Abo
  • Services:
Anzeige
FTTH und FTTB: Telekom hat weniger Glasfaseranschlüsse als Stadtwerke
(Bild: Versatel)

FTTH und FTTB: Telekom hat weniger Glasfaseranschlüsse als Stadtwerke

Die Deutsche Telekom versorgt laut FTTH Council Europe nur 18.000 Haushalte mit Glasfaser. Damit liegt sie weit hinter kleineren Netzbetreibern wie M-Net, Netcologne oder Wilhelm.Tel.

Anzeige

Von den 275.000 Haushalten in Deutschland, die über Glasfaseranschlüsse verfügen, versorgt die Deutsche Telekom nur 18.000. Das geht aus einer Studie des Ausrüsterverbands FTTH Council Europe hervor, die der Wirtschaftswoche vorliegt. Viel mehr Glasfaserkunden haben danach M-Net in München mit 90.000 und Netcologne in Köln mit 88.000. Wilhelm.Tel aus Norderstedt hat 45.000 Glasfaserkunden.

Nicht nur bei den Glasfaserkunden, auch bei den gelegten Anschlüssen liegt die Telekom hinter den Stadtwerke-Töchterfirmen. Diese haben bereits fast eine Million Glasfaseranschlüsse bis zu den Haushalten verlegt, die Telekom kommt auf 320.000 Anschlüsse. "Deutschland hinkt bei der Zukunftstechnologie Glasfaser im weltweiten Vergleich erheblich hinterher", sagte Hartwig Tauber, Generaldirektor des FTTH Council Europe, der Wirtschaftswoche.

Während in Südkorea 70 Prozent und in Japan jeder Zweite das Glasfasernetz nutzen, tun es hierzulande weniger als 1 Prozent, so Tauber. Auch in der Statistik, die in der kommenden Woche veröffentlich wird, mache Deutschland keine Fortschritte: Die Versorgungsquote mit Glasfaseranschlüssen in Deutschland bleibt unter 1 Prozent.

In Deutschland gab es im Dezember 2012 eine Anzahl von 205.600 zahlenden Glasfasernutzern, wie der FTTH Council Europe im Februar 2013 erklärte. Das entspricht rund 0,5 Prozent bei rund 40 Millionen Haushalten. "Homes passed", also mit Glasfaser versorgt, waren 1.104.200 Haushalte in Deutschland.

Das FTTH Council Europe ist eine Branchenorganisation, in der Netzwerkausrüster wie Alcatel-Lucent, Cisco, Ericsson, Motorola, Nokia Siemens Networks, Huawei und Glasfaserkabelhersteller zusammengeschlossen sind.

Ende 2012 verfügten die Telekommunikationsunternehmen in Deutschland über 486.000 Glasfaserstreckenkilometer. Davon entfielen auf die Telekom rund 312.000 Kilometer. Ein flächendeckender Glasfaserausbau bis zum letzten Bauernhof in Deutschland würde bis zu 93 Milliarden Euro kosten.


eye home zur Startseite
TW1920 17. Feb 2014

muss man deswegen wieder nen Rückschritt ins absolute Chaos machen?

y.m.m.d. 17. Feb 2014

Ich habe leider inzwischen auch DS-Lite (Unitymedia). Port-Forwarding wie bei...

/mecki78 17. Feb 2014

Und das wäre wo? Mag sein, dass die Konkurrenz da keine schnellen Anschlüsse via VDSL...

wmayer 17. Feb 2014

Ich finde meine 10 MBit schon immer recht lahm für den Upload, z.B. wenn FullHD Videos zu...

y.m.m.d. 17. Feb 2014

Nun die Investitionen von vor 20 Jahren sollten sich inzwischen mehr als genug...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Busch Dienste GmbH, Maulburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 54,85€
  3. 49,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  2. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  3. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  4. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  5. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  6. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  7. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  8. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  9. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  10. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: nicht gerade clever

    jidmah | 19:53

  2. Re: "Darin fanden sie 47 Galaxien, die bisher...

    NotAlive | 19:51

  3. Re: Google-Macht

    ger_brian | 19:45

  4. Re: Kunden werden in massivem Umfang betrogen! Wo...

    jidmah | 19:45

  5. Re: BQ Aquaris X5 Plus (~290¤)

    bstea | 19:45


  1. 18:16

  2. 16:26

  3. 14:08

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 12:00

  7. 11:39

  8. 10:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel