Abo
  • Services:
Anzeige
FTTH: EU-Parlament verhindert Glasfaser in Trinkwasserleitungen
(Bild: Cathal McNaughton/Reuters)

FTTH: EU-Parlament verhindert Glasfaser in Trinkwasserleitungen

Das EU-Parlament hat gegen eine Verpflichtung zum Einschub von Glasfaser in Trinkwasserleitungen gestimmt. Die EU-Kommission hatte das befürwortet.

Anzeige

Das Europäische Parlament hat sich heute gegen eine Verpflichtung zur Mitbenutzung von Trinkwasserleitungen für die Internetversorgung ausgesprochen. Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), sagte: "Wir begrüßen, dass die Gesetzgeber Trinkwasserleitungen vom Anwendungsbereich ausgeschlossen haben. Eine unmittelbare Mitnutzung von Trinkwasserleitungen ist ein potenzielles Risiko für die Sicherheit und Integrität der Netze, da sie hierfür nicht ausgelegt sind."

Eine solche Verpflichtung hätte laut Reck im Widerspruch zur europäischen Trinkwasserrichtlinie gestanden, die Mindestanforderungen an die Qualität der Stoffe und Materialien stellt, die in Kontakt mit Wasser für den menschlichen Gebrauch treten.

Während Kabelkanäle direkt genutzt werden können, besteht damit die Möglichkeit, bei Neuverlegungen oder Revisionsbauten bei der Strom-, Gas- oder Trinkwasserversorgung entsprechende Leerrohre oder Datenkabel mitzuverlegen. "Dabei muss aber die Einschätzung und Koordinierung, ob andere Versorgungsinfrastrukturen einen Beitrag zum Breitbandausbau liefern können, vor Ort in den Kommunen stattfinden", forderte Reck. "Eine verpflichtende Mitverlegung, wie sie ursprünglich von der EU-Kommission vorgesehen war", sei nicht sinnvoll.

Technik vergleichbar mit einem Katheter

Auch die Bundesregierung lehnte wegen gesundheitlicher Bedenken Pläne der EU-Kommission ab, Glasfaserkabel durch Trinkwasserrohre zu verlegen. Die Regierung teile "die hygienisch begründeten Bedenken und Sorgen" von Experten, hieß es im Juli 2013.

Im März 2012 hatten die Stadtwerke Bonn und der Zweckverband Wasserversorgung Eifel-Ahr Glasfaserleitungen durch Wasseranschlüsse ins Haus geholt. Die Nutzung des rund 100 Kilometer langen Leerrohrnetzes des Zweckverbandes Wasserversorgung Eifel-Ahr sollte für preiswerte Fibre-To-The-Home-Zugänge sorgen.

Im Rahmen üblicher Erneuerungsarbeiten könne so ohne weiteren Tiefbau ein Glasfaserhausanschluss hergestellt werden. Üblicherweise entfielen mehr als 70 Prozent der Kosten eines Glasfaseranschlusses auf den Tiefbau.

Die neue Technik sei vergleichbar mit einem Katheter: Ein Microductrohr, ein Leerrohr aus Kunststoff, wird durch den bestehenden Wasserhausanschluss von der Straße bis in das Haus geschoben. Das Microductrohr wird dann mit speziell entwickelten Formstücken mit der Trinkwasserleitung druckdicht verschweißt. Nach der Inbetriebnahme des Trinkwasseranschlusses kann anschließend über das Microductrohr eine Glasfaserleitung in das Haus geführt werden.


eye home zur Startseite
Eheran 16. Apr 2014

Jedenfalls für alle, die sich gerne verrückt machen lassen. Für alle, die Ahnung vom...

m9898 16. Apr 2014

Habe ich das behauptet? Genau so ist aber auch das Silber aus Antibakteriellen...

derh0ns 15. Apr 2014

Glasfasern führen nur Licht, keinen Strom. Es steigt also nur das Risikos eines Gaslecks...

rancenstein 15. Apr 2014

Ja bitte macht das über Masten. Freue mich schon wenn hier im Golem Forum die Hasstiraden...

firstwastheblub 15. Apr 2014

Ja Chlor. Warst du schon mal in New York und hast da die/den Dusche/Wasserhahn benutzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Köln
  2. CENIT AG, Stuttgart, deutschlandweit
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Go

    Supermarkt ganz ohne Kasse

  2. Apollo Lake

    Intel bringt neue NUC-Mini-PCs mit Atom-Antrieb

  3. Ericsson und Intel

    AT&T startet 5G-Test mit Kunden

  4. Samsung

    Akku im Galaxy Note 7 hatte vermutlich zu wenig Platz

  5. Datenbank

    Youtube und Facebook bekämpfen Terrorpropaganda

  6. Gigaset Mobile Dock im Test

    Das Smartphone wird DECT-fähig

  7. Fire TV

    Amazon bringt Downloader-App wieder zurück

  8. Wechselnde Standortmarkierung

    GPS-Probleme beim iPhone 7

  9. Paketlieferungen

    Schweizer Post fliegt ab 2017 mit Drohnen

  10. Apple

    Akkuprobleme beim neuen Macbook Pro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: 2FA bei Passwortmanagern?

    My1 | 11:02

  2. Re: Induktiv laden gehört verboten

    jo-1 | 11:00

  3. Re: Ihr macht euch Gefanken über Kosten?!?

    blubberer | 10:57

  4. Re: War zu erwarten...

    Mithrandir | 10:57

  5. Re: Manchmal fühle ich mich auch Blind,

    DebugErr | 10:51


  1. 11:17

  2. 10:47

  3. 10:20

  4. 10:02

  5. 09:49

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 07:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel