FTTH: Telekom startet 200 MBit/s in zwölf Städten
(Bild: Deutsche Telekom)

FTTH Telekom startet 200 MBit/s in zwölf Städten

Die Telekom nimmt ab sofort Kunden für ihr FTTH-Angebot an, das 200 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload bietet. Künftig sollen weit höhere Datenraten möglich sein.

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat in den ersten zwölf Glasfaser-Ausbaustädten ihr Fibre-To-The-Home (FTTH) in Betrieb genommen und nimmt die ersten Kunden an. Das gab das Unternehmen am 13. August 2012 bekannt. Das Angebot bietet Fibre-To-The-Home (FTTH) mit einer Datenübertragungsrate von 200 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload.

Die Ausbaustädte sind Braunschweig, Brühl/Baden, Hannover, Hennigsdorf, Ingolstadt, Kornwestheim, Mettmann, Neu-Isenburg, Offenburg, Potsdam, Rastatt und Stade. "Wir erweitern unser Angebot an schnellen Internetanschlüssen um eine weitere zukunftsweisende Variante", sagte der Deutschland-Chef der Deutschen Telekom, Niek Jan van Damme. Das Telekom-Produkt Entertain Premium Fiber 100 IP kostet ermäßigt 59,95 Euro im Monat. Der reduzierte Preis für Entertain Comfort Fiber 100 IP beträgt 54,95 Euro und für Call & Surf Comfort Fiber 100 IP 44,95 Euro. Mit 200 MBit/s kosten die drei Pakete jeweils 5 Euro mehr im Monat.

Van Damme betonte, dass der Konzern wegen hoher Kosten den Glasfaserausbau "mit Augenmaß vorantreiben" werde. "Bis Jahresende werden wir weitere 200.000 Haushalte an das neue Netz anbinden", so van Damme am vergangenen Wochenende zum Nachrichtenmagazin Focus.

Derzeit würden Gespräche über einen weiteren Ausbau im Jahr 2013 geführt, hieß es heute. Die Telekom habe in mehreren Städten Gebiete identifiziert, die für einen Ausbau infrage kommen. Wenn sich die Stadt zu dem Vorhaben positiv äußert, fragt die Telekom den Bedarf bei der Bevölkerung ab. Im Ausbaugebiet müssten rund 80 Prozent der Immobilieneigentümer bereit sein, ihre Immobilie kostenfrei ans Glasfasernetz anschließen zu lassen. "Außerdem müssen zehn Prozent der potenziellen Kunden im Ausbaugebiet bereit sein, einen Vorvertrag für einen Glasfaseranschluss zu schließen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, beginnt der Ausbau", erklärte das Unternehmen.


McFly 20. Okt 2012

Ich muss Dir da leider teilweise auch recht geben, bin jetzt mittlerweile in der neuen...

micu 14. Aug 2012

vgl. http://jena.tlz.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Irritierende-

Workoft 14. Aug 2012

Ich vermute, du wurdest von deinem Telekommunikationsanbieter veraeppelt. Als ich an der...

nmSteven 13. Aug 2012

Die telekom wird das bestimmt und liebend gerne zu sehr hohen Preisen an die Konkurrenz...

spezi 13. Aug 2012

Die kenne ich von allen Internetanbietern in Deutschland, bei denen ich mal Tarife...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Tester / Testspezialist: Testautomatisierung / Senior Software Testautomatisierer (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München und Norderstedt (bei Hamburg)
  2. Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w) Software-Support und -Entwicklung
    Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w) Schwerpunkt Regelungstechnik
    Weinmann Geräte für Medizin GmbH + Co. KG, Hamburg
  4. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  2. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

  3. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  4. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  5. Passport im Test

    Blackberry beweist Format

  6. Streaming

    Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

  7. Band

    Microsofts Wearable hört und fühlt

  8. Quartalszahlen

    Samsungs Gewinn bricht wegen Preiskampf bei Smartphones ein

  9. Greg Kroah-Hartman

    Kdbus wird zur Aufnahme in Linux vorgeschlagen

  10. Grafikkarte

    AMD kontert Nvidias Maxwell mit 8-GByte-Radeons



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel