefert. Die allgemeine Verfügbarkeit bedeutet bei Microsoft vor allem, dass auch Endkunden Vollversionen und Upgrades des neuen Windows kaufen können.


koflor 29. Aug 2012

Und mit Android wäre das anders? Außer dass es hier schon mehr Apps gibt, sehe ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Application Server Spezialist (m/w)
    ORDIX AG, deutschlandweit
  2. Hardwareentwickler (m/w) Schaltplanerstellung
    NumberFour AG, Hamburg
  3. Mit­arbei­ter (m/w) Kunden­service mit den Schwer­punkten Bei­träge (BauGB, KAG) und Fried­hofs­verwal­tung
    AKDB, Landshut
  4. EDI-Spezialist (m/w)
    KNV Logistik GmbH, Erfurt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€
  2. TIPP: PlayStation 4 + The Order + 2 Controller + Cam
    449,00€ USK 18
  3. Xbox One Konsole inkl. Evolve [Xbox One]
    349,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  2. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  3. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  4. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz

  5. Leonard Nimoys Mr. Spock

    Der außerirdische Nerd

  6. Die Woche im Video

    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

  7. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  8. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  9. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  10. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. NSA-Ausschuss BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab
  2. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  3. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar

Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Blackphone Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext
  2. Private Schlüssel Gitrob sucht sensible Daten bei Github
  3. Nachrichtenagentur Nordkoreanische Webseite bietet Malware zum Download

  1. Re: das Positive

    frostbitten king | 14:53

  2. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    robinx999 | 14:52

  3. Bei LAVASOFT ist nicht der Adblocker betroffen...

    MarioWario | 14:49

  4. Re: punkt für apple!

    Djinto | 14:46

  5. Re: Apple - Das Unternehmen der Adapter

    holysmoke | 14:41


  1. 14:40

  2. 14:33

  3. 13:41

  4. 11:03

  5. 10:47

  6. 09:01

  7. 19:46

  8. 18:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel