Abo
  • Services:
Anzeige
Bruno Jacobfeuerborn
Bruno Jacobfeuerborn (Bild: Telekom)

Absolutes Premium-Produkt

Jacobfeuerborn erklärte: "Bei einem individuellen Auftrag zum nachträglichen FTTH-Ausbau, und wir sprechen hier nicht über Neubaugebiete, in denen wir ohnehin den FTTH-Ausbau bevorzugen, handelt es sich um ein absolutes Premium-Produkt. Unser Auftrag als Telekom ist es, möglichst vielen Kunden möglichst schnelle Internetanschlüsse zu bauen. Und das mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und natürlich dann auch zu einem Verkaufspreis, den unsere Kunden bereit sind zu bezahlen."

Anzeige

Für Sonderlösungen einzelner, zu denen MBfm gehöre, müssten dann die Kosten entsprechend umgelegt werden. Dies sei in etwa vergleichbar mit dem Kauf eines Anzugs bei einem Herrenausstatter und der Anfertigung eines maßgeschneiderten Anzugs bei einem Schneider.

Die Telekom biete bei ihren FTTH-Anschlüssen derzeit Tarife mit einer Geschwindigkeit von 200 MBit/s im Download an. Zukünftig seien Geschwindigkeiten bis zu 1 GBit/s möglich - über entsprechende Tarife ohne weitere bauliche Veränderungen.

Antrag kostet 100 Euro

Auf der Kundenseite müsse die entsprechende Hardware vorhanden sein, die solche Geschwindigkeiten verarbeiten könne. Interessierte Kunden können E-Mail-Anfragen an MBfm-Ausbau@telekom.de richten. Wegen des individuellen Planungsaufwands werde pro Anfrage ein Bearbeitungsentgelt von 100 Euro erhoben.

"Dieser Betrag wird gutschrieben, wenn das Projekt realisiert wird. Anfragen sollten neben den Kontaktdaten des Kunden die Adresse des zu versorgenden Objekts, die Anzahl der Wohn- und Geschäftseinheiten sowie Angaben zu eventuell bereits vorhandenen Leerrohren am oder im Gebäude beziehungsweise zu beabsichtigten Eigenleistungen des Kunden, zum Beispiel der Verlegung von Leerrohren auf dem Grundstück enthalten", sagte Jacobfeuerborn. Generell sollte die Anfrage mit dem Gebäudeeigentümer abgestimmt sein, da dieser einen Gestattungsvertrag für die Verlegung der Glasfasern auf dem Grundstück und im Gebäude unterzeichnen müsse.

Unsere Fragen, ob das selbstbezahlte Netzwerk dann dem Kunden gehöre, und was solche Projekte ungefähr kosteten, konnten noch nicht beantwortet werden.

 FTTH: Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

eye home zur Startseite
tomatentee 03. Mai 2016

Eigentlich nicht. Mal muss mehr, mal weniger Strecke gelegt werden, Anschlusspunkte...

elf 11. Apr 2016

Also bei mir hat die Bereitstellung des Internetanschluss satte 400¤ gekostet, nicht nur...

speiderlars 09. Apr 2016

Hallo, ich kenne jetzt Stand heute die Companyconnect leistungen nicht genau aber wie...

jo-1 09. Apr 2016

Wer bei Null anfängt wird sich kaum eine Technologie von vorgestern holen - das macht...

DerDy 09. Apr 2016

Dann zeig mir mal bitte, wo die Bundesregierung Glasfaser legen lässt. Es sind doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. ComputerKomplett SteinhilberSchwehr GmbH, Bielefeld
  3. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Dortmund
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. 59,90€
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  2. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  3. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  4. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  5. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  6. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  7. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  8. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  9. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  10. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  3. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound

  1. Gibts da einen Link zur Veröffentlichung?

    Érdna Ldierk | 22:21

  2. Pornofilter? Wozu?

    User_x | 22:20

  3. Re: Der Witz ist doch, dass Bild selber...

    Rulf | 22:17

  4. welt und bild sind...

    Rulf | 22:12

  5. Was fuer eine Verschwendung von Resourcen

    hle.ogr | 22:11


  1. 19:05

  2. 17:57

  3. 17:33

  4. 17:00

  5. 16:57

  6. 16:49

  7. 16:48

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel